direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Geo.X – Neuer Verbund für länderübergreifende Geoforschung

Mittwoch, 24. Februar 2010

Medieninformation Nr. 56/2010

Allianz wissenschaftlicher Einrichtungen wird am 3. März 2010 in Berlin besiegelt / Einladung zum Pressegespräch

Klimawandel, Naturkatastrophen, Rohstoffverknappung sowie die Notwendigkeit, im Jahr 2050 schätzungsweise neun Milliarden Menschen mit Nahrung, Energie und Rohstoffen zu versorgen, werden das System „Erde-Mensch“ in den kommenden Jahrzehnten auf eine nie dagewesene Weise beeinflussen. Diese enormen gesellschaftlichen Herausforderungen verlangen in vielen Bereichen nach neuen Denk- und Lösungsansätzen in der Wissenschaft. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der neuen Koordinierungsplattform Geo.X stellen sich diesen Aufgaben.

Geo.X bündelt geowissenschaftliche Kompetenzen der Freien Universität Berlin, der Humboldt-Universität zu Berlin, der Technischen Universität Berlin, der Universität Potsdam sowie des Museums für Naturkunde und des Deutschen GeoForschungsZentrums GFZ (Helmholtz-Gemeinschaft) in den Bereichen Forschung, Lehre und Infrastruktur.

Im Beisein von Herrn Staatssekretär Martin Gorholt, Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg, und Prof. Dr. E. Jürgen Zöllner (angefragt), Senator für Bildung, Wissenschaft und Forschung des Landes Berlin, werden die Leitungen der beteiligten Wissenschaftseinrichtungen am 3. März 2010 den Kooperationsvertrag unterzeichnen.

Im Rahmen des Pressegesprächs erhalten Sie einen Überblick über aktuelle und zukünftige Forschungsaktivitäten der neuen Koordinierungsplattform,

  • wie die Bündelung von geowissenschaftlicher Kompetenz und die gemeinsame Nutzung bestehender Infrastruktur neue und innovative Lösungen für das System „Erde-Mensch“ hervorbringt,
  • warum Geo.X für Politik und Wirtschaft ein wichtiger Partner bei der Bewältigung großer Zukunftsaufgaben sein wird und
  • mit welchen zukunftsweisenden Fragestellungen, Ideen und Themenfeldern sich die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler von Geo.X beschäftigen.
Zeit:
03.03.2010, 10.00 – 11.00 Uhr
Ort:
Tagungszentrum im Haus der Bundespressekonferenz, Raum III + IV, Schiffbauerdamm 40/Ecke Reinhardtstr. 55, 10117 Berlin

Eine Akkreditierung im Tagungszentrum ist nicht erforderlich.

Unterzeichnung des Kooperationsvertrages um 10:45 Uhr (Fototermin) durch

  • Prof. Dr. Reinhard Hüttl (Vorstandsvorsitzender des GeoForschungsZentrums)
  • Prof. Dr.-Ing. Sabine Kunst (Präsidentin der Universität Potsdam)
  • Prof. Dr. Kurt Kutzler (Präsident der Technischen Universität Berlin)
  • Prof. Dr. Reinhold Leinfelder (Generaldirektor des Museums für Naturkunde)
  • Prof. Dr. Christoph Markschies (Präsident der Humboldt-Universität zu Berlin)
  • Prof. Dr. Jochen Schiller (Vizepräsident der Freien Universität Berlin)

Nähere Informationen zu Geo.X finden Sie unter: www.geo-x.net/aktuelles

Wir bitten um eine kurze Bestätigung Ihrer Teilnahme bei Dr. Hildegard Gödde, Tel.: (0331) 288 1026, E-Mail: .

stt

Weitere Informationen erteilt Ihnen gern:

Dr. Hildegard Gödde
GeoForschungszentrum Potsdam
Tel.: (0331) 288 1026

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.