direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Page Content

There is no English translation for this web page.

Starker Magnet für ausländische Forscherinnen und Forscher

Montag, 11. August 2014

Medieninformation Nr. 155/2014

TU Berlin belegt Platz 8 im bundesweiten Alexander von Humboldt-Ranking / wichtiger Gradmesser für internationale Reputation

Die Technische Universität Berlin zählt bundesweit zu den beliebtesten Adressen ausländischer Spitzenwissenschaftlerinnen und -wissenschaftler für ihre Forschungsaufenthalte. Im aktuellen Ranking der Alexander von Humboldt-Stiftung, das am 11. August 2014 veröffentlicht wurde, belegt sie Platz 8 unter allen deutschen Hochschulen. Das Ranking berücksichtigt die Aufenthalte von internationalen Spitzen- und Nachwuchswissenschaftlern, die in den vergangenen fünf Jahren als Stipendiaten oder Preisträger der Stiftung in Deutschland forschten.

Die TU Berlin ist unter den Top Ten eine von zwei technischen Universtäten. Die TU München liegt mit Platz 6 zwei Ränge vor der TU Berlin. An der TU Berlin forschten in den vergangenen fünf Jahren insgesamt 119 Stipendiatinnen, Stipendiaten oder Preisträgerinnen und Preisträger der Humboldt-Stiftung. Bei den Geistes- und Sozialwissenschaften belegt die TU Berlin Platz 3 mit 31 Gastforscherinnen und Gastforschern und folgt damit im Ranking der FU Berlin und der HU Berlin.

Eine sehr gute Platzierung im Humboldt-Ranking ist ein wichtiger Gradmesser für die internationale Reputation einer Universität und ihrer Forscherinnen und Forscher. Die Humboldt-Stiftung kann auf ein Netzwerk von weltweit mehr als 26.000 „Humboldtianern“ aller Disziplinen in rund 140 Ländern verweisen - unter ihnen befinden sich mittlerweile 50 Nobelpreisträgerinnen und Nobelpreisträger.

Erst im vergangenen Jahr zeichnete die Alexander von Humboldt-Stiftung die TU Berlin für ihr Konzept der Betreuung von Gastwissenschaftlern und für die langfristige Bindung von Forscher-Alumni aus.

Die Humboldt-Stiftung wertete für das Ranking die Anzahl der Gastaufenthalte von internationalen Spitzen- und Nachwuchswissen-schaftlern aus, die in den vergangenen fünf Jahren als Stipendiaten oder Preisträger der Stiftung in Deutschland forschten. Um statistische Verzerrungen durch die unterschiedlichen Größen der Gastinstitutionen zu vermeiden, setzt das Ranking die Aufenthalte in Beziehung zur Anzahl der Professuren an der jeweiligen wissenschaftlichen Hochschule. Trotz dieser Gewichtung liegen mit Berlin und München Städte vorn, die auch nach den absoluten Aufenthaltszahlen an der Spitze sind.

Eine Forscher-Alumni-Galerie der TU Berlin finden Sie auf dem Alumniportal:
http://www.alumni.tu-berlin.de/forscher-alumni/forscher-alumni-galerie/

Das aktuelle Ranking der AvH-Stiftung mit den Detailergebnissen:
http://www.humboldt-foundation.de/web/humboldt-ranking-2014.html

stt

Weitere Informationen erteilt Ihnen gern:

Stefanie Terp
Pressesprecherin der TU Berlin
Tel.: 030/314-23922

Zusatzinformationen / Extras

Quick Access:

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

This site uses Matomo for anonymized webanalysis. Visit Data Privacy for more information and opt-out options.