direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Page Content

There is no English translation for this web page.

In der Natur gemalt

Dienstag, 01. Dezember 2009

Medieninformation Nr. 310/2009

Ausstellung in der Mathematischen Fachbibliothek / Einladung zur Eröffnung

Die Galerie in der Mathematischen Fachbibliothek der Technischen Universität Berlin zeigt in der Zeit vom 8. Dezember 2009 bis zum 21. Januar 2010 die Ausstellung: „Malerei und Graphik“ des Malers und Mathematikers Heino Hellwig.

Wir möchten Sie herzlich zu dieser Ausstellungseröffnung einladen, bei der der Künstler anwesend sein wird. Der Kunstwissenschaftler Michael Rottmann führt in das Werk Hellwigs ein. Musikalisch wird die Eröffnung vom Anger Trio Berlin umrahmt. Bitte weisen Sie in Ihrem Medium auf diese Ausstellung hin und leiten Sie die Information an Ihre Kultur-/ Feuilletonredaktion weiter.

In der Natur gemalt
Zeit:
am Dienstag, dem 8. Dezember 2009, um 19.00 Uhr 
Ort:
TU Berlin, Straße des 17. Juni 136, 10623 Berlin, Mathe-matikgebäude, Galerie der Mathematischen Fachbibliothek 

Heino Hellwig wurde 1963 in Lübeck geboren und studierte von 1983 bis 1989 Mathematik an der Georg-August-Universität in Göttingen. 1992 begann er ein Malereistudium an der Hochschule für Bildende Künste Dresden, das er 1997 mit Auszeichnung abschloss. 1997–2000 arbeitete Heino Hellwig freischaffend in Dresden und wurde Meisterschüler bei Prof. Max Uhlig. Seit 1997 stellt er regelmäßig seine Arbeiten aus.

Von 2001–2009 war er an verschiedenen Hochschulen Wissenschaftlicher Mitarbeiter, zuletzt an der Humboldt-Universität zu Berlin im Rahmen des DFG-Forschungszentrums MATHEON.

Heino Hellwigs zentrales künstlerisches Anliegen ist die Schaffung von Bildern hoher Präsenz und Klarheit. Der Künstler arbeitet dabei vorwiegend im Freien. Er braucht das wechselnde Licht, das Spiel der Schatten und die subtilen atmosphärischen Grautöne. Das aktive Sehen und Erleben dieser Ereignisse ermöglicht feine Farb- und Raumfindungen, die anders gar nicht zu realisieren sind. Gezeigt werden Landschaften und Porträts (Kohlezeichnungen, Radierungen, Ölbilder) aus den Jahren 2000–2009.

Die Ausstellung ist vom 8. Dezember 2009 bis zum 21. Januar 2010, montags bis freitags in der Zeit von 9.00 bis 20.00 Uhr, in der Mathematischen Fachbibliothek der TU Berlin, Straße des 17. Juni 136, 10623 Berlin zu besichtigen. Vom 24. Dezember 2009 bis einschließlich 3. Januar 2010 bleibt die Ausstellung geschlossen.

2.275 Zeichen / ehr

Weitere Informationen erteilt Ihnen gern:

Dr. Iris Hahnemann und Bärbel Erler
Mathematische Fachbibliothek der TU Berlin
Tel.: 030/314-22331

Zusatzinformationen / Extras

Quick Access:

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Auxiliary Functions

This site uses Matomo for anonymized webanalysis. Visit Data Privacy for more information and opt-out options.