direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Page Content

There is no English translation for this web page.

Alle reden von Netzwerken – aber wie entstehen sie im Internet?

Freitag, 15. Mai 2009

Medieninformation Nr. 110/2009

TU-Forscher entwickelten eine interaktive Karte, um den zeitlichen Ablauf elektronischer Kommunikation im World Wide Web zu visualisieren / Exponat tourt im Wissenschaftszug „Expedition Zukunft“ durch Deutschland

Wissensarbeit basiert zum großen Teil auf aufgaben- oder personenbezogener Kommunikation zwischen Personen. Viel Zeit wird benötigt für die Identifikation und Aufrechterhaltung nützlicher persönlicher Beziehungen. Im Zeitablauf entwickeln sich dabei virtuelle Gruppen, sogenannte Communitys, die große und komplexe Beziehungsnetzwerke ausprägen.

Wie sich solche Netzwerke elektronischer Kommunikation zwischen vielen Personen im Internet im Zeitablauf entwickeln, zeigt ein Exponat der TU-Forschungsgruppe „Innovations for Knowledge Management & E-Learning“ IKM. Zu sehen ist es im Wissenschaftszug „Expedition Zukunft“ der Max-Planck-Gesellschaft, der derzeit durch Deutschland reist. Im Wagen 5 des Forschungszuges, der dem Thema  „vernetzt und global – Auf dem Weg in eine digitale Welt“ gewidmet ist, wird anhand einer interaktiven Wissenskarte die dynamische Analyse von Online-Interaktionsnetzwerken sichtbar gemacht. „Das besondere dabei ist“, betont Projektleiter Dr. Matthias Trier, „dass wir auch die Ausbreitung von Themen in solchen Interaktionsnetzwerken visualisieren und erforschen können, um beispielsweise neue Erkenntnisse über die Verbreitung von Innovationen in Netzwerken oder über die Auswirkungen von externen Ereignissen auf große interagierende Gruppen zu erlangen.“ Ein fundiertes Verständnis solcher themenbasierter Personengruppen ist ein wichtiger Baustein des Wissenstransfers und der effizienten Zusammenarbeit in kommunikationsintensiven Bereichen eines Unternehmens, aber eben auch für das Nachvollziehen der Netzwerke von Internet-Nutzern.

Am 23. April 2009 schickte die Bundeskanzlerin Angela Merkel von Berlin aus den Forschungsexpress mit ausgewählten innovativen Forschungsarbeiten auf seine Reise. Bis November 2009 tourt der „schlaue Zug“ mit zwölf thematischen Waggons durch über 60 deutsche Städte. In Berlin wird er voraussichtlich wieder am 22. November 2009 eintreffen.

1914 Zeichen / sn

Fotomaterial und Videos zum Download: www.ikmresearch.de/library.html

Weitere Informationen erteilt Ihnen gern:

Dr. Matthias Trier
Fachgebiet Systemanalyse und EDV
Institut für Wirtschaftsinformatik und Quantitative Methoden
Franklinstr. 28/29
10587 Berlin
Tel.: 030/314-73482
Fax: -22357

www.ikmresearch.de

Zusatzinformationen / Extras

Quick Access:

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

This site uses Matomo for anonymized webanalysis. Visit Data Privacy for more information and opt-out options.