direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Abschied von der Uni - Einstieg in den Job

Donnerstag, 18. Juni 2009

Medieninformation Nr. 151/2009

Einladung zur Abschiedsfeier für Wirtschaftsingenieurinnen und Wirtschaftsingenieure der TU Berlin am 19. Juni 2009

Absolventinnen und Absolventen, die in den vergangenen zwölf Monaten ihr Studium des Wirtschaftsingenieurwesens abgeschlossen haben, sind gemeinsam mit ihren Angehörigen zu einer Akademischen Feier in den Lichthof der TU Berlin eingeladen, um ihren Studienabschluss zu feiern.

Wir möchten Sie hiermit herzlich zu der Feier einladen, die von der Gemeinsamen Kommission Wirtschaftsingenieurwesen (GKWi) der TU Berlin organisiert wird.

Abschiedsfeier für Wirtschaftsingenieurinnen und Wirtschaftsingenieure der TU Berlin
Zeit:
am Freitag, dem 19. Juni 2009, 16.00 Uhr 
Ort:
TU Berlin, Lichthof im Hauptgebäude, Straße des 17. Juni 135, 10623 Berlin 

Im Rahmen der Feier findet unter dem Motto "Rat zum Start"  eine Diskussionsrunde über Berufseinstieg und Karriereplanung statt.

Im Anschluss werden Preise verliehen, die von verschiedenen Sponsoren gestiftet werden.

Sperrfrist!!! Freitag, 19. Juni 2009, 18.00 Uhr

"Baumgarten-Wagon-Preis" für besondere Verdienste um das Wirtschaftsingenieurwesen

Benannt nach dem Vorreiter des Wirtschaftsingenieurwesens an der TU Berlin, Prof. Dr. Horst Wagon, und seinem Nachfolger, Prof. Dr. Helmut Baumgarten, der zwischen 1976 und 2005 als geschäftsführender Direktor das Institut für Technologie und Management und den Bereich Logistik leitete, wird ein Preis gestiftet, der besondere Verdienste um das Wirtschaftsingenieurwesen würdigen soll. Ausgezeichnet werden Studierende, Hochschulgruppen, Professoren und wissenschaftliche Mitarbeiter sowie Personen und Organisationen, die sich in besonderer Weise um das Wirtschaftsingenieurwesen verdient gemacht haben. Gestiftet wurde der jährlich mit 5.000 Euro dotierte Preis durch eine Spende von Prof. Dr. Helmut Baumgarten und aus überschüssigen Mitteln der Spendenaktion für den Horst Wagon Hörsaal.

Der Preis geht in diesem Jahr an die Global Engineering Teams (GET) des Instituts für Werkzeugmaschinen und Fabrikbetrieb der TU Berlin. In außergewöhnlichen und internationalen Projekten wird Studierenden- und Mitarbeiterteams in Partnerschaft mit Universitäten aus Südafrika, Botswana, Brasilien und Chile die interkulturelle Zusammenarbeit vermittelt.

Besondere Erwähnung findet das Engagement der GET in Brasilien. Mit der Planung, Entwicklung, Konstruktion und Implementierung von Kleinfabriken zur Verwertung von NTFP (Non-Timber-Forest-Products) im Amazonasgebiet zeigt das maßgeblich durch Wirtschaftsingenieure geprägte Projekt Wege zur nachhaltigen Nutzung des Regenwaldes auf. Einfach zu bedienende Maschinen und Werkzeuge ermöglichen es den Bewohnern, Einkommen aus der Verarbeitung und Veredlung von Produkten des Waldes ohne dessen Abholzung zu generieren. So werden z. B. Nüsse und Fruchtfleisch für die Lebensmittelindustrie verarbeitet, Pflanzenöle für die Kosmetikindustrie veredelt sowie Blätter, Blüten und Wurzeln für die Pharmaindustrie aufbereitet. Motivierten Studierenden des Wirtschaftsingenieurwesens wird durch die Projekte der Global Engineering Teams somit die Chance geboten, ihr integratives Verständnis von Technologie und Management auf internationaler Ebene anzuwenden und zugleich einen sozialverantwortlichen Beitrag zu leisten.

Preise der Bundesvereinigung Logistik e.V.

Die Bundesvereinigung Logistik e.V. (BVL) prämiert drei herausragende Diplomarbeiten auf dem Gebiet der Logistik.

Axel Haas wird für seine Arbeit über "Management von Wertschöpfungsketten im Seehafenhinterlandverkehr" ausgezeichnet. Fabian Mennekes erhält für seine Arbeit über "Erklärungsansätze zur Integration eines nachhaltigen Zielsystems bei der Gestaltung von Distributionsnetzwerken" eine Auszeichnung und Céline Danto für die Arbeit "Trends & Strategien in der globalen Seefracht am Beispiel eines internationalen Logistikdienstleisters".

Die Preisträger und die Preisträgerin erhalten Eintrittskarten zum Deutschen Logistik-Kongress.

Gut und schnell studiert

Jedes Jahr werden im Rahmen der Feier auch die besten bzw. schnellsten Absolventinnen und Absolventen geehrt. Vergeben werden die Prämien durch die Gemeinsame Kommission Wirtschaftsingenieurwesen.

Der schnellste Absolvent in diesem Jahr heißt Theo Fowinkel, er benötigte für sein Studium 7 Fachsemester.

Der beste Absolvent, Sören Preibusch, schloss sein Studium mit der Endnote 1,14 ab.

Beide Absolventen erhalten eine Prämie in Höhe von jeweils 750,- Euro.

4.416 Zeichen / bk

Weitere Informationen erteilt Ihnen gern:

Jennifer Schwarz
Institut für Technologie und Management
Tel: 314-21195

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.