TU Berlin

Stabsstelle Kommunikation, Events und AlumniMedieninformation Nr. 332/2010

Inhalt des Dokuments

zur Navigation

Engel gesucht

Freitag, 19. November 2010

Medieninformation Nr. 332/2010

TU Berlin veranstaltet den 3. Alumni.Angel.Abend am 24. November 2010 / Einladung

Sei es die Abwehr von Hackerangriffen, Telematiklösungen für den Öffentlichen Personennahverkehr oder eine innovative Spielplattform – hinter diesen Stichworten verbergen sich die Ideen junger Gründerinnen und Gründer der TU Berlin. Ihre Firmen haben Namen wie Trifence, Mybus, Tentable, Virtenio oder Pleyone.

Insgesamt fünf TU-Start-ups stellen am 3. Alumni.Angel.Abend ihre Geschäftsideen vor. Ihre Aufgabe besteht darin, in einem kurzen Vortrag Einblick in die Unternehmensidee zu geben und eventuell einen möglichen Business-Angel für ihren Start in die Selbstständigkeit zu finden. Der Business-Angel heißt an der TU Berlin Alumni-Angel. Gemeint sind damit TU-Absolventinnen und Absolventen, die erfolgreich ein eigenes Unternehmen gegründet haben und nun mit ihren Erfahrungen, den Kontakten und eventuell Kapital jungen Start-ups der TU Berlin zur Seite stehen.

Um Alumni-Angel und junge Gründerinnen und Gründer zusammen zu bringen, veranstaltet die TU Berlin bereits zum dritten Mal einen Alumni.Angel.Abend, zu dem wir Sie hiermit herzlich einladen möchten. Veranstaltet wird der Alumni.Angel.Abend vom Gründungsservice in Zusammenarbeit mit dem nationalen Alumniprogramm der TU Berlin.

Zeit:
am Mittwoch, dem 24. November 2010, 17.30 Uhr 
Ort:
TU Berlin, Lichthof im Hauptgebäude, Straße des 17. Juni 135, 10623 Berlin 

Informationen zum Programm finden Sie unter www.gruendung.tu-berlin.de/431.html. Die Idee, TU-Alumni als Business-Angel zu werben, bildet einen Baustein in den umfangreichen Gründungsfördermaßnahmen der TU Berlin. Die TU Berlin fördert mit zahlreichen und umfassenden Maßnahmen Ausgründungen aus ihren Reihen. Mit dem im Jahr 2007 an der TU Berlin eingerichteten Gründungsservice stehen TU-Mitgliedern umfassende Qualifizierungs- und Beratungsmöglichkeiten bis hin zur Gründungswerkstatt und konkreter Hilfestellung bei der Beantragung von Fördermitteln zur Verfügung. Durchschnittlich gründen sich 20 Unternehmen pro Jahr aus der TU Berlin aus. Die Universität bietet neben den direkten Beratungsangeboten auch verschiedene Lehrveranstaltungen an, die den Studierenden und wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern unternehmerische Kompetenzen und entsprechendes Wissen dazu vermitteln. Über das nationale Alumniprogramm werden auch TU-Alumni, die ein eigenes Unternehmen gegründet haben, in die Maßnahmen eingebunden.

Im März dieses Jahres gründete die TU Berlin das Zentrum für Entrepreneurship, um ihre Kompetenzen aus Forschung, Lehre und Gründungsservice noch stärker zu bündeln. Das Zentrum fungiert als zentraler Anlaufpunkt für alle gründungsinteressierten Mitglieder der Universität und ist die Schnittstelle zu Investoren, Business-Angel und Gründerzentren.

2.804 Zeichen / bk

Weitere Informationen erteilen Ihnen gern:

Agnes von Matuschka
Leiterin des Gründungsservice der TU Berlin
Tel.: 030/314-21456

Stefanie Terp
Pressesprecherin der TU Berlin
Tel.: 030/314-23922

Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe