direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Innovationen für Stadtquartiere der Zukunft

Freitag, 30. Januar 2009

Medieninformation Nr. 24/2009

Studierende von acht Universitäten stellen ihre Projekte in einem öffentlichen Kolloquium am 10. Februar 2009 vor

Das Projekt "Innovationen für Stadtquartiere der Zukunft" geht von dem Grundgedanken aus, dass "Leben in der Stadt" eine neue Wertschätzung erfährt. "Stadtleben entdecken" ist eine der zentralen Handlungsleitlinien, um die Chancen, die der demografische Wandel bietet, zu nutzen. Jenseits bekannter Leitvorstellungen und Programme sind in diesem Projekt innovative Ideen gefordert.

Als Ideengeber ist der fachliche Nachwuchs angesprochen. Junge Planerinnen und Planer unterschiedlicher Fachrichtungen aus acht Universitäten haben phantasievolle Vorstellungen über das Leben in der Stadt entwickelt. Im Rahmen einer Zukunftswerkstatt wurde ein gemeinsamer Ideenpool erarbeitet, planerische Vorstellungen für Städte von morgen skizziert und soziale Utopien für das Miteinander in den Quartieren formuliert.

In hochschul- und fachübergreifenden Projektgruppen sind sechs Entwürfe entstanden, die in einem öffentlichen Kolloquium vorgestellt und diskutiert werden sollen. Wir möchten Sie herzlich dazu einladen:

Zeit:
Dienstag, 10. Februar 2009, 10.00 bis ca. 15.30 Uhr
Ort:
Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, Invalidenstraße 44, 10115 Berlin, Erich-Klausener-Saal

Um Anmeldung per E-Mail sqz@isr.tu-berlin.de wird bis zum 5. Februar 2009 gebeten. Bitte weisen Sie in Ihrem Medium auf die Veranstaltung und die Anmeldefrist hin.

Das Kolloquium stellt die Bühne dar, auf der die beteiligten Studierenden sowie Absolventinnen und Absolventen als junge Interpreten innovativer städtebaulicher Planung allen Interessierten und Projektbeteiligten die Möglichkeit zu einem Einblick bieten, wie das erträumte und gebaute Morgen in den Stadtquartieren der Zukunft aussehen kann.

Inhaltlich eingebunden ist das Projekt in das Forschungsfeld "Innovationen für familien- und altengerechte Stadtquartiere" (IFAS). Dessen zentrales Anliegen ist es, städtische Quartiere als Arbeits- und Wohnort, aber auch Erlebnisraum für alle Generationen lebenswert zu gestalten und an sich wandelnde Anforderungen anzupassen. Die daraus ausgewählten Modellvorhaben Schwerin, Kassel und Sangerhausen stellen die Experimentierfelder zur konzeptionellen Umsetzung der von den Studierenden entwickelten Ideen und Wunschvorstellungen dar.

ehr

Weitere Informationen und Anmeldung bei:

Dipl.-Ing. Ulrike Aßmann
Team "Stadtquartiere der Zukunft"
Tel.: 030/314-28139
Fax: 314-28156

www.stadtquartiere.de

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.