direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Energie fest im Blick

Dienstag, 15. Januar 2008

Medieninformation Nr. 8/2008

Auftaktveranstaltung des Innovationszentrums Energie der TU Berlin / Einladung

Nachhaltige Energieversorgung im Spannungsfeld von Klimaschutz, Umweltverträglichkeit und Versorgungssicherheit ist eine der größten Herausforderungen der Gegenwart und der Zukunft. Energieforschung muss hierzu komplexe Fragestellungen beantworten, die weit über den rein technischen Fokus hinausgehen und das gesamte System Mensch-Energie-Umwelt betrachten.

Mit der Gründung des Innovationszentrums Energie (IZE) wird die TU Berlin einen verstärkten Beitrag hierzu leisten. Effiziente Gasturbinen, Dünnschicht- und Nanotechnologie für Photovoltaik, Netze und funktionale Energiespeicherung, Nutzung von Niedertemperaturwärme sowie energieeffiziente Gebäude und Städte sind die inhaltlichen Schwerpunktfelder des Innovationszentrums. Die Mitglieder werden auf der Auftaktveranstaltung einen Überblick über die Struktur und die fünf Themenschwerpunkte des IZE geben. Die Veranstaltung ist für geladene Gäste. Hiermit möchten wir interessierte Journalistinnen und Journalisten herzlich einladen:

Zeit:
Montag, 21. Januar 2008, 16.00 Uhr
Ort:
TU Berlin, Hauptgebäude, Lichthof, Straße des 17. Juni 135

Programm:

  • Begrüßung
    Prof. Dr. Kurt Kutzler, Präsident der TU Berlin
  • Innovationszentren als Bestandteil der internen Forschungsförderung
    Prof. Dr. Johann Köppel, 2. Vizepräsident der TU Berlin
  • Vorstellung des IZE
    Prof. Dr. Frank Behrendt, Sprecher des IZE
  • Vorstellung der Cluster
    Clusterleitungen
  • Empfang

Wir bitten um Anmeldung.

Die aktuellen Forschungsschwerpunkte des IZE im Detail:

  • In dem Cluster „Effiziente Gasturbinen“ werden Gasturbinentechnologien optimiert und gleichzeitig die sich verändernde Qualität der Brennstoffe berücksichtigt.
  • Im Kompetenzzentrum Dünnschicht- und Nanotechnologie für Photovoltaik arbeitet die TU Berlin mit dem Hahn-Meitner-Institut und Industriepartnern aus der Region zusammen, um die Photovoltaik in Berlin und Brandenburg stärker zu etablieren.
  • Im Cluster „Netze und funktionale Energiespeicherung“ steht die Optimierung der Energieversorgungsnetze im Hinblick auf die Integration stochastischer Einspeiser wie z. B. Windkraftanlagen im Fokus.
  • Der Cluster „Energieeffiziente Städte und Gebäude“ entwickelt und bewertet Maßnahmen zur nachhaltigen Gestaltung von Lebensräumen entlang der gesamten Lebenszykluskette.
  • Im Cluster „Nutzung von Niedertemperaturwärme“ werden Niedertemperaturquellen wie z. B. thermische Solarenergie, Geothermie oder Abwärme betrachtet, um nutzeradäquat Wärme, Kälte oder mechanische Energie zur Verfügung zu stellen.
stt

Weitere Informationen erteilt Ihnen gern:

Dipl.-Ing. Ines Braune
Leiterin der Geschäftsstelle IZE
Tel. 030/ 314 24183

www.energie.tu-berlin.de

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.

Antwortfax