direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Kontrollierte Strömung

Montag, 10. September 2007

Medieninformation Nr. 215/2007

TU-Wissenschafter Dr.-Ing. Ralf Petz wird mit dem Airbus-Preis 2007 ausgezeichnet

Dr.-Ing. Ralf Petz hat sich im Rahmen seiner Dissertation mit den Strömungseigenschaften von Flugzeugtragflächen beschäftigt. Für diese Arbeit wird er am 10. September 2007 mit dem Airbus-Preis 2007 der AIRBUS Deutschland GmbH ausgezeichnet. Der mit 3000 Euro dotierte Preis wird ihm im Rahmen des Deutschen Luft- und Raumfahrtkongresses 2007 (CEAS 2007), der vom 10. bis zum 14. September 2007 in Berlin stattfindet, überreicht.

Entstanden ist die Dissertation mit dem Titel "Experimentelle Untersuchungen zur Effizienz der aktiven Strömungskontrolle an einer Hochauftriebskonfiguration" im Rahmen des Sonderforschungsbereichs "Beeinflussung komplexer turbulenter Scherströmungen" an der TU Berlin. Das Augenmerk von Ralf Petz lag dabei auf so genannten Strömungsablösungen. Diese treten z. B. an Flugzeugtragflächen in bestimmten Flugsituationen auf. Besonders bei der Landung mit ausgefahrenen Landeklappen gibt es Strömungsablösungen, die sich dadurch auszeichnen, dass die Strömung nicht mehr in der Lage ist, der vorgegebenen Kontur zu folgen. Der Flügel verliert somit deutlich an Auftrieb und der Windwiderstand nimmt zu.

Ziel der TU-Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Sonderforschungsbereiches ist, dass sich nicht die Geometrie des Strömungskörpers, in diesem Fall die Tragfläche, der Strömung anpasst, sondern die Strömung sich der vorgegebenen Kontur anzupassen hat. Ralf Petz hat durch Versuche im Windkanal gezeigt, dass durch ein lokal sehr begrenztes, gepulstes Ausblasen von Druckluft aus der Landeklappe die Ablösung der Strömung fast vollständig unterdrückt werden kann. Durch diese aktive Strömungskontrolle wird ein Auftriebszuwachs und eine Windreduktion in Größenordnungen erzielt, die mit herkömmlichen Methoden nicht erreicht werden können.

Dr.-Ing. Ralf Petz wurde 1975 in Stuttgart geboren. Zwischen 1994 und 2001 studierte er Luft- und Raumfahrttechnik an der TU Berlin. Seit 2002 ist er Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Sonderforschungsbereich 557 "Beeinflussung komplexer turbulenter Scherströmungen" an der TU Berlin. Betreut wurde er bei der nun ausgezeichneten Arbeit durch Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Nitsche vom TU-Fachgebiet Aerodynamik.

2258 Zeichen / bk

Weitere Informationen erteilt Ihnen gern:

Dr.-Ing. Ralf Petz
Institut für Luft- und Raumfahrt der TU Berlin
Tel.: 030/314-24426

www.aero.tu-berlin.de

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.