direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Gemeinsame Pressemitteilung der TU Berlin und der Andreas-Schule (Gymnasium)

Uni vor Ort – TU-Präsident besucht erneut Gymnasium

Montag, 23. Februar 2009

Medieninformation Nr. 41/2009

Die Berliner Andreas-Schule lädt den Präsidenten der TU Berlin zur Diskussion mit Schülerinnen und Schülern ein

Prof. Dr. Kurt Kutzler, Präsident der TU Berlin, setzt seine „Bildungsreise“ durch Berliner Gymnasien fort. Waren das Arndt-Gymnasium und die Werner-von-Siemens-Oberschule bereits Stationen, wird es diesmal das Andreas-Gymnasium in Friedrichshain-Kreuzberg sein, bei dem sich die Universität vorstellt und der TU-Präsident mit Schülerinnen und Schülern ins Gespräch kommt. Anlässlich des Besuches werden beide Einrichtungen auch einen Kooperationsvertrag über eine regelmäßige Zusammenarbeit unterzeichnen.

Medienvertreter sind herzlich eingeladen:
Zeit:
Mittwoch, dem 25.02.2009, 10.00 Uhr bis 11.30 Uhr
Ort:
Andreas-Schule (Gymnasium), Aula, Koppenstraße 76, 10243 Berlin

Wir bitten um kurzfristig Anmeldung: 030/314-23922 oder per E-Mail:
Vielen Dank!

Begleitet wird der TU-Präsident von dem Physiker und Dekan der Fakultät II Mathematik und Naturwissenschaften, Prof. Dr. Christian Thomsen, der gleichzeitig als Schulpate der TU Berlin fungiert. Mit seinem anschaulichen Vortrag zu „Cern, der Urknall und Schwarze Löcher“ will er die Neugierde auf ein Studium an der TU Berlin wecken. Der Studierendenservice der TU Berlin steht zudem als Ansprechpartner rund um Studienfachfindung und Bewerbung zur Verfügung.

„Mit zahlreichen Maßnahmen möchten wir Schülerinnen und Schüler schon frühzeitig auf die nach dem Abitur zu treffenden Entscheidungen vorbereiten. Durch unsere Besuche in den Schulen sollen auch Barrieren abgebaut und die Neugierde an naturwissenschaftlich beziehungsweise technisch ausgerichteten Studienfächern geweckt werden. Unsere Kooperationsverträge mit Gymnasien untermauern das ebenso wie unser erfolgreiches ‚Studieren ab 16’ oder die Initiative ‚Techno-Club’ der TU Berlin“, so TU-Präsident Prof. Dr. Kurt Kutzler.

Die Andreas-Schule möchte durch eine Vielzahl von Kooperationen mit außerschulischen Partnern ihr Bildungsangebot erweitern. So kooperiert sie mit der Deutsche Bahn AG und dem Forum Berufsbildung. Bestandteil eines durchgehenden Studien- und Ausbildungskonzepts ist das in diesem Schuljahr eingeführte Schulfach „Studien- und Ausbildungsratgeber“, in dem Ausbildungswege nach der Schule vorgestellt werden. Die Schule arbeitet zudem schon seit mehr als zehn Jahren mit der Humboldt-Universität zusammen. Das Gymnasium ist außerdem Mitglied im „Verein mathematisch-naturwissenschaftlicher Excellence-Center an Schulen e.V.“ und im Netzwerk mathematisch-naturwissenschaftlich profilierter Schulen. Ab Klasse 7 bietet das Gymnasium eine Spezialisierung in mathematisch-naturwissenschaftlicher Richtung unter besonderer Einbeziehung des Faches Informatik an.

Der Präsident der TU Berlin unternimmt seit 2004 regelmäßig „Bildungsreisen“ durch Berliner Schulen, um persönlich auf die Chancen natur- und technikwissenschaftlicher Studiengänge aufmerksam zu machen. Begleitet wird er dabei von Wissenschaftlern und dem Studierendenservice der TU Berlin.

stt

TU-Bildungsreisen im Internet: www.tu-berlin.de/?id=840

Weitere Informationen erteilt Ihnen gern:

Stefanie Terp
Referat für Presse und Information der TU Berlin
Tel.: 030/314-23922

Andreas-Schule (Gymnasium)
Tel.: 030/29 36 90 20

www.andreas-gym.de

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.

Fotogalerie

zur Fotogalerie