direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Wachstum der Städte – Wachstum der Probleme

Mittwoch, 01. August 2007

Medieninformation Nr. 171/2007

2nd International Congress on Environmental Planning and Management an der TU Berlin / Grußwort der Berliner Stadtentwicklungssenatorin

Sao Paulo
Sao Paulo
Lupe

Ein schnell wachsender Anteil der Weltpopulation lebt in großen und sehr großen Städten. Das schnellste Wachstum der Verstädterung findet in Gebieten statt, die durch einen niedrigen Standard der natürlichen, ökonomischen und sozialen Umwelt charakterisiert sind. Dort haben Millionen Menschen keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser. Der Verbrauch und die Versiegelung von Land für Bau- und Industrialisierungszwecke sowie die Verschmutzung von Oberflächen- und Grundwasser hat in einigen Teiler der Welt katastrophale Ausmaße erreicht. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des „2nd International Congress on Environmental Planning and Management“ (Urbenvironcongress) beschäftigen sich mit diesen wichtigen Herausforderungen aus der Sichtweise der Wissenschaft und der Planungspraxis.

Der Kongress findet unter starker internationaler Beteiligung vom 5. bis 10. August 2007 im Hauptgebäude der TU Berlin statt. Unter dem Motto "Visions – Implementations – Results" möchte er vorrangig den Dialog fördern: international, interdisziplinär und zwischen Wissenschaft und Praxis.

Zeit:
5. bis 10. August 2007
Ort:
TU Berlin, Straße des 17. Juni 135, 10623 Berlin, Hauptgebäude
Informationen und Programm:
www.urbenvironcongress.tu-berlin.de

Die Eröffnungssitzung am 6. August 2007, ab 9:00 Uhr im Hörsaal H 104 ist für die Öffentlichkeit frei zugänglich. Der Kongress wird mit Ansprachen der Bürgermeisterin und Senatorin für Stadtentwicklung, Frau Ingeborg Junge-Reyer, des Präsidenten der TU Berlin, Prof. Dr. Kurt Kutzler, und dem Dekan der TU-Fakultät VI "Planen Bauen Umwelt", Prof. Dr. Rudolf Schäfer, eröffnet.

Anschließend folgt der Einführungsvortrag unter dem Titel "El Gouna – Vision – Implementation - Result". Der Vortragende Hany Ayad aus Ägypten zeigt eine Anwendung des Kongressmottos auf eine neue Stadtgründung in Ägypten auf. Einführungsvorträge zu zwei der sieben Arbeitsgruppen folgen danach: Franz Oswald, ETH Zürich: „Urban Planning and Change Management“ sowie Kala Vairavamoothy, UNESCO, Delft: "Water in the urban environment". Die Konferenz findet in englischer Sprache statt.

Journalisten und die interessierte Öffentlichkeit sind herzlich eingeladen.

stt

Weitere Informationen erteilt Ihnen gern:

Prof. Dr. Hartmut Kenneweg
TU Berlin
Institut für Landschaftsarchitektur und Umweltplanung
Tel.: 030 / 314-73491

Prof. Dr. Uwe Tröger
TU Berlin
Institut für Angewandte Geowissenschaften
Tel.: 314-24080

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.