direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Das fremde Erbe

Mittwoch, 14. Februar 2007

Medieninformation Nr.38/2007

Einladung zur Podiumsdiskussion und Ausstellungseröffnung

Seit Jahrhunderten kommen Menschen aus den unterschiedlichsten Ländern nach Berlin. Sie haben sich in der bestehenden Stadt eingerichtet, Orte angeeignet bzw. eigene Bauten und somit fremdes Kulturerbe geschaffen. Wie definieren ausländische Gemeinschaften ihr Kulturerbe in Berlin? Welchen Anteil hat dieses fremde Erbe am gesamten Kulturerbe der Stadt? Mit diesen Fragen beschäftigen sich Studierende der Stadt- und Regionalplanung der TU Berlin im Rahmen des Studienprojekts "Das fremde Erbe". 

Die Ergebnisse ihrer Arbeit stellen die Studierenden im Rahmen einer Ausstellung unter dem Titel "StadtMenschGeheimnis" vor. Dabei geht es um solche mehr oder weniger vertrauten Plätze und Gebäude, die mit meist unbekannten Geschichten von Migrantinnen und Migranten verknüpft sind.

Als Auftakt zu der Ausstellung wird es eine Podiumsdiskussion zum Thema "Fremdes Erbe – Eigenes Erbe. Wie wichtig ist Kulturerbe für die Integration?" geben. Wir möchten Sie hiermit zu der Podiumsdiskussion und der Ausstellungseröffnung herzlich einladen.

Zeit:
am Freitag, dem 16. Februar 2007, 18.00 Uhr
Ort:
im Grünen Salon der Volksbühne, Rosa-Luxemburg-Platz 2, 10178 Berlin-Mitte

Es debattieren: Emine Sevgi Özdamar (Schriftstellerin, Schauspielerin), Rainer Ohliger (Historiker, Sozialwissenschaftler), Prof. Dr. Gabi Dolff-Bonekämper (Institut für Stadt- und Regionalplanung der TU Berlin, Fachgebiet Denkmalpflege), Kemal Salis (Gastarbeiter und politischer Akteur), Mohammed Herzog (Vorsitzender der Islamischen Gemeinschaft deutschsprachiger Muslime in Berlin).

Die Ausstellung "StadtMenschGeheimnis" wird ab 21.00 Uhr im benachbarten Kino Babylon, Rosa-Luxemburg-Strasse 30 eröffnet. Sie ist bis zum 25. Februar 2007 täglich von 16.00 bis 21.00 Uhr zu besichtigen. 

1811 Zeichen / bk

Weitere Informationen erteilt Ihnen gern:

Biagia Bongiorno M.A.
Projektleiterin Studienprojekt "Das fremde Erbe"
Institut für Stadt- und Regionalplanung der TU Berlin
Tel.: 030/314-28075

www.dasfremdeerbe.de

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.