direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Page Content

There is no English translation for this web page.

Von der Datenlawine zur intelligenten Information

Mittwoch, 04. September 2013

Medieninformation Nr. 180/2013

Einladung zum „Big Data“-Workshop mit Turing Award Preisträger Prof. John Hopcroft, Ph.D., am 20. September an die TU Berlin

Durch die Digitalisierung von Wirtschaft und Gesellschaft sehen Haushalte, Unternehmen, Kommunen und öffentliche Einrichtungen sowie die Wissenschaften einer täglich lawinenartig wachsenden Datenflut ins Auge. „Big Data“ zeigt als neues Forschungsfeld innovative Lösungen auf, riesige Datenmengen nicht nur zu organisieren, sondern auch intelligent sowie resourcenschonend zu verknüpfen und ökonomischen wie auch gesellschaftlichen Mehrwert zu erzeugen.

Am 20. September 2013 lädt das Data Analytics Lab der Fakultät Elektrotechnik und Informatik der TU Berlin unter der Leitung von TU-Professor Volker Markl zu einem Workshop ein, in dessen Zentrum grundsätzliche Fragen der Erforschung von „Big Data“ stehen.

Als ein Highlight der Veranstaltung wird der amerikanische Informatiker und Turing Award Preisträger Prof. John Hopcroft, Ph.D., Cornell University, in seiner Keynote mit dem Titel „Future Directions in Computer Science Research“ über die mathematischen Grundlagen von „Big Data“ sprechen und neue Forschungsrichtungen aufzeigen. Ferner werden die vielfältigen „Big Data“-Aktivitäten der Metropolregion Berlin vorgestellt. Auch werden neuartige Systeme und Methoden der skalierbaren Datenverarbeitung aus Perspektive der Datenbanktechnologien, des Maschinellen Lernens, der Rechnernetze und der skalierbaren Systeme beschrieben und diskutiert.

Wir möchten Sie zu diesem Workshop herzlich einladen:

„Big Data“-Workshop
Zeit:
Freitag, 20. September 2013, 9.00 bis 16.30 Uhr
Ort:
TU Berlin, Straße des 17. Juni 135, 10623 Berlin, Hauptgebäude, H 1028 (Vorträge) und Lichthof (Empfang)

Die Teilnahme ist kostenlos.

Anmeldung
Anmeldungen unter Angabe teilnehmender Personen sind noch möglich. Kontakt: Mona Niebur, Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Fakultät Elektrotechnik und Informatik, TU Berlin, E-Mail: mona.niebur@tu-berlin.de.

Programm

  • 09.00-09.45 Uhr  
    Empfang
  • 09.45-10.00 Uhr 
    Begrüßung
  • 10.00-10.45 Uhr 
    Einführung: "Big Data" - Challenges and Opportunities
    Prof. Dr. rer. nat. Volker Markl, TU Berlin
  • 10.45-11.45 Uhr 
    Keynote: Future Directions in Computer Science Research
    Prof. John Hopcroft, Ph.D., Cornell University
  • 11.45-12.15 Uhr 
    "Big Data" and Machine Learning
    Prof. Dr. Klaus-Robert Müller, TU Berlin
  • 13.30- 14.00 Uhr 
    IXP Data Analysis
    Prof. Anja Feldmann, Ph.D., TU Berlin
  • 14.00-14.30 Uhr 
    Data Profiling Revisited
    Prof. Dr. Felix Naumann, Hasso Plattner Institut
  • 14.30-15.00 Uhr 
    "Big Data looks tiny from Stratosphere"
    Dr. Kostas Tzoumas, TU Berlin
  • 15.00-16.30 Uhr 
    Präsentationen & Poster Session

Näheres zum Programm finden Sie unter http://www.analytics.tu-berlin.de/data_analytics_lab/news

Zu Prof. John Hopcroft, Ph.D.
Der weltweit renommierte amerikanische Wissenschaftler Prof. John Hopcroft, Ph.D., Cornell University, entwickelte grundlegende Konzepte in der Informatik, unter anderem in den Gebieten von Graphalgorithmen, formalen Sprachen und Übersetzern. Für seine Arbeiten erhielt Hopcroft zahlreiche hoch angesehene Auszeichnungen, darunter der Turing Award, der als „Nobelpreis der Informatik“ gilt.

Weitere Informationen zum Themenfeld „Big Data“:

3.657 Zeichen / mn

Weitere Informationen erteilt Ihnen gern:

Mona Niebur
Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
TU Berlin
Fakultät IV Elektrotechnik und Informatik

Zusatzinformationen / Extras

Quick Access:

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

This site uses Matomo for anonymized webanalysis. Visit Data Privacy for more information and opt-out options.