direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Page Content

There is no English translation for this web page.

20 Jahre gelebte Inter- und Transdisziplinarität

Montag, 04. Juli 2016

Medieninformation Nr. 100/2016

Das Zentrum für Technik und Gesellschaft lädt am 5. Juli 2016 zum Jubiläumskolloquium ein

Was ist das Zentrum für Technik und Gesellschaft, wie arbeitet es, und welchen gesellschaftlichen Herausforderungen stellt es sich? Diesen und vielen anderen Fragen geht das Kolloquium nach, das anlässlich des 20-jährigen Jubiläums der Gründung des Zentrums Technik und Gesellschaft (ZTG) stattfindet. Interessierte sind zur Veranstaltung herzlich eingeladen.

Zeit:
5. Juli 2016, ab 13.00 Uhr
Ort:
Zentrum Technik und Gesellschaft, TU Berlin, Hardenbergstraße 16–18, Raum HBS 005 (EG)

Das vollständige Programm des Jubiläumskolloquiums finden Sie unter:
www.tu-berlin.de/?id=171661

Unter dem Motto „20 Jahre gelebte Inter- und Transdisziplinarität“ zeichnet das Kolloquium in drei Gesprächsblöcken nach, wie das Zentrum wurde, was es ist. Bei der Gründung im Jahr 1996 hatte es sich zum Ziel gesetzt, verstärkt sozialwissenschaftliche Aspekte in die Entwicklung technischer Innovationen einzubringen, wie zum Beispiel die Bedürfnisse der Nutzerinnen und Nutzer und die politischen Rahmenbedingungen von Technikgenese und -diffusion. Hierfür war es notwendig, vorhandene interdisziplinäre Kooperationen an der TU Berlin zu stärken und weitere ins Leben zu rufen. Von Beginn an wurde dabei auch eng mit Akteurinnen und Akteuren aus der Praxis wie Wirtschaft, Verwaltung und Zivilgesellschaft kooperiert.  „Im Fokus der Veranstaltung stehen unsere Erfahrungen mit inter- und transdisziplinärer Forschung und die künftige Relevanz dieses Forschungstyps“, erklärt die wissenschaftliche Geschäftsführerin des ZTG Dr. Gabriele Wendorf, die das Zentrum zusammen mit Prof. Dr. Dr. Martina Schäfer leitet. Eröffnet wird die Feier mit einer Podiumsdiskussion, die einen Bogen von den Anfangsvisionen zu heute gelebter Inter- und Transdisziplinarität schlägt.

Das ZTG hat sich von einem kleinen Institut zu einer festen Größe an der TU Berlin mit konstant um die zwei Millionen Euro Drittmittel pro Jahr und circa 25 wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und weiteren zehn bis 15 Stipendiatinnen, Stipendiaten sowie  Gastwissenschaftlerinnen und Gastwissenschaftlern entwickelt. Es ist mit Fachgebieten an allen Fakultäten der TU Berlin vernetzt und kooperiert mit Unternehmen, Berliner Senats- und Bezirksverwaltungen und vielfältigen NGOs.

sn

Weitere Informationen erteilen Ihnen gern:

Dr. Gabriele Wendorf
TU Berlin
Zentrum Technik und Gesellschaft
Tel.: 030/314-27805

Prof. Dr. Dr. Martina Schäfer
TU Berlin
Zentrum Technik und Gesellschaft
Tel.: 030/314-26854

Zusatzinformationen / Extras

Quick Access:

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

This site uses Matomo for anonymized webanalysis. Visit Data Privacy for more information and opt-out options.