direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Page Content

There is no English translation for this web page.

Neues DFG-Graduiertenkolleg an der TU Berlin

Donnerstag, 14. Mai 2009

Medieninformation Nr. 109/2009

Nachwuchswissenschaftler starten interdisziplinäres Forschungsprojekt auf dem Gebiet der Physik und Biologie

Unter den 14 von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) neu eingerichteten Graduiertenkollegs befindet sich auch das Graduiertenkolleg GRK 1558 „Kollektive Dynamik im Nichtgleichgewicht in kondensierter Materie und biologischen Systemen“ am Institut für Theoretische Physik der TU Berlin.

Sprecher des Graduiertenkollegs ist Prof. Dr. Holger Stark, Leiter des Fachgebietes Statistische Physik weicher Materie und biologischer Systeme an der TU Berlin. Es wird in einer ersten Förderphase von viereinhalb Jahren mit zirka 4,7 Millionen Euro finanziert.

In dem Graduiertenkolleg wollen Doktorandinnen und Doktoranden interdisziplinär neue Sichtweisen auf die Forschungsfelder von Physik und Biologie ermöglichen. Die ausgewählten Forschungsthemen reichen vom Transport wechselwirkender Elektronen im Nichtgleichgewicht durch Halbleiter-Quantenpunkte über Nanostäbchen, die in wässriger Lösung schwimmen und durch Scherströmung angetrieben werden, bis hin zu Biofilmen und Neuronen im Gehirn. Mit der Beschreibung der kollektiven Dynamik wechselwirkender Einheiten im Nichtgleichgewicht konzentriert sich das Graduiertenkolleg auf die Grundlagenforschung, wird aber auch durch mögliche Anwendungen in der Medizin oder in neuartigen, zum Beispiel photonischen oder mikrofluidischen Apparaturen motiviert.

Die neuen DFG-Graduiertenkollegs bieten Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern die Möglichkeit, auf hohem fachlichem Niveau und unter hervorragenden Bedingungen zu promovieren.

Derzeit fördert die DFG 229 Graduiertenkollegs. Bei fünf Kollegs fungiert die TU Berlin als Sprecherhochschule.

1607 Zeichen / sn

Weitere Informationen erteilt Ihnen gern:

Prof. Dr. Holger Stark
Fachgebiet Statistische Physik weicher Materie und biologischer Systeme
Institut für Theoretische Physik
Hardenbergstraße 36
Tel.: 030/314-29623
10623 Berlin

Zusatzinformationen / Extras

Quick Access:

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

This site uses Matomo for anonymized webanalysis. Visit Data Privacy for more information and opt-out options.