direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Vier neue Länder nehmen am Internationalen Parlaments-Stipendium des Bundestages teil

Donnerstag, 06. März 2008

Medieninformation Nr. 47/2008

Einladung zum Pressegespräch

Bundestagsvizepräsidentin Gerda Hasselfeldt und der Abgeordnete Wolfgang Börnsen, Berichterstatter für Internationale Austauschprogramme in der Inneren Kommission des Ältestenrates des Bundestages, laden zu einem Pressegespräch anlässlich der Ankunft diesjährigen Teilnehmer des Internationalen Parlaments-Stipendiums (IPS) ein. Der Botschafter von Moldau, Herr Igor Corman, ist ebenfalls anwesend.

Zeit:
Donnerstag, 13. März 2008, 11 Uhr
Ort:
Studio des Parlamentsfernsehens U1 507, Jakob-Kaiser-Haus, Eingang Dorotheenstr. 101

115 Hochschulabsolventen aus nunmehr 25 Ländern nehmen in diesem Jahr am Internationalen Parlaments-Stipendium des Bundestages teil. Das IPS-Programm ermöglicht jungen Menschen, die vorwiegend aus den neuen Demokratien in Ost- und Ostmitteleuropa kommen, die Arbeitsweise des Bundestages aus der Nähe kennen zu lernen. Kernstück des IPS ist ein mehrmonatiges Praktikum im Büro eines Bundestagsabgeordneten.

Von 2008 an nehmen am IPS auch Hochschulabsolventen aus Moldau, Belarus, Armenien und Aserbaidschan teil. Einige Stipendiaten aus den neuen Teilnehmerländern stehen den Journalisten für Fragen zur Verfügung. Über den Arbeitsalltag der Stipendiaten in den Abgeordnetenbüros und die Studienseminare der politischen Stiftungen und Universitätsveranstaltungen erzählt ein Kurzfilm, der während des Pressegesprächs gezeigt wird.

Beim Gesamtprogramm kooperieren die Bundestagsverwaltung und die drei Universitäten der Bundeshauptstadt: die Freie Universität Berlin, die Humboldt-Universität zu Berlin und die Technische Universität Berlin. Die Universitäten organisieren das wissenschaftliche Begleitprogramm.

Informationen zum IPS finden Sie unter: http://www.bundestag.de/jugend/ausprog/ips/index.html

Weitere Informationen erteilt Ihnen gern:

Claus Hinterleitner
Presse und Kommunikation 1
- Verwaltung -
Deutscher Bundestag
Tel.: (030) 227 35570
Fax (030) 227 36153

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.