TU Berlin

Stabsstelle Kommunikation, Events und AlumniMedieninformation Nr. 254/2008

Inhalt des Dokuments

zur Navigation

Gemeinsam und sicher in die Zukunft

Mittwoch, 08. Oktober 2008

Medieninformation Nr. 254/2008

Die Technische Universität Berlin als Wegbereiter in einer sich stetig wandelnden Umwelt / Einladung zur European Conference on Strategic Foresight am 9. und 10. Oktober

Seit drei Jahren geht die Technische Universität Berlin mit ihrem Forschungsprojekt „Strategische Frühaufklärung“ der Frage nach, ob multinationale europäische Unternehmen ausreichend auf Veränderungen in ihrem Umfeld und auf die Zukunft vorbereitet sind. Am 9. und 10. Oktober 2008 veranstaltet die TU Berlin in Kooperation mit dem An-Institut Deutsche Telekom Laboratories (T-Labs) und dem European Center for Information and  Communication Technologies (EICT) zum zweiten Mal die „European Conference on Strategic Foresight“ (www.euroSF.org). Journalistinnen und Journalisten sind zur Berichterstattung herzlich eingeladen.

Die Konferenz bietet eine Plattform für Praktikerinnen und Praktiker Strategischer Frühaufklärung. Strategische Frühaufklärung umfasst Methoden, mit denen Unternehmen verlässliche Informationen über Veränderungen im Umfeld (Wettbewerb und Politik), über die Entwicklungen neuer Technologien sowie über soziokulturelle Veränderungen gewinnen und damit strategische Entscheidungen vorbereiten. Der Frühaufklärung kommt insbesondere die Aufgabe zu, schnelle Umbrüche frühzeitig zu erkennen, zu bewerten und das Unternehmen auf diese vorzubereiten. Diese Funktion gewinnt zunehmend an Bedeutung.

In den vergangenen drei Jahren wurden mehr als 25 multinationale Unternehmen zur Praxis Strategischer Frühaufklärung befragt. Das Forschungsprojekt „Strategische Frühaufklärung“ am Lehrstuhl für Innovations- und Technologiemanagement der TU Berlin hat darauf aufbauend ein Reifemodell entwickelt, um die Strategische Frühaufklärung in Unternehmen zu analysieren und gezielt zu verbessern. Teilnehmende Unternehmen wurden bewertet und verglichen. Nach ersten Erkenntnissen zeigt sich noch Verbesserungspotenzial in der Einbindung der Frühaufklärung in die Prozesse des Innovationsmanagements und des Strategischen Managements und der Kooperation mit anderen Unternehmen bei der Interpretation von Veränderung.

Die diesjährige Konferenz steht unter dem Motto „Collaborating for Insights into the Future“ und betrachtet im Schwerpunkt Möglichkeiten unternehmensübergreifender Frühaufklärung. Internationale Vertreterinnen und Vertreter verschiedener Industriezweige sowie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler werden dazu Methoden in Theorie und Praxis vorstellen und diskutieren. In Workshops werden darüber hinaus neue Ansätze erarbeitet, ganzheitlich Sichten auf Entwicklungen in verschiedenen Bereichen der Umwelt zu ermöglichen.

Ebenfalls diskutiert werden die Ergebnisse einer umfangreichen Studie, die im Vorfeld der Konferenz durchgeführt wird. Dazu wurden bereits 1.500 Unternehmen kontaktiert, um mittels Fragebogen Aussagen zu eigenen Fähigkeiten und Wertbeitrag bezüglich Strategischer Frühaufklärung zu treffen. Erste Ergebnisse der Studie werden auf der Konferenz vorgestellt. Teilnehmende Unternehmen erhalten darüber hinaus eine individuelle Auswertung im Benchmark.

3.103 Zeichen / ehr

Weitere Informationen erteilt Ihnen gern:

René Rohrbeck
Technische Universität Berlin
Ernst-Reuter-Platz 7
10587 Berlin
Tel.: 030/8353 58536
Fax: 0391/53479290
Mobil: 0151/14288332

Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe