direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Page Content

There is no English translation for this web page.

Preise und Abschied der Bauingenieure

Freitag, 02. November 2012

Medieninformation Nr. 276/2012

Verabschiedung der Bauingenieurabsolventinnen und -absolventen der TU Berlin am 9. November 2012 / Trapp-Preis-Verleihung

Eine Feier mit vielen Auszeichnungen erwartet diejenigen, die in den vergangenen zwölf Monaten ihr Studium des Bauingenieurwesens an der TU Berlin abgeschlossen haben. Der feierliche Rahmen der Absolventen-Verabschiedung wird für die Verleihung von insgesamt drei verschiedenen Preisen sowie einem Stipendium genutzt. Besonderer Programmpunkt: Der mit 5.000 Euro dotierte Trapp-Preis für hervorragende Studienleistungen wird von Dr. Ernst Trapp überreicht.

Wir möchten Sie hiermit herzlich zu der Feier und Preisverleihung einladen:
Zeit:
am Freitag, dem 9. November 2012, um 16.00 Uhr 
Ort:
TU Berlin, Gustav-Meyer-Allee 25, 13355 Berlin, Peter-Behrens-Halle 

Zu den Auszeichnungen:

Seit 1996 vergibt TU-Alumnus Dr. Ernst Trapp in Andenken an seinen Vater den mit insgesamt 5.000 Euro dotierten „Dr.-Ing. Ernst Trapp Preis“ für gute Studien- und Abschlussnoten an Absolventinnen und Absolventen der Fächer Bau- und Wirtschaftsingenieurwesen. In diesem Jahr geht der Preis an eine Bauingenieurin und drei Bauingenieure. Den mit 1.500 Euro dotierten ersten Preis erhält Kathleen Schwabe. „Wirtschaftlichkeitsberechnungen am Beispiel eines Wohngebäudes – Vergleichsrechnung DIN V4108-6 und DIN V18599“ lautet der Titel ihrer Masterarbeit im Fachgebiet Bauphysik und Baukonstruktionen.

Mit der „Entwicklung eines Konzeptes für das Tragwerks-Monitoring einer Großhandelsmarkthalle“ hat sich Matthias Leitel in seiner Diplomarbeit im Fachgebiet Statik und Dynamik beschäftigt. Er wird mit dem zweiten Preis und einem Preisgeld in Höhe von 1.500 Euro ausgezeichnet.

Den dritten Preis und 1.000 Euro bekommt Nico Steffens, der sich im Fachgebiet Entwerfen und Konstruieren – Stahlbau mit dem Thema „Anforderungen an Messsysteme für Bauwerksmessungen an bestehenden Eisenbahnbrücken“ auseinandersetzte.

Ilhan Özgen, der seine Diplomarbeit im Fachgebiet Wasserwirtschaft und Hydrosystemmodellierung abschloss, wird mit einem vierten Preis und ebenfalls 1.000 Euro geehrt. Das Thema seiner Diplomarbeit lautete: „An HLLC Riemann solver based second order scheme for the shallow water equations”.

Mit „Eisenbahnbrücken in Stahlfachwerkverbundbauweise für den Hochgeschwindigkeitsverkehr in Deutschland“ beschäftigte sich Anne Baumbach in ihrer Diplomarbeit, die sie am Fachgebiet Entwerfen und Konstruieren – Stahlbau beendete. Sie wird mit dem Förderpreis der Dimitrov-Stiftung für herausragende Studienleistungen ausgezeichnet und erhält ein Preisgeld in Höhe von 500 Euro.

Arndt Norman und Martin Wilcke haben ebenfalls mit guten Ergebnissen ihr Studium des Bauingenieurwesens abgeschlossen und werden für ihre Leistungen mit dem Nachwuchsförderpreis Ernst & Sohn geehrt. Sie erhalten ein Jahresabonnement für eine Fachzeitschrift vom Verlag Ernst & Sohn.

Das Deutsche Institut für Bautechnik (DIBt) vergibt zum Andenken an seinen Gründungspräsidenten, Prof. Dr.-Ing. Heinrich Bub, das „Heinrich-Bub-Stipendium“ des Deutschen Instituts für Bautechnik. Prämiert werden herausragende Studienleistungen im Studiengang Bauingenieurwesen mit 1.000 Euro pro Semester bei einer Förderungsdauer von maximal vier Semestern. Bei diesem Preis werden Studierende mit gutem bis sehr gutem Vordiplom oder Bachelor und kurzer Studiendauer, aber auch Persönlichkeit und gesellschaftliches Engagement gewürdigt. Ausgezeichnet wird Katharina Teuber, die nach ihrem Bachelorstudium nun im Masterstudiengang Bauingenieurwesen an der TU Berlin studiert. Sie erhält das Stipendium über vier Semester hinweg.

3.625 Zeichen / ehr

Weitere Informationen erteilt Ihnen gern:

Alexandra Bretzke
TU Berlin
Fachgebiet Statik und Dynamik
Tel.: 030/314-72320
E-Mail-Anfrage [1]
------ Links: ------

Zusatzinformationen / Extras

Quick Access:

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Copyright TU Berlin 2008