direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Page Content

There is no English translation for this web page.

Mehrfach ausgezeichnet

Donnerstag, 03. Dezember 2009

Medieninformation Nr. 316/2009

Sebastian Göke von der TU Berlin erhielt RWE-Zukunftspreis

Die wissenschaftliche Laufbahn von Dipl.-Ing. Sebastian Göke ist noch nicht so lang, jedoch bereits sehr erfolgreich. Schon mehrfach wurde der 27-jährige Nachwuchswissenschaftler, der das Fach Physikalische Ingenieurwissenschaft an der TU Berlin studiert hat und  zurzeit seine Promotion am Institut für Strömungsmechanik und Technische Akustik der TU Berlin anfertigt, für seine wissenschaftliche Arbeit ausgezeichnet. Besonders seine Diplomarbeit mit dem Titel "Theoretical/numerical assessment of emissions and flammability limits of top spool combustion" fand bereits diverse Anerkennungen. In der Arbeit beschäftigt er sich mit der Frage, wie sich Gasturbinen effizienter gestalten und sich gleichzeitig die Emissionen reduzieren lassen.

So wurde er erst kürzlich für die Arbeit, die er bei Prof. Dr. Paschereit am Fachgebiet Experimentelle Strömungsmechanik anfertigte und im vergangenen Jahr abschloss, mit dem RWE-Zukunftspreis geehrt. Mit dem Preis zeichnet die RWE AG Nachwuchsakademiker für herausragende wissenschaftliche Arbeiten zum Thema „Energieversorgung der Zukunft“ aus. In der Kategorie „Abschlussarbeit“ erhielt er den ersten Preis und konnte sich über ein Preisgeld in Höhe von 6.000 Euro freuen.

Im Jahr zuvor wurde Sebastian Göke mit dem Werner von Siemens Excellence Award ausgezeichnet, den die Siemens AG für herausragende Diplom- und Masterarbeiten, die im Rahmen eines technisch-naturwissenschaftlichen Studiengangs erstellt wurden, vergibt.  Außerdem wurde er im April 2009 durch den Verein Deutscher Ingenieure e. V. (VDI) für seinen hervorragenden Studienabschluss geehrt und im Jahr 2006 erhielt er bereits den Award of Academic Excellence, der durch  University of Newcastle, Australien, für gute Studienleistungen vergeben wird.

Sowohl im Rahmen seiner Diplomarbeit als auch mit seiner Dissertation war bzw. ist Sebastian Göke eingebunden in das  Forschungsprojekt GREENEST (Gas turbine combustion with Reduced Emissions Employing extreme Steam injection), welches von Prof. Dr. Christian Oliver Paschereit geleitet wird. Dieses Projekt wurde Anfang November 2009 mit dem „ERC Advanced Grant 2009“ des Europäischen Forschungsrates (European Research Council, ERC) ausgezeichnet. Mit diesem Preis ist eine Fördersumme in Höhe von 3,1 Millionen Euro verbunden, die am Fachgebiet von Prof. Paschereit nun dazu eingesetzt wird, die Forschung im Bereich der Gasturbinenprozesse und Verbrennung fortzuführen. (Vergleiche hierzu auch Medieninformation Nr. 277 vom 5. November 2009 unter www.tu-berlin.de/?id=71121)

2.597 Zeichen / bk

Weitere Informationen erteilt Ihnen gern:

Dipl.-Ing. Sebastian Göke
Fachgebiet Experimentelle Strömungsmechanik
Institut für Strömungsmechanik und Technische Akustik
Technische Universität Berlin
Tel.: 030/314-26597

Zusatzinformationen / Extras

Quick Access:

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

This site uses Matomo for anonymized webanalysis. Visit Data Privacy for more information and opt-out options.