direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Tagesspiegel-Beilage WS 2003/2004

Dienstag, 28. Oktober 2003

Tagesspiegel-Beilage der TU Berlin,
Wintersemester 2003/2004, Titelbild
Moderne Autos werden am Computer entwickelt. Vor allem in frühen Phasen der Entwicklung neuer Modelle sind Simulationen mittlerweile unverzichtbar
Lupe [1]

"Start in das Wintersemester 2003/2004" - Die Tagesspiegel-Beilage vom 28. Oktober 2003

Seite 1

  • Technik für den Menschen [2]
    Ingenieure der Technischen Universität Berlin forschen an der nächsten Auto-Generation
  • Die Zukunft unserer Stadt [3]
    Die TU ist eine der wichtigsten Ideenschmieden Berlins
  • Jähn und Merbold begrüßen die Erstsemester [4]

Seite 2 - Kooperationen mit Osteuropa

  • Osteuropa in Berlin [5]
    Die Technische Universität wird zur zweiten Heimat für Spitzenforscher aus Russland und Tschechien
  • Antike Autobahnen [6]
    Aufholjagd: Die Beitrittsländer müssen ihre Infrastrukturen im Eiltempo modernisieren
  • Früh öffnete sich der Eiserne Vorhang [7]
    Seit 1969 kooperieren die TU Berlin und die Staatliche Bauuniversität in Moskau
  • Putins Staatspreis für einen neuen Laser [8]
    Forscher aus Berlin und Petersburg betreten Neuland in der Physik
  • Gemeinsamer Abschluss mit Krakau [9]
    Die Studienmodule sind anerkannt
  • Geistiger Austausch in guter Tradition [10]
    Die wissenschaftliche Kooperation wird zum Schrittmacher der EU-Erweiterung / Von Andrzej Byrt

Seite 3 - Rücknahmesysteme und Recycling

  • Handys auf der Schlachtbank [11]
    TU-Ingenieure entwickeln Demontagezentren für Mobiltelefone, Waschmaschinen und Fahrzeugmotoren
  • Sie müssen alles zurücknehmen [12]
  • Grüner Punkt in Gefahr
    [13]Das Dosenpfand offenbart die Schwachstellen des Dualen Systems

Seite 4 - Forschung und Entwicklung

  • Agenten im Netz [14]
    Im DAI-Labor am Salzufer entsteht Informationstechnik der nächsten Generation
  • Aus purer Lust am Wissen [15]
    Helmut Schwarz erhält den diesjährigen Otto-Hahn-Preis
  • Fluss im Schwitzkasten [16]
    Heiße Sommer machen der Spree zu schaffen. Die Versorgung mit Trinkwasser ist aber noch nicht gefährdet
  • Junge Grenzgänger in der Wissenschaft [17]
    Die Volkswagen-Stiftung fördert vier Nachwuchsgruppen an der TU
  • Die Ersten bei Drittmitteln [18]
    TU-Professoren warben 2002 rund 190 000 Millionen Euro ein
  • Ingenieur Günter Spur zum 75. Geburtstag [19]

Seite 5 - Technologietransfer

  • Studenten am Werk [20]
    An die Zukunft denken: Wer neben den Vorlesungen jobben muss, sollte sich eine qualifizierte Arbeit suchen
  • Ganz schön clever [21]
    Mehr als mixen und kochen: Berliner Schüler experimentieren im Forschungslabor der Technischen Universität
  • Auf ins Labor [22]
    "Clever" steht für Chemie, Laborkurs, Entdecken, Verstehen, Erlernen, Reflektieren.
  • Leben im Vakuum der Gefühle [23]
    Marketingprofis setzen auf Werbestorys und Selbsttäuschung
  • "Berlin braucht mehr Mut zur Zukunft" [24]
    Hans-Peter Keitel beantwortet die "Aktuelle Frage"
  • Freunde der TU Berlin [25]

Seite 6 - Forschung und Kooperationen

  • Müll – die Masse macht’s [26]
    Forscher der Technischen Universität suchen neue Verfahren, um die Abfallmengen der Zukunft zu prognostizieren
  • "Ich werde meine guten Kontakte nutzen" [27]
    Siemens-Manager Friedrich Fröschl über die Kooperation mit der TU – und neue Pläne
  • Siemens in Berlin [28]
  • Er hat eigentlich immer Fragen [29]
    Europa-Sieger von "Jugend forscht" studiert an der TU Berlin
  • Auf dem Sprung nach China [30]
    Doppeldiplom mit Uni in Shanghai
  • Die richtigen Medien für unser Kind [31]

Seite 7 - Rund um den Campus

  • Wo Technik schillert [32]
    Auf den ersten Blick wirkt der Campus nüchtern. Aber rund um den Ernst-Reuter-Platz lässt sich’s gut leben
  • Bühne frei für gute Filme [33]
    Angehende Ingenieure können die Künste studieren – gleich vor der Tür
  • Stolz, ein TUler zu sein [34]
    Identität kann man sich kaufen – im Shop der Universität
  • Ansichtssache [35]
    Kaffee lieber gemütlich im Hardenberg, frisch geröstet oder mit Ausblick?
  • Oft kopiert [36]
    Die schönste Nebensache der Welt
  • Studieren von A-Z [37]
    Von Allgemeine Studienberatung bis Semesterticketbüro

Kontakt

Stabsstelle Kommunikation, Events und Alumni
+49 30 314-23922
Hauptgebäude
Raum H 1004
pressestelle@tu-berlin.de [38]
------ Links: ------

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Copyright TU Berlin 2008