direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Aufbruch ins Universum: 2009 ist das Jahr der Astronomie

Montag, 24. November 2008

Medieninformation Nr. 322/2008

Zentrum für Astronomie und Astrophysik der TU Berlin beteiligt sich mit zahlreichen Veranstaltungen

Die Vollversammlung der Vereinten Nationen hat das Jahr 2009 offiziell zum „International Year of Astronomy“ (IYA 2009, Astro-Jahr) erklärt. Initiiert wurde es von der „International Astronomical Union“ (IAU) und der UNESCO. Vor 400 Jahren richtete Galileo Galilei sein erstes astronomisches Teleskop an den Himmel und entdeckte eine neue Welt. Millionen Menschen sollen dieses Ereignis im kommenden Jahr nacherleben können. Auch das Zentrum für Astronomie und Astrophysik der TU Berlin beteiligt sich mit zahlreichen Veranstaltungen an dem Jahr der Astronomie.

Die Berechnungen und Beobachtungen von Johannes Kepler, Galileo Galilei und anderen Pionieren revolutionierten das Weltbild des 17. Jahrhunderts und schufen die Grundlagen für die moderne Astronomie und Wissenschaft. Wie hat sich unsere Sicht des Universums seitdem entwickelt? Welche mysteriösen Zusammenhänge erforschen die Astrophysiker heute und in Zukunft? Feierlich eingeläutet wird das IYA 2009 in Deutschland mit einer großen Eröffnung in Berlin am 20. Januar 2009. Während der weltweiten „100 Stunden Astronomie“ vom 2. bis 5. April steht die Beobachtung des Weltraums mit eigenen Augen im Mittelpunkt. Begleitet von zahlreichen Medien- und Internetaktionen werden Amateurastronomen rund um den Globus mit ihren Teleskopen aktiv. In diesen Zeitraum fällt auch die Eröffnung der großen Ausstellung „Sternstunden – Wunder des Sonnensystems“ im Gasometer Oberhausen, die ein Jahr lang die Geschichte der Astronomie und ihrer Erkenntnisse lebendig werden lässt. Vom 7. bis 15. Mai folgt in zwei Dutzend deutschen Planetarien die Premiere der gemeinsamen Show „Augen im All – Vorstoß ins unsichtbare Universum“, die unter der Federführung der Europäischen Weltraumagentur realisiert worden ist.

Zentrum für Astronomie und Astrophysik der TU Berlin

Nach dem Auftakt am 20. Januar zum Jahr der Astronomie mit der Eröffnungsveranstaltung, die im Berliner Museum für Kommunikation stattfinden wird, sollen in der Region Berlin/Brandenburg unter anderem folgende Veranstaltungen des Zentrums für Astronomie und Astrophysik der TU Berlin speziell zum Jahr der Astronomie stattfinden:

  • April/Mai: Jubiläumsausstellung anlässlich der gemeinsamen Gründung des Instituts/Zentrums für Astronomie und Astrophysik durch die FU Berlin und die TU Berlin vor 30 Jahren;
  • 13. Juni 2009: Spezielle Beiträge zur „Langen Nacht der Wissenschaften 2009“ an der TU Berlin;
  • Sommer: Populärwissenschaftliche Vortragsreihe zu ausgewählten Themen der Astronomie und Astrophysik (geplanter Veranstaltungsort: Urania, Berlin);
  • Podiumsdiskussionen zu aktuellen astronomischen und astrophysikalischen Fragestellungen an den Berliner Universitäten unter dem thematischen Schwerpunkt „Weltbilder der Astronomie“;
  • Wettbewerb der Berliner Schulen zum Thema „Astronomie“. Die Prämierung soll im letzten Quartal des Astronomiejahres erfolgen.

Aktuelle Informationen dazu finden Sie unter: www-astro.physik.tu-berlin.de/IYA2009. Alle Veranstaltungen des Astro-Jahres in Deutschland: www.astronomie2009.de zu finden.

stt

Weitere Informationen erteilt Ihnen gern:

Dr. Beate Patzer
Zentrum für Astronomie und Astrophysik
Technische Universität Berlin
Tel.: 030/314- 23734
Fax: 030/314- 24885

Weitere Informationen zum Jahr der Astronomie erteilen Ihnen gern:

Dr. Michael Geffert
Argelander-Institut für Astronomie der Universität Bonn
Tel.: 0228/73-3648
Fax: -3672

Dr. Gabriele Schönherr
Astrophysikalisches Institut Potsdam
Tel.: 0331/7499-383
Fax: -216

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.