direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

TU Berlin stellt die meisten Stipendiaten für das "Siemens Masters Program"

Dienstag, 09. Dezember 2008

Medieninformation Nr. 344/2008

Siemens wählt 35 technisch-naturwissenschaftliche Nachwuchstalente aus / Erstmals auch deutsche Bachelorabsolventen dabei

Fünf Studierende der TU Berlin werden jetzt über das "Siemens Masters Program" gefördert. Damit belegt die TU Berlin den Spitzenplatz unter allen beteiligten Hochschulen. Insgesamt nehmen 35 Stipendiatinnen und Stipendiaten aus Deutschland und aus acht weiteren Ländern weltweit am "Siemens Masters Program" teil, das kürzlich von der Siemens AG gestartet wurde. Mit dem attraktiven Förderprogramm ermöglicht das Unternehmen hoch begabten Bachelorabsolventen der Fächer Maschinenbau, Elektrotechnik oder Informatik ein international anerkanntes Masterstudium an einer deutschen Spitzenhochschule.

Die Vermittlung von fachlichem Know-how in Theorie und Praxis sowie die Förderung von interkulturellem Verständnis sind zentrale Zielsetzungen des Stipendienprogramms, das in diesem Jahr erstmals auch Studierende aus Deutschland berücksichtigt. Für zwei Jahre werden die Stipendiaten und Stipendiatinnen finanziell mit 755 Euro monatlich gefördert. Außerdem bietet das „Siemens Masters Program“ die Teilnahme an einem interkulturellen Seminar und lehrreiche Praktika sowie intensives Networking und Festeinstiegsberatung. "Seit 1997 fördern wir mit der Vergabe von Masterstipendien talentierte und ambitionierte Studierende. Damit wollen wir das Interesse potenzieller Fach- und Führungskräfte an Siemens wecken sowie effiziente Netzwerke initiieren", erklärt Sylvia Münch, Projektkoordinatorin des "Siemens Masters Program". Mehr als 750 Stipendiatinnen und Stipendiaten hat Siemens in den vergangenen zehn Jahren bereits unterstützt.

Das "Siemens Masters Program" ist Bestandteil des weltweiten Bildungsprogramms "Siemens Generation21". Das Programm umfasst zahlreiche Aktivitäten für Vorschulen, Schulen und Hochschulen mit dem Ziel, junge Menschen in ihrer Entwicklung und bei ihrer Ausbildung zu begleiten. Mit ausgewählten Maßnahmen für Studierende, Hochschulabsolventen sowie Doktoranden will Siemens das Potenzial von jungen, an Technik interessierten Frauen und Männern fördern und deren Karrieren unterstützen.

2016 Zeichen / stt

Weitere Informationen erteilt Ihnen gern:

Dr. Kristina R. Zerges
Leiterin des Referats für Presse und Information
TU Berlin
Tel.: 030/314-23922

Pressebüro „Siemens Masters Program“
Bettina Keppler
Tel.: 089/34020876 oder 0170/7839347

www.siemens.de/generation21/hochschule

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.