direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Europäische Universitäten wollen Bologna-Ausbildung verbessern

Montag, 22. September 2008

Medieninformation Nr. 243/2008

14 Universitäten aus Europa – darunter auch die TU Berlin – unterzeichnen Kooperationsvereinbarung

Am 27. September 2008 findet die internationale Konferenz der Initiatoren des Projektes "EUniCult – Cultural Competencies Network" in Berlin statt.

Vertreter von 14 Universitäten aus Europa, darunter auch die Technische Universität Berlin, kommen zusammen, um Erfahrungen bei der Implementierung neuer Studienstrukturen auszutauschen und die Marschroute zur Entwicklung richtungsweisender Bildungsangebote festzulegen.  Die Untersuchungsergebnisse werden mit Vertreterinnen und Vertretern der Politik sowie der Wissenschaft erörtert. Im Rahmen der Konferenz werden die Projektpartner auch eine Kooperationsvereinbarung zur Entwicklung von allgemeinbildenden Studienangeboten unterzeichnen. Prof. Dr. Kurt Kutzler, Präsident der TU Berlin, wird daran teilnehmen.

Mit "EUniCult - Netzwerk Kulturelle Kompetenzen" haben europäische Universitäten auf Initiative der Guardini Stiftung e.V. eine Projekt-Plattform geschaffen, die sich Zukunftskonzepten für die Allgemein- und Persönlichkeitsentwicklung im akademischen Raum widmet. Die Initiative beschäftigt sich zum einen mit dem europaspezifischen Verständnis von Bildung, Wissenschaft und Wissensgesellschaft, zum anderen mit Ansätzen zur Vermittlung von Schlüsselkompetenzen wie Selbstverantwortung, reflektierte Fremd- und Eigenwahrnehmung, interkulturelles Verstehen, Empathie und Charakterbildung.

Im Netzwerk sind Hochschulen aus Deutschland, Spanien, Italien, Polen, Frankreich, Portugal und der Schweiz vertreten. Ziel der vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Initiative ist es, einen Rahmenentwurf zu erarbeiten, der Maßstäbe für die Integration von Fachwissen, Allgemein- und Persönlichkeitsbildung setzen soll.

1.857 Zeichen / vbk



Medienvertreter sind herzlich eingeladen.
Zeit:
Samstag, 27. September 2008, 14.00 – 18.00 Uhr
Ort:
Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Jägerstraße 22/23, 10117 Berlin (Leibniz- Saal)
Programm
Eine deutsch-englische Simultanübersetzung wird angeboten.
14.00 Uhr
Grußwort Prof. Dr. Günter Stock, Präsident der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften
Grußwort Dr. Hermann Josef Schuster, Staatssekretär a. D.,
Projektkoordinator
Eröffnung Michael Thielen, Staatssekretär des Bundesministeriums für Bildung und Forschung
14.15 Uhr
»Die Innovationsfähigkeit der Gesellschaft –
Ingenieurwissenschaften in der Verantwortung«
Prof. Dr.-Ing. Matthias Kleiner, Präsident der Deutschen
Forschungsgemeinschaft
»Grenzüberschreitungen« – Pianistin: Miho Chihara
Franz Liszts Il pensieroso – Michelangelo Buonarroti
14.50 Uhr
»Wissenschaft als Grundlage der Persönlichkeitsbildung –
ein europäisches Projekt«
Prof. Dr. Hans-Joachim Gehrke, Vorsitzender des Projektrates
15.15 Uhr
Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung
durch die beteiligten Universitäten
15.30 Uhr
Kaffeepause
16.00 – 18.00 Uhr

Podiumsgespräch mit Diskussion
»Der Blick aufs Ganze und die Herausforderung der Fachwissenschaften«

Weitere Informationen erteilt Ihnen gern:

Joachim Klein
Guardini Stiftung e.V.
Tel.: 0179/706 66 86


Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.