direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Gegen Antisemitismus

Dienstag, 20. Oktober 2009

Medieninformation Nr. 257/2009

Unterrichtssoftware erneut ausgezeichnet

Am Freitag, dem 16. Oktober 2009, erhielt die Unterrichtsoftware „Gegen Antisemitismus“ des Zentrums für Antisemitismusforschung der TU Berlin den Erasmus EuroMedia Special Award for Education and Ethics, der in Wien vergeben wurde.

Das Unterrichtsmaterial klärt in acht Kapiteln über Entstehung, Geschichte, Problematik und aktuelle Formen von Antisemitismus auf. Zusätzlich wird das Thema Vorurteile behandelt. Die Software fordert zur selbstständigen Meinungsbildung auf und ist das Ergebnis des Projektes „Fit machen für Demokratie und Toleranz – Jugendliche setzen sich mit Antisemitismus auseinander“. Daran beteiligt waren das Zentrum für Antisemitismusforschung der TU Berlin, das American Jewish Committee (Berliner Büro) sowie das Landesinstitut für Schule und Medien Berlin-Brandenburg.

Aus der Würdigung der Jury:

„Antisemitismus“ gilt nach wie vor als ein Thema, das besonders schwierig zu unterrichten ist. Diese CD-ROM eröffnet neue Perspektiven für die politische Bildung. Sie trägt mit den sorgsam ausgesuchten, informativen Materialien, die unter Verzicht auf moralisierende Darstellungsformen sachlich aufklären, zur eigenen Urteilsbildung der Jugendlichen bei.

Das Lernangebot - didaktisch gut strukturiert und formal dem Thema angemessen gestaltet - eignet sich zur selbstständigen Auseinandersetzung mit der Gesamtthematik. Aber es ist wirksamer, wenn es im Unterricht in Lernarrangements eingebettet wird, die dem Thema und den Lerninteressen der Jugendlichen entsprechen. Hierzu bietet die CD-ROM nicht nur die notwendigen multimedialen Dokumente, sondern auch die Werkzeuge zu einem handlungsorientierten Unterricht.

Die Jury hebt als besonders positiv die didaktische Entscheidung hervor, über den Einstieg „Vorurteile“ die allgemeine Basis zur Auseinandersetzung mit dem Antisemitismus zu finden. Sie würdigt mit der Verleihung des „Erasmus EuroMedia Special Award for Education and Ethics“ den Mut und die Leistung der Produktverantwortlichen, dieses materialreiche Medium für den Unterricht in der hier gewählten Weise zur Verfügung zu stellen.

Erasmus EuroMedia Awards 2009

Zum vierten Mal wurden die Erasmus Euromedia Awards für herausragende Medienprodukte verliehen, die Geschichte, Entwicklung und Werte Europas reflektieren. Dieses Jahr wurden insgesamt 62 Medienprodukte aus elf europäischen Ländern nominiert.

ehr

Weitere Informationen erteilt Ihnen gern:

Dr. Juliane Wetzel
TU Berlin
Zentrum für Antisemitismusforschung
Tel.: 030/314-21397
Fax: -21136

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.