direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Wetterleuchten im TU-Hauptgebäude

Freitag, 18. April 2008

Medieninformation Nr. 82/2008

Die Baupiloten bauen eine neue Cafeteria voller Licht- und Wetterstimmungen / Eröffnung am 24. April, um 11.00 Uhr

Lichtstimmung in der Übergangszeit (Frühling)
Lupe

Die Baupiloten haben im Rahmen des neuen Masterplans für die Umgestaltung des Hauptgebäudes der TU Berlin eine neue Cafeteria gebaut. Sie verbindet die beiden inneren Lichthöfe des denkmalgeschützten Gebäudes aus dem 19. Jahrhundert und gibt ihnen eine neue Nutzung. Schon vom Foyer der TU Berlin und durch die Fenster der Innenhöfe ist ihre markante, leuchtende Decke sichtbar.

Wir möchten die Medien auf die feierliche Eröffnung der neuen Cafeteria aufmerksam machen und Sie herzlich zur Berichterstattung einladen. Nach der Eröffnung ist die Cafeteria dann für alle hungrigen Gäste offen:

Eröffnung:
am Donnerstag, dem 24. April 2008, um 11.00 Uhr
Ort:
TU Berlin, Straße des 17. Juni 135, 10623 Berlin, Hauptgebäude, Foyer, Erdgeschoss, rechts

Zur Begrüßung werden folgende Personen sprechen:

- Prof. Dr. Kurt Kutzler, Präsident der TU Berlin
- Prof. Dr. Rudolf Schäfer, Dekan der Fakultät Planen Bauen Umwelt
- Susanne Hofmann, Gründerin und Leiterin der Baupiloten
- Petra Mai-Hartung, Betreiberin und Geschäftsführerin des Studentenwerks Berlin

Die Cafeteria

Lichstimmung Winterzeit
Lupe

Für die Einrichtung der Cafeteria musste der Raum zwischen den Lichthöfen zunächst komplett entkernt werden. Die Küchen konnten in angrenzenden Räumen untergebracht werden, so dass der zentrale Raum als Speiseraum und für die Essensausgabe genutzt werden kann. Die Thekenanlage teilt den Speiseraum diagonal. Eine fest eingebaute Sitzlandschaft verläuft wie ein gefaltetes, ungleich breites elfenbeinfarbenes Band an beiden Seiten der Diagonale durch den Raum und wird auch in den Innenhöfen weiter geführt. Hier schlängelt es sich gezielt durch die sonnigen Bereiche der sonst schattigen Höfe. Frei aufgestellte Tische und Stühle ergänzen die Sitzlandschaft. Die Theken sind aus dem gleichen Material gefertigt wie die Sitze. Die Edelstahleinbauten wie Vitrinen und Kühlmulden sind darin gestalterisch eingebunden worden. Am Tresen stehen außerdem Barhocker für einen schnellen Kaffee bereit.

Lichtstimmung Sommerzeit
Lupe

Die Deckenverkleidung besteht aus acht tropfenförmigen leuchtenden Textilelementen, die sowohl die Grundbeleuchtung des Raumes als auch eine gezielte Lichtversorgung der Tische sicherstellen. Die „Deckentropfen“ brechen die gestalterische Dominanz der konstruktiven Unterzüge im Raum und bilden mit der Sitzlandschaft sowie der Thekenanlage eine räumliche Einheit. Die Form der Lichttropfen ergibt sich aus dem Kräfteverlauf des auf Zug beanspruchten Textils. Ihre Unterseiten wurden aus einem weißen leicht transparenten Kunstrasen gebildet, der nicht nur Licht verbreitet, sondern auch die Raumakustik reguliert. Die Jahreszeit bestimmt die Farbe der Lichttropfen. Je wärmer die Außentemperatur ist, umso kühler ist ihre Lichtfarbe und je kälter es draußen ist, desto wärmer leuchten sie im Inneren der Cafeteria.

Die in warmen Rot- und Orangetönen gehaltenen, beweglichen Einrichtungsteile wandern bei angenehmem Klima in die Lichthöfe und lassen die fest montierte Sitzlandschaft im Innenraum angenehm leer und kühl zurück. Dazu gehören auch die Wanderhocker aus den Aussparungen in der Sitzlandschaft und die Tabletts mit den Wandergewürzen in den Kräutertöpfchen.

Baupiloten

Die Baupiloten sind eine Gruppe von Studierenden der TU-Fakultät Planen Bauen Umwelt, die unter der Leitung der freien Architektin Susanne Hofmann in ihrem Architekturstudium Baumaßnahmen realisieren. Die Baupiloten erleben das Studium als praxisbezogenen Idealfall und durchlaufen alle Bauphasen.

ehr

Weitere Informationen erteilt Ihnen gern:

Susanne Hofmann
Tel.: 030/31428923

www.baupiloten.com

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.