direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Page Content

There is no English translation for this web page.

Food2B – Berlin-Brandenburg: Ernährungsregion mit Zukunft

Mittwoch, 18. September 2013

Medieninformation Nr. 196/2013

Wissenschaft und Wirtschaft im Dialog am 24. 9. 2013

Agrar- und Ernährungswissenschaftler der Berliner Universitäten und zahlreiche Forschungseinrichtungen der Region haben den Kompetenzverbund Food2B gegründet und laden am 24. September 2013 zur Auftaktveranstaltung ein.

Steigende Rohstoff- und Energiepreise, hohe Kundenanforderungen sowie ein zunehmender Wettbewerb prägen das Bild der Ernährungswirtschaft. Vor diesem Hintergrund werden Kooperationen in Forschung und Entwicklung zum Erfolgsfaktor. Die Region Berlin-Brandenburg kann ein vielfältiges Angebot wissenschaftlicher Dienstleistungen für die Agrar- und Ernährungswirtschaft vorweisen. Dieses Potenzial zugunsten einer nachhaltigen Entwicklung noch stärker sichtbar zu machen, ist Anliegen von Food2B.

Die Auftaktveranstaltung des Kompetenzverbunds Food2B zeigt mit einem abwechslungsreichen Programm, wie sich Unternehmen in innovative Forschung einbringen und von den Ergebnissen profitieren können. Vertreterinnen und Vertreter aus Wirtschaft und Wissenschaft diskutieren die Möglichkeiten und Herausforderungen von Forschungskooperation auf einer von Dunja Hayali, ZDF-Morgenmagazin, moderierten Podiumsdiskussion und präsentieren Chancen für die Entwicklung neuer Produkte, Prozesse und Strategien. Ziel des Workshops „Food2B – Berlin-Brandenburg: Ernährungsregion mit Zukunft“ ist ein reger Diskurs zwischen Wirtschaft und Wissenschaft sowie die Anbahnung von Forschungskooperationen für den Transfer in die Praxis.

Journalistinnen und Journalisten sind herzlich zur Veranstaltung eingeladen. Bitte melden Sie sich an. Vielen Dank!
Zeit:
am Dienstag, dem 24. September 2013, 10.00 bis 17.00 Uhr
Ort:
Haus der Wirtschaft, Am Schillertheater 2, 10625 Berlin

Programm und Anmeldung: www.food2b.net

Food2B – beteiligte Einrichtungen:

ATB – Leibniz-Institut für Agrartechnik Potsdam Bornim e.V., DIfE – Deutsches Institut für Ernährungsforschung Potsdam-Rehbrücke, Dark Horse GmbH, FoodDACH e.V., Humboldt-Universität zu Berlin, Freie Universität Berlin, IGE – Innovationszentrum Technologien für Gesundheit und Ernährung der TU Berlin, IGV – Institut für Getreideverarbeitung GmbH, IGZ – Leibniz-Institut für Gemüse- und Zierpflanzenbau Großbeeren, ZALF – Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung e. V.

Die Veranstaltung wird im Rahmen des Projektes InnoComFood durch das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz gefördert und von der Wirtschaftsvereinigung der Ernährungsindustrie in Berlin und Brandenburg e.V. (WVEB) sowie der ZukunftsAgentur Brandenburg GmbH (ZAB) unterstützt.

ehr

Weitere Informationen erteilt Ihnen gern:

Dr. Edeltraud Mast-Gerlach und Regina Leiss
TU Berlin
IGE – Innovationszentrum Technologien für Gesundheit und Ernährung
Tel.: 030/314-76627 bzw. -76810

Zusatzinformationen / Extras

Quick Access:

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

This site uses Matomo for anonymized webanalysis. Visit Data Privacy for more information and opt-out options.