direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Hatschepsut-Büste: An der TU Berlin wurden keine Untersuchungen zur Echtheit durchgeführt

Montag, 20. Juli 2009

Medieninformation Nr. 186/2009

Im Zusammenhang mit dem Artikel „Falsche Pharaonin“ in der Spiegel-Ausgabe Nr. 30 vom 20. Juli 2009 erklärt die TU Berlin: „An der Universität wurde keine Untersuchung zur Echtheit des Kopfes vorgenommen. Es wurde lediglich eine Untersuchung von feinen Gesteinssplittern im Auftrag von Dr. Klaus Köller im Dezember 2007 durchgeführt. Die Untersuchung ergab, dass diese Splitter aus ‚Magnesit-Siderit-reichem Gestein’ bestehen. Woher diese Splitter stammen, ist ungeklärt.“

472 Zeichen / sn

Weitere Informationen erteilt Ihnen gern:

Dr. Kristina R. Zerges
Pressesprecherin der TU Berlin
Straße des 17. Juni 135
10623 Berlin
Tel.: 030/314-23922
Fax: -23909

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.