direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Gemeinsame Pressemitteilung der TU Berlin und des Fraunhofer-Instituts für Zuverlässigkeit und Mikrointegration IZM

Einladung zur Pressekonferenz der Electronics Goes Green 2008+ zum Thema "Elektronik in Zeiten knapper werdender Ressourcen"

Freitag, 29. August 2008

Medieninformation Nr. 222/2008

Die Pressekonferenz mit anschließendem Hintergrundgespräch findet am 8. September 2008 ab 12.30 Uhr im Estrel-Hotel Berlin (Raum: Paradies) statt.

Der Umweltschutz in der Elektronikindustrie hat sich in den vergangenen zehn Jahren weitgehend etabliert und hat auf europäischer Ebene zu einer systematischen Gesetzgebung geführt. Mit den neuen europäischen Rahmenrichtlinien "EuP" ist die Ressourcen- und Energieeffizienz in den Mittelpunkt der Umweltschutzmaßnahmen für Elektronik gerückt. Auf der Electronics Goes Green 2008+ werden deshalb Themenschwerpunkte wie Energieeffizienz und Standby-Bedarf bei IKT-Produkten von Experten aus der Wissenschaft und Industrie diskutiert. Auf der Pressekonferenz werden folgende Themen angesprochen:

  • Technologische Trends und deren Auswirkungen auf den europäischen Energie- und Ressourcenverbrauch: Bis 2020 ließen sich laut der Standby-Studie des Fraunhofer IZM durch die ausgewiesenen Maßnahmen etwa 35 TWh des europaweiten Standby-Verbrauchs, das entspricht der Jahresleistung von vier Atomkraftwerken, gegenüber einem nicht regulierten Szenario einsparen.
  • Der Verbrauchertrend hin zu ökologischen Produkten und das Bestreben der Industrie, diesem gerecht zu werden, führt zu veränderten Fragestellungen in der Umweltpolitik: Sollen agierende Firmen die Ziele der Umweltanforderungen vorgeben oder sind gesetzliche Vorgaben nötig, um Verbraucherinteressen und langfristig notwendige Umweltanforderungen zu befriedigen?
  • Das Thema "Elektronik in Zeiten knapper werdender Ressourcen" wird eine zentrale Rolle spielen.

Die Teilnehmer der Pressekonferenz sind:

  • Dagmar Wöhrl, Staatssekretärin im Bundeswirtschaftsministerium
  • Professor Dr.-Ing. Dr. E.h. Herbert Reichl und Dr. Nils F. Nissen, TU Berlin und Fraunhofer IZM Berlin
  • Dr. Mario Tobias, BITKOM Geschäftleiter für Technologien und Dienste
  • N.N., Bundesumweltministerium / Umweltbundesamt

Moderation: Birgit Niesing, Pressestelle FHG, München.

Verpassen Sie nicht die Gelegenheit, zusammen mit einigen der renommierten Eröffnungsredner und internationalen Experten zu diskutieren. Im Anschluss an die Pressekonferenz haben Sie zudem die Gelegenheit, Gespräche zu führen. Falls Sie Einzelinterviews mit Teilnehmern der Pressekonferenz oder den Keynotesprechern wünschen, bitten wir Sie, dies mit Ihrer Anmeldung uns mitzuteilen.

Wir hoffen, Sie in Berlin begrüßen zu dürfen und bitten Sie um Anmeldung bis zum 3. September 2008. Um Ihnen die Anmeldung zu erleichtern, finden Sie in der Anlage ein Antwortfax.

ehr

Weitere Informationen erteilt Ihnen gern:

Prof. Dr.-Ing. Dr. E.h. Herbert Reichl
TU Berlin und Leiter des Fraunhofer-Institut für Zuverlässigkeit und Mikrointegration IZM
Tel.: 030/4 64 03-0
Fax: 030/30/4 64 03-111

Silke Freitag
Fraunhofer-Institut für Zuverlässigkeit und Mikrointegration IZM
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 030/464 03-279
Fax: 030/464 03-650

www.egg2008.izm.fraunhofer.de

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.

Download