direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Page Content

There is no English translation for this web page.

Satelliten im Handtaschenformat – TU Berlin hat neues Forschungszentrum für Nanosatelliten

Mittwoch, 20. August 2014

Medieninformation Nr. 158/2014

Presseführung am 3.9.2014 / Termin bitte vormerken

Ein Satellit ist eigentlich so groß wie ein Bus. An der TU Berlin jedoch werden Satelliten entwickelt, die in eine Handtasche passen. So können Energie, Material und Kosten in großem Maße eingespart werden. Die TU Berlin gehört in der Kleinstsatellitenforschung weltweit zur Spitze. Seit 40 Jahren werden am TU-Institut für Luft- und Raumfahrttechnik gemeinsam mit Studierenden Mikro-, Nano-, und Picosatelliten entwickelt und gebaut, zehn der kleinen TU-Satelliten sind derzeit auf Mission im Orbit. Mit dem neuen Forschungszentrum erhält die Universität ein vergrößertes Missionskontrollzentrum, einen Integrations- und Testbereich sowie neue Computerarbeitsplätze.

Wir möchten Sie vorab auf den Termin hinweisen. Journalistinnen und Journalisten sind herzlich zur Präsentation des Forschungszentrums Nanosatelliten mit Prof. Dr. Christian Thomsen, Präsident der TU Berlin, und Prof. Dr.-Ing. Klaus Brieß, Leiter des Zentrums, eingeladen:

Präsentation des Forschungszentrums Nanosatelliten
Zeit:
am Mittwoch, dem 3. September 2014, 10 Uhr
Ort:
Gebäude F, Marchstraße 12, 10587 Berlin

Anmeldung bitte bis zum 29.8. unter:

jb

Weitere Informationen erteilt Ihnen gern:

Jana Bialluch
TU Berlin
Stabsstelle Presse, Alumni und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 030 / 314-23922

Zusatzinformationen / Extras

Quick Access:

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

This site uses Matomo for anonymized webanalysis. Visit Data Privacy for more information and opt-out options.