direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Page Content

There is no English translation for this web page.

Der Aufstieg der Wissensgesellschaft

Freitag, 12. Juni 2015

Medieninformation Nr. 127/2015

Internationale Tagung vom 18. bis 20. Juni 2015 an der TU Berlin

Das Fachgebiet Interkulturelle Erziehung der TU Berlin lädt vom 18. bis 20. Juni 2015 zur Tagung „Wissensberufe transnational: Geschlechterkulturen, Lernkulturen, Professionskulturen“ ein. Die Veranstaltung ist öffentlich. Eine Anmeldung ist noch möglich.

Der Aufstieg der „Wissensgesellschaft“ hat den Blick auf Arbeit und Beruflichkeit verändert. Konzepte wie „Wissensberufe“ und „Wissensarbeit“ stoßen nicht nur in der Arbeitswelt, sondern auch in der Arbeits-, Berufs- und Professionsforschung auf große Resonanz. Sie sollen Transformationen der Erwerbsarbeit und der Beschäftigungsverhältnisse erfassen und verdeutlichen, dass sich der Zusammenhang von Wissen und Beruf gravierend verändert. Gleichwohl sind diese und ähnliche „Wissens“-Konzepte umstritten: Erfassen sie soziale Realitäten oder artikulieren sie eher politische und ökonomische Leitideen? Was bedeutet es konkret, dass „Wissen“ zunehmend zum Modus der Verberuflichung wird? Inwiefern ändern sich die Arbeitsformen, Berufsbilder und der soziale Status „wissensintensiver“ Berufe? Welche Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen verschiedenen Wissensberufen können identifiziert werden? Welche Entwicklungstrends können in transnationaler Perspektive identifiziert werden?

Diese bislang kaum im Zusammenhang diskutierten Fragen bilden den Ausgangspunkt für diese internationale, multidisziplinär ausgerichtete Tagung, zu der wir Sie herzlich einladen:

Zeit:
Donnerstag, 18. Juni 2015, 16.15 Uhr
Ort:
TU Berlin, Straße des 17. Juni 135, 10623 Berlin,
Hauptgebäude, Raum H 3005 (Eröffnung am 18. Juni 2015)
TU Berlin, Marchstraße 23, 10587 Berlin (19./20. Juni 2015)

Eine Tagungsanmeldung ist noch möglich. Bitte registrieren Sie sich unter www.ik-ewi.tu-berlin.de/menue/tagung_juni_2015. Es werden Teilnahmegebühren erhoben.

Die Tagung nimmt den Bedeutungswandel professionellen Wissens sowie drei Dimensionen der Kultur von Wissensberufen in den Blick: die Geschlechterkulturen, die Lernkulturen und die Professionskulturen. „Kulturen“ werden dabei als in sozialen Praktiken erzeugte Ordnungen verstanden, die sich verändern oder teilweise auch neu entstehen. Genauer untersucht werden sollen die Dynamik und Persistenz dieser Kulturen im Kontext des gegenwärtigen Wandels von Arbeit und Wissen.

Die Tagung zielt darauf, einen disziplinübergreifenden Austausch über aktuelle Entwicklungen in verschiedenen Wissensberufen anzuregen und eine Bestandsaufnahme der deutsch-sprachigen und internationalen Forschung in einem dynamischen Feld vorzunehmen, das bislang noch wenig vernetzt ist. Junge wie etablierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler haben Gelegenheit, ihre Forschungsprojekte vorzustellen und aktuelle Ergebnisse empirischer wie theoretischer Forschung zu präsentieren und ausführlicher zu diskutieren.


HAUPTVORTRÄGE / KEYNOTES
Donnerstag, 18. Juni 2015, 16.30 Uhr, TU-Hauptgebäude, Raum H 3005
Tara Fenwick, University of Stirling, UK
Imitation Games. Knowledge, Professions, and Complex Futures

Freitag, 19. Juni 2015, 9.00 Uhr, Marchstr. 23, Raum MAR 0.011
Susanne Ihsen, Technische Universität München
Gender-, Lern- und Arbeitskulturen in den Ingenieurwissenschaften – Ambivalenzen zwischen „business case“ und Veränderungsresistenzen

Freitag, 19. Juni 2015, 15.00 Uhr, Marchstr. 23, Raum MAR 0.011
David James, Cardiff University, UK
Towards a dynamic view of professional practice, knowledge and identity 

Samstag, 20. Juni 2015, 9.00 Uhr, Marchstr. 23, Raum MAR 0.011
Ulrich Bauer, Technische Universität Graz
Das Berufsbild des Wirtschaftsingenieurs im kulturellen Kontext

Das detaillierte Programm finden Sie unter:
www.ik-ewi.tu-berlin.de/menue/tagung_juni_2015

ehr

Weitere Informationen erteilt Ihnen gern:

TU Berlin
Fachgebiet Interkulturelle Erziehung
Thomas Müller, M.A.
Tel.: 030/314-73156

Zusatzinformationen / Extras

Quick Access:

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

This site uses Matomo for anonymized webanalysis. Visit Data Privacy for more information and opt-out options.