direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Page Content

There is no English translation for this web page.

Mini-Organe aus dem 3D-Drucker und Bioplastik aus Abfallfetten

Mittwoch, 12. Juni 2019

Medieninformation Nr. 102/2019

Auf der Langen Nacht der Wissenschaften am 15. Juni 2019 präsentieren Wissenschafter*innen der TU Berlin die Bandbreite ihrer Forschungen zur Biotechnologie

Leukämie auf dem Organchip

Die Medizinische Biotechnologie der TU Berlin ist der Entstehungsort erfolgreicher biotechnologischer Methoden, um menschliche Organe und Gewebe zu züchten. So wurde zum Beispiel in Kooperation mit der Charité ein menschliches Kinder-Leukämie-Modell auf dem Organchip entwickelt, um neuartige Therapien zu testen. Bei der klügsten Nacht können Besucher*innen alles über weitere aktuelle Projekte, Methoden und Zukunftsvisionen erfahren.

Leukämie auf dem Organchip
Zeit:
Samstag, 15. Juni 2019, 17–0 Uhr
Ort:
Haus der Ideen/Hauptgebäude, Straße des 17. Juni 135, Lichthof
Weitere Informationen:
www.lndw.tu-berlin.de/programm/haus-der-ideen/intelligente-technologien-und-digitale-welten/ 

Herstellung von Bioplastik aus Abfallfetten

Bioplastik ist eine Alternative zum herkömmlichen umweltschädlichen Plastik. Am Institut für Biotechnologie werden Polyhydroxyalkanoate (PHA) mit Bakterien aus Abfallfetten in einem Fünf-Liter-Bioreaktor hergestellt. PHA haben ähnliche Eigenschaften wie erdölbasiertes Plastik. Diese Biopolymere sind in der Natur vollständig zu CO2 und Wasser abbaubar.

Herstellung von Bioplastik aus Abfallfetten
Zeit:
Samstag, 15. Juni 2019, 17–0 Uhr
Ort:
Haus der Biotechnologie und Verfahrenstechnik, Ackerstraße 76, Hof 3, EG, Raum 49
Weitere Informationen:
www.lndw.tu-berlin.de/programm/haus-der-biotechnologie-und-verfahrenstechnik/

Die Welt der Proteine

Die Raupe und der Schmetterling haben das gleiche Erbgut, ihr Äußeres ist jedoch vollkommen unterschiedlich. Warum? Die Antwort liegt in den Proteinen. Sie sind die oft unterschätzten aktiven Bausteine des Lebens. Am Institut für Biotechnologie werden mit Hilfe modernster Technik die Struktur von Proteinen und deren Wechselwirkung miteinander erforscht.

Die Welt der Proteine
Zeit:
Samstag, 15. Juni 2019, 17–23 Uhr
Ort:
Haus der Biotechnologie und Verfahrenstechnik, Ackerstraße 76, Raum Z 26
Weitere Informationen:
www.lndw.tu-berlin.de/programm/haus-der-biotechnologie-und-verfahrenstechnik/

Lab of the Future

Im „Lab of the Future” stellt sich die TU Berlin den Herausforderungen der Digitalisierung und Automatisierung im Bereich der Bioverfahrenstechnik. Mit Hilfe von automatisierbaren Kultivierungssystemen, Pipettierrobotern sowie neuen Software- und Simulationslösungen werden hier biotechnologische Prozesse automatisiert und digitalisiert. Wie Experimente mit wissenschaftlichen Methoden geplant, durchgeführt und ausgewertet werden, können die Besucher*innen in diesem Labor erfahren.

Lab of the Future
Zeit:
Samstag, 15. Juni 2019, 17–0 Uhr
Ort:
Haus der Biotechnologie und Verfahrenstechnik, Ackerstraße 76, Raum 52
Weitere Informationen:
www.lndw.tu-berlin.de/programm/haus-der-biotechnologie-und-verfahrenstechnik/

Journalistinnen und Journalisten sind herzlich zur Langen Nacht der Wissenschaften eingeladen. Bitte weisen Sie auf das Programm der TU Berlin in Ihrem Medium hin.

Das gesamte Programm der TU Berlin und Ticketinformationen:
www.lndw.tu-berlin.de

Die Lange Nacht an der TU Berlin in Social-Media-Kanälen:
#lndw19 #tuberlin
https://twitter.com/TUBerlin 
https://www.facebook.com/LNdW.TU.Berlin
https://www.instagram.com/tu_berlin/?hl=de

Fotomaterial zum Download
www.tu-berlin.de/?205112

Gesamtübersicht zur LNDW 2019 in Berlin und Potsdam
http://www.langenachtderwissenschaften.de/

dw

Weitere Informationen erteilt Ihnen gern:

Stefanie Terp
Pressesprecherin der TU Berlin
Stabsstelle Kommunikation, Events und Alumni
Tel.: 030 314-23922

Zusatzinformationen / Extras

Quick Access:

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

This site uses Matomo for anonymized webanalysis. Visit Data Privacy for more information and opt-out options.