direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Herausragender Chemiker und internationaler Brückenbauer

Mittwoch, 09. Juni 2010

Medieninformation Nr. 176/2010

Yitzhak Apeloig - Experte für siliciumorganische Chemie - hält Alexander von Humboldt-Vorlesung an der TU Berlin / Einladung

Prof. Dr. Dr. h.c. Yitzhak Apeloig vom Israel Institute of Technology (TECHNION), Haifa/Israel, gilt als einer der weltweit führenden Wissenschaftler auf dem Gebiet der Organo-Silicium-Chemie und anerkannter Brückenbauer zwischen Israel und Deutschland.

Auf Einladung des Instituts für Chemie der TU Berlin und der Alexander von Humboldt-Stiftung hält er die Alexander von Humboldt-Vorlesung an der TU Berlin. „Low-Coordination Silicon Compounds. Multiple Bonds, Silylenes, Silyl Radicals and Metallosilanes (Silyl Anions)“ lautet der Titel seines Vortrags, zu dem wir Sie hiermit einladen möchten.

Zeit:
am Freitag, dem 18. Juni 2010, 16.00 Uhr 
Ort:
TU Berlin, Chemiegebäude, Hörsaal C 243, Straße des 17. Juni 115, 10623 Berlin 

Professor Yitzhak Apeloig

Professor Apeloig, der im Jahr 2006 mit der Ehrendoktorwürde der TU Berlin ausgezeichnet wurde, gilt aufgrund seiner richtungsweisenden Forschung zu reaktiven Zwischenstufen und der Erforschung ungewöhnlicher Bindungszustände als einer der weltweit führenden Wissenschaftler auf dem Gebiet der siliciumorganischen Chemie. Für seine Arbeit ist er mehrfach ausgezeichnet worden, unter anderem mit dem Israel Chemistry Society Prize, der höchsten Auszeichnung seines Landes. Der 1944 geborene Apeloig war zwischen 2001 und 2009 Präsident des Israel Institute of Technology (TECHNION), Haifa/Israel.

Zu Deutschland hat Yitzhak Apeloig eine enge wissenschaftliche wie persönliche Beziehungen entwickelt. Mit zahlreichen Einrichtungen arbeitet er intensiv zusammen. Seit rund 30 Jahren kooperiert er mit den Chemikern der TU Berlin, insbesondere mit der Arbeitsgruppe Physikalisch-Organische Chemie von Prof. Dr. Drs. h.c. Helmut Schwarz. In dieser Zeit hat er mehrmals die TU Berlin besucht, unter anderem als Humboldt-Preisträger.

1.966 Zeichen / bk

Weitere Informationen erteilt Ihnen gern:

Prof. Dr. Drs. h.c. Helmut Schwarz
Institut für Chemie der TU Berlin
Tel.: 030/314-21575

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.