direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Page Content

There is no English translation for this web page.

Der Ernst-Reuter-Platz als Skizzenblock

Freitag, 25. Mai 2012

Medieninformation Nr. 126/2012

Architekturstudentinnen dokumentierten die Entstehung ihrer Masterarbeit und zeigen den Film öffentlich

Abertausende Masterarbeiten werden jährlich geschrieben. Wie ihre Arbeit entstanden ist, dokumentierten zwei Architekturstudentinnen in einem Film. Im Rahmen der Verteidigung ihrer Masterarbeit zeigen sie ihn nun öffentlich.

Zeit:
am Sonnabend, dem 2. Juni 2012, 19 Uhr 
Ort:
Ernst-Reuter-Platz, 10587 Berlin, Mittelinsel 

Das Thema der Masterarbeit „Flash Da Scribble Mob“ von Anja Neupert und Linda Wortmann war es, die Entwicklung einer künstlerischen Aktion im öffentlichen Raum des Ernst-Reuter-Platzes darzustellen. Damit wollen sie die Aufmerksamkeit auf diesen städtischen Raum lenken. Betreut wurden sie von Prof. Dr. Stefanie Bürkle, Leiterin des Fachgebietes Bildende Kunst am Institut für Architektur der TU Berlin.

Ein Flash Mob ist eine über das Internet organisierte kurzzeitige Aktion. Geplant war, gemeinsam mit Bürgerinnen und Bürgern Wünsche, Ideen und Utopien für den Ernst-Reuter-Platz auf den Boden zu skizzieren. Dabei ging es nicht um ausgearbeitete und schlüssige Konzepte, sondern um das schnelle Festhalten von ersten Ansätzen und Gedanken. Die Studentinnen sahen sich nicht als autonom agierende Künstlerinnen, sondern vielmehr als Initiatorinnen, die den Nutzerinnen und Nutzern des öffentlichen Raumes in die künstlerische Aktion einbeziehen. So besteht die Möglichkeit zu erfahren, welche Bedürfnisse und Vorstellungen sich bei den Menschen mit diesem Platz verknüpfen, die ganz unbeeinflusst von alten Planungen sind. Ganz neue Wege im künftigen Umgang mit dem Ernst-Reuter-Platz könnten so entstehen.

Um Fragen der städtischen Planung und Bürgerbeteiligung geht es an diesem Abend im Rahmen der Langen Nacht der Wissenschaften auch an anderen Orten rund um den Ernst-Reuter-Platz wie zum Beispiel im Haus der Stadt im Amerika-Haus. Das gesamte Programm der TU Berlin mit 300 Projekten aus Wissenschaft und Forschung auf dem Campus Charlottenburg, dem Campus Wedding und dem TU-Campus EUREF finden Sie unter: www.lndw.tu-berlin.de [1]

1956 Zeichen/sn

Weitere Informationen erteilen Ihnen gern:

Anja Neupert
Institut für Architektur der TU Berlin
Fachgebiet Bildende Kunst
Tel.: 0163-2 50 52 49
E-Mail-Anfrage [2]
Linda Wortmann
Institut für Architektur der TU Berlin
Fachgebiet Bildende Kunst
Tel.: 0177-8 42 11 00
E-Mail-Anfrage [3]
architektur-mentalgassi.blogspot.com
------ Links: ------

Zusatzinformationen / Extras

Quick Access:

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Copyright TU Berlin 2008