direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Page Content

There is no English translation for this web page.

Spannende Wissenschaft: Vorlesungen und Experimente zur Langen Nacht der Wissenschaften an der TU Berlin

Freitag, 29. Mai 2009

Medieninformation Nr. 125/2009

Fantastische Klangwelten in 3-D – Berliner Philharmoniker live hören
13. Juni 2009, 20.00 bis 21.00 Uhr

Live-Übertragung aus der Berliner Philharmonie: Daniel Barenboim dirigiert „Don Juan“ von Richard Strauss. Konzertausschnitte werden in den TU-Hörsaal H 104 mit 2700 Lautsprechern übertragen. Vortrag von Christoph Franke: Die Digital Concert Hall der Berliner Philharmoniker, Berlin Phil Media - Ferngesteuerte Kameras und zahlreiche Mikrofone senden Bild und Ton auf HD-Niveau in alle Welt – neue Maßstäbe in der audiovisuellen Übertragung von Musik im Netz.
TU Berlin, Haus der Ideen, TU-Hauptgebäude, Straße des 17. Juni 135. 10623 Berlin, Institut für Kommunikation und Sprache

Erster Sommernachtssalon – Literatur, Musik und Führungen
13. Juni 2009, 17.30 bis 0.00 Uhr

Islamische Gärten, französische Malerei und preußischer Adel – der 1. Sommernachtssalon der TU Berlin bietet mit zahlreichen Vorträgen zu Literatur, Malerei und Gartenbaukunst die Möglichkeit, das Wissen über die schönen Künste aufzufrischen und zu erweitern. Die anschließenden Führungen durch verschiedene Bereiche der Universitätsbibliothek vertiefen das Gehörte.
TU Berlin, Universitätsbibliothek, Fasanenstraße 88, 10623 Berlin, Referat für Presse und Information, Universitätsbibliothek der TU Berlin und der UdK Berlin

Große Wissenschaftsshow im Audimax: Science Comedy, Bionik und Mondforschung
13. Juni 2009, 20.00 bis 23.15 Uhr

Sascha Hingst, Moderator der rbb-Abendschau, stellt den Besuchern spannende Forschungsprojekte aus der TU Berlin vor. Dazu gehören Bionik, Mondforschung, Klimawandel und Datensicherheit. Außerdem erleben Sie Science Comedy und die Uraufführung des Campussongs von Rapucation.
TU Berlin, Haus der Ideen, TU-Hauptgebäude, Straße des 17. Juni 135. 10623 Berlin, Referat für Presse und Information

Kosmische Strahlung – Gefahr aus dem Weltall?
13. Juni 2009, Zeit: 20.00 Uhr, Dauer: 45 Min.

Unter „kosmischer Strahlung“ versteht man geladene Teilchen höchster Energien sowie extraterrestrische Röntgen- und Gammastrahlung. Nach einer historischen Einführung werden die möglichen Quellen im Kosmos vorgestellt und die damit verbundenen Phänomene diskutiert. Hier erhalten Sie einen Einblick in eines der aktuellsten Forschungsgebiete.
TU Berlin, Haus der Physik, Eugene-Paul-Wigner-Gebäude, Raum: EW 201, Zentrum für Astronomie und Astrophysik, Hardenbergstraße 36, 10623 Berlin

3-D: Computerspiele beflügeln die Mathematik
13. Juni 2009, 18.00 und 22.00 Uhr, Dauer: jeweils ca. 45 Min.

Stellen Sie sich vor: Mit Computerspielen betreiben Mathematiker ernsthafte Forschung. Lassen auch Sie sich von unseren 3-D-Stereo-Projektionen und den Grafik-Engines einfangen und erkunden Sie mehrere virtuelle Landschaften mit mathematischen Flächen auf eigene Faust wie in einem Computerspiel!
TU Berlin, Haus der Mathematik, Hörsaal MA 005, Straße des 17. Juni 136, 10623 Berlin, Institut für Mathematik

Ein chemisches Spektakel mit Heiratsvermittlern und Alchemisten
13. Juni 2009, 17.00 bis 1.00 Uhr, Turnus: stündlich

Mitglieder von UniCat, dem einzigen Berliner naturwissenschaftlichen Exzellenzcluster, geben mit spannenden multimedialen Vorträgen und faszinierenden Experimenten unterhaltsame Einblicke in die bunte und vielfältige Welt der Chemie und Katalyse. Unterstützt werden sie dabei von der Chemie-Laborantenausbildung und vom Ulrich-von-Hutten-Gymnasium.
TU Berlin, Haus der Chemie, Räume C 130, C 243, Straße des 17. Juni 115, 10623 Berlin, Institut für Chemie

Die Berliner Feuerwehr im Einsatz – Crash-Test
13. Juni 2009, 17.00–1.00 Uhr, Crash-Test um 20.00 Uhr

Der Mensch ist von Natur aus neugierig. Beim Einsatz der Feuerwehr nach einem Verkehrsunfall behindern Neugierige jedoch die Arbeit. Anders während der Langen Nacht, da ist Zuschauen ausdrücklich erwünscht, wenn die Berliner Feuerwehr demonstriert, wie ein Opfer aus einem Autowrack geborgen wird. Nach dem Crashtest wird die Berliner Feuerwehr den Dummy aus dem beschädigten Wagen bergen.
TU Berlin, Haus der Kfz-Technik, Gustav-Meyer-Allee 25, 13355 Berlin, Institut für Land- und Seeverkehr

Hinweis: Die Programmpunkte sind Teil des Angebots der Technischen Universität Berlin zur Langen Nacht der Wissenschaften am 13. Juni 2009. Die Tickets kosten im Vorverkauf 10 Euro, ermäßigt 6 Euro. Karten bei allen Fahrscheinverkaufsstellen der S-Bahn.

Weitere Informationen zum Programm der TU Berlin: http://lndw.tu-berlin.de/
Das Gesamtangebot in Berlin und Potsdam: www.langenachtderwissenschaften.de

stt

Weitere Informationen erteilt Ihnen gern:

Dr. Kristina R. Zerges
Stefanie Terp
Referat für Presse und Information
Tel.: 030/314-23922

Zusatzinformationen / Extras

Quick Access:

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Auxiliary Functions

This site uses Matomo for anonymized webanalysis. Visit Data Privacy for more information and opt-out options.