direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Interkulturell engagiert für iranische Studierende in Deutschland

Montag, 23. November 2009

Medieninformation Nr. 298/2009

Dr. Farshad Nasrollahi von der TU Berlin wird mit dem DAAD-Preis ausgezeichnet

Für seine wissenschaftlichen Leistungen und für sein außeruniversitäres gesellschaftliches Engagement wird Dr. Farshad Nasrollahi am heutigen Mittwoch, dem 23. November 2009, mit dem DAAD-Preis ausgezeichnet. Der mit 1.000 Euro dotierte Preis ist eine hochschulbezogene Auszeichnung, die an eine ausländische TU-Absolventin oder einen ausländischen TU-Absolventen vergeben wird. Gestiftet ist der Preis vom Deutschen Akademischen Austausch Dienst (DAAD). Damit sollen besondere akademische Leistungen und bemerkenswertes gesellschaftliches, insbesondere interkulturelles Engagement gewürdigt werden.

Dr. Farshad Nasrollahi begann im November 2004 mit seiner Doktorarbeit an der TU Berlin, nachdem er sein Master-Studium an der Yazd University im Iran abgeschlossen hat. Im Sommer 2009 schloss er die Dissertation ab, die am Fachgebiet Gebäudetechnik und Entwerfen bei Prof. Claus Steffan entstanden ist. „Climate and Energy Responsive Housing in Continental Climates – The Suitability of Passive Houses for Iran’s Dry and Cold Climate“ so der Titel seiner Dissertation, die mit der Note „sehr gut“ bewertet wurde. Während seiner Promotion hat Farshad Nasrollahi bereits als Wissenschaftlicher Mitarbeiter an einem Deutsch-Iranischen Forschungsprojekt mitgewirkt. Derzeit ist er als Postdoktorand im Forschungsprojekt YOUNGCITIES, Developing Energy-Efficient Urban Fabric in the Teheran-Karaj Region, an der TU Berlin beschäftigt.

Farshad Nasrollahi hat nicht nur außerordentlich erfolgreich seine Promotion an der TU Berlin durchgeführt, er hat sich darüber hinaus auch gesellschaftlich engagiert.

Aufgrund seiner eigenen Erfahrungen als Iraner in Deutschland hat er zur Verbesserung der Orientierung iranischer Studierender an deutschen Universitäten und im Alltag ein „Handbuch der iranischen Studenten in Deutschland“ in persischer Sprache verfasst, das über die Webseite der „Agentur des iranischen Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Technologie in Europa“ verfügbar ist. Dieses „Handbuch“ soll zur Vorbereitung eines Studien- oder Forschungsaufenthaltes von Iranern dienen und auch die außer- und inneruniversitäre Integration von Iranern in Deutschland erleichtern.

Die Preisvergabe findet im Rahmen des DAAD-Stipendiatentreffens an der TU Berlin am heutigen Montag, dem 23. November 2009 um 16.30 Uhr im Mathematikgebäude der TU Berlin, Raum MA 005, Straße des 17. Juni 136, 10623 Berlin, statt.

2.444 Zeichen / bk

Weitere Informationen erteilt Ihnen gern:

Roswitha Paul-Walz
Studierendenservice der TU Berlin
Tel.: 030/ 314 24497

www.betreuung-int-stud.tu-berlin.de

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.