direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Online-Lexikon des Wirtschaftsverkehrs

Donnerstag, 25. Januar 2007

Medieninformation Nr. 20/2007

Studierende entwickelten ein besonderes "Wiki"

"WikiWiki" ist das hawaiianische Wort für "schnell". Im World Wide Web hat sich mittlerweile der aus diesem Wort abgeleitete Begriff äWiki“ etabliert. Er bezeichnet eine Sammlung von Seiten, die von den Benutzern nicht nur gelesen, sondern auch online geändert werden kann. Ein solches "Wiki" rund um das Thema "Wirtschaftsverkehr" erarbeiteten Studierende in der Lehrveranstaltung "Planungsdaten und Informationstechnologien im Wirtschaftsverkehr" am Fachgebiet Integrierte Verkehrsplanung der Technischen Universität Berlin im Sommersemester 2006. 

"Mit großem Engagement haben die Studierenden Begriffe zusammen getragen und sich ein ontologisches System zur Ordnung erarbeitet", erzählt Dipl.-Ing. Wulf-Holger Arndt, der das Projekt leitete. Was ist ein "Befrachter", wer verbirgt sich hinter dem "BDI", was ist "Biomodale Technik"? Über alle diese Begriffe kann man sich nun in der neuen Enzyklopädie informieren.

"Wie bei jedem Wiki sind natürlich alle Interessierten aufgerufen, sich mit einzubringen, zu ergänzen oder zu korrigieren", erklärt Wulf-Holger Arndt dazu. Dafür gebe es besondere Lizenzbestimmungen. Spezialseiten helfen bei Orientierung und Suche, eine Weiterentwicklung der herkömmlichen Wiki-Technik. Sie sind geordnet nach kurzen und langen Artikeln, einer Bilderliste, einer Beobachtungsliste und vielem mehr. Die einzelnen Seiten und Artikel des Wikis sind durch Querverweise, so genannte Links, miteinander verbunden. Durch die Interaktivität ähnelt das Wirtschaftsverkehr-Wiki damit einem Content Management System. 

Die Erweiterung soll kontinuierlich durch die kommenden Projektgruppen der Lehrveranstaltung Wirtschaftsverkehr gewährleistet werden. Natürlich wünschen sich die äMacher“ aus der Verkehrsplanung auch eine möglichst rege externe Teilnahme an der Weiterentwicklung der Website. Das Projekt ist Teil einer E-Learning-Plattform für den Wirtschaftsverkehr, für deren Aufbau ein Förderantrag im OWL-Programm gestellt wurde, einem Zehn-Millionen-Euro-Programm, das die TU Berlin zur Förderung der Lehre Ende 2005 startete. 

2.059 Zeichen / pp

Weitere Informationen erteilt Ihnen gern:

Dipl.-Ing. Wulf-Holger Arndt
Technische Universität Berlin
Fakultät V Verkehrs- und Maschinensysteme
Fachgebiet Integrierte Verkehrsplanung
Tel.: 030 / 314 – 25 320

www.verkehrsplanung.tu-berlin.de/wirtschaftsverkehr/wiki

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.