direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Page Content

There is no English translation for this web page.

Mathematiker gewinnen Preise

Donnerstag, 15. Dezember 2011

Medieninformation Nr. 390/2011

Wissenschaftler der TU Berlin werden mit Tiburtius-Preisen geehrt / Preisverleihung am 16. Dezember 2011

Zwei junge Wissenschaftler, die ihre Dissertationen am Institut für Mathematik der TU Berlin abgeschlossen haben, werden für ihre wissenschaftlichen Leistungen mit dem Tiburtius-Preis ausgezeichnet.

Mit dem 1. Preis in der Kategorie Dissertationen wird Dr. Alexander Drewitz geehrt. Dr. Thorsten Rohwedder erhält den 3. Preis in der Kategorie Dissertationen. Der 1. Preis ist mit einem Preisgeld in Höhe von 4.000 Euro dotiert. Der 3. Preis ist mit 1.500 Euro ausgestattet.

Die Landeskonferenz der Rektoren und Präsidenten der Berliner Hochschulen (LKRP) verleiht jährlich drei Tiburtius-Preise und zusätzlich drei Anerkennungspreise an Doktorandinnen und Doktoranden der Berliner Hochschulen für hervorragende Dissertationen und drei Preise an Absolventinnen und Absolventen der Berliner Fachhochschulen für hervorragende Diplomarbeiten.

Die Ehrungen werden am Freitag, dem 16. Dezember 2011, um 17.30 Uhr in der TU Berlin, Raum H 1035, Straße des 17. Juni 135, 10623 Berlin vergeben.

1. Preis (Kategorie Dissertationen)

Dr. Alexander Drewitz hat seine Dissertation mit dem Titel "Topics in Random Media" im Jahr 2010 mit der Note "summa cum laude" abgeschlossen. Betreut wurde er dabei von Prof. Dr. Jürgen Gärtner am Institut für Mathematik der TU Berlin. In seiner Arbeit beschäftigte er sich mit Transportprozessen in inhomogenen Medien, welche er mit Methoden aus der Wahrscheinlichkeitstheorie untersuchte. Alexander Drewitz schloss 2005 den Studiengang "Mathematics with Computer Science" an der TU Darmstadt ab. Von 2005 bis 2010 war er Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Mathematik der TU Berlin und Promotionsstudent der "Berlin Mathematical School". Seit September 2010 ist er "ETH Fellow" an der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich (ETH Zürich).

3. Preis (Kategorie Dissertationen)

„An Analysis for some Methods and Algorithms of Quantum Chemistry“ ist der Titel der Dissertation von Dr. Thorsten Rohwedder, die er „mit Auszeichnung“ bei Prof. Dr. Reinhold Schneider am Institut für Mathematik der TU Berlin abschloss. Er beschäftigte sich mit Anwendungen der Quantenmechanik im Bereich der Chemie und konnte für einige wichtige Methoden zur Berechnung der Elektronenstruktur mathematisch rigorose Beschreibungen ihrer Eigenschaften beweisen. Thorsten Rohwedder wurde 1976 geboren und legte im Jahr 2006 sein 2. Staatsexamen in den Fächern Mathematik und Physik ab. Zusätzlich studierte er Mathematik im Diplomstudiengang. Nach Tätigkeiten als Lehrer wechselte er im Jahr 2006 in die Wissenschaft und begann mit seiner Promotion, die er 2010 abschloss. Seitdem ist er Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Institut für Mathematik der TU Berlin.

2.805 Zeichen/ bk

Weitere Informationen erteilt Ihnen gern:

Bettina Klotz
Presse- und Informationsreferat der TU Berlin
Tel.: 030/314-22919

Zusatzinformationen / Extras

Quick Access:

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Auxiliary Functions

This site uses Matomo for anonymized webanalysis. Visit Data Privacy for more information and opt-out options.