direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Gemeinsame Presseerklärung der TU Berlin und der Siemens AG

„… jeder Tropfen zählt!“

Freitag, 27. Februar 2009

Medieninformation Nr. 48/2009

Einladung zum regionalen Finale des Siemens Schülerwettbewerbs 2009 in Mathematik, Naturwissenschaften und Technik an der TU Berlin

„Auf H2Ochtouren forschen?“ lautet das Thema des Siemens Schülerwettbewerbes 2009. Junge Forscherinnen und Forscher der Klassenstufen 11 bis 13 sind aufgefordert, sich mit dem Thema wissenschaftlich auseinanderzusetzen und kreative Lösungsansätze zu entwickeln, um die wertvolle, aber knappe und bedrohte Ressource Wasser den Menschen weltweit zugänglich zu machen.

29 Projekte wurden aus den Schulen Berlins, Brandenburgs, Bremens, Hamburgs, Mecklenburg-Vorpommerns, Niedersachsens, Sachsen-Anhalts und Schleswig-Holsteins für den Endausscheid der Region Nord/Ost bei der Jury der TU Berlin eingereicht. Fünf davon haben es in das regionale Finale geschafft, das an der TU Berlin stattfinden wird und zu dem wir Sie herzlich einladen möchten:

Endausscheid der Region Nord/Ost
Zeit:
am Donnerstag, dem 5. März 2009, 12.00 bis 17.30 Uhr 
Ort:
TU Berlin, Straße des 17. Juni 135, 10623 Berlin, Hauptgebäude, Hörsaal H 2036 

Die Juroren der TU Berlin, Prof. Dr. Matthias Barjenbruch, Prof. Dr. Frank Behrendt und Dr. Traugott Scheytt, haben folgende Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 11 bis 13 zum regionalen Entscheid eingeladen:

  • Viola Valentina Vogler und Hannah Koch, „Erneuerbare Energie - Regen!“, Klasse 12 der Beethoven-Schule Berlin, mit ihrer Lehrerin Anke Roswag,
  • Franz Radke und Felix Winkler, „WeB 2.0 - Wassereinsparung durch   Badeentenarretierung“, Klasse 12 des Heinrich-Hertz-Gymnasiums Berlin, mit ihrem Lehrer Stefan Bünger,
  • Jenny Gawehn, Trung Pham Thanh und David Otto, „Gewässerschutz durch Wolle?“, Klasse 11 des Marie-Curie-Gymnasiums Wittenberge, mit ihrer Lehrerin Bärbel Henning,
  • Susanna Goetze, Daniel Rönnpagel und Udo Hildebrandt, „Trinkwasser für Afrika“, Klasse 11 des Richard-Wossidlo-Gymnasiums Waren, mit ihrem Lehrer Andreas Liedtke,
  • Constanze Hopf, „...jeder Tropfen zählt!“, Klasse 12 des Max-Planck-Gymnasiums Göttingen, mit ihrer Lehrerin Christel Uhlhorn.

In einer zehnminütigen Präsentation werden die Schülerinnen und Schüler ihre Forschungsprojekte der Jury vorstellen. Die drei besten Projekte werden mit je 3000 Euro prämiert und nehmen am diesjährigen nationalen Entscheid vom 28. bis 30. März 2009 in München teil. Dort werden sie sich mit den Gewinnern der regionalen Entscheide Mitte/West und Süd messen.

Die RWTH Aachen, die TU Berlin und die TU München sind die Kooperationspartner des Siemens Schülerwettbewerbs, der in diesem Jahr zum dritten Mal stattfindet. Mit dem Schülerwettbewerb will Siemens das mathematische, naturwissenschaftliche und technische Interesse und Wissen fördern und junge Talente dabei unterstützen, ihre Fähigkeiten weiterzuentwickeln.

Die Jury:

  • Prof. Dr. Frank Behrendt, Leiter des Fachgebietes Energieverfahrenstechnik und Umwandlungstechniken regenerativer Energien und Leiter des Innovationszentrums Energie an der TU Berlin
  • Prof. Dr. Matthias Barjenbruch, Leiter des Fachgebietes Siedlungswasserwirtschaft an der TU Berlin
  • PD Dr. Traugott Scheytt, Privatdozent, Fachgebiet Hydrogeologie und Laborleiter des Geochemischen Gemeinschaftslabors an der TU Berlin
3024 Zeichen / sn

Weitere Informationen erteilen Ihnen gern:

Prof. Dr. Carsten Schultz
Center for Knowledge Interchange (CKI) der TU Berlin
und der Siemens AG
TU Berlin
Straße des 17. Juni 135
10623 Berlin
Tel.: 030/314-26093
Fax: -26089

Karlheinz Groebmair
Siemens AG
Corporate Communications and Government Affairs
Media Relations
Wittelsbacherplatz 2
80333 München
Tel.: 089/636-35181
Fax: -35830

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.