direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Page Content

There is no English translation for this web page.

Studieren in China

Montag, 05. März 2007

Medieninformation Nr. 53/2007

TU Berlin weitet Austausch aus - erfolgreiche Partnerschaft mit Shanghai

Die akademische Zusammenarbeit mit der Tongji-Universität in Shanghai gehört zu den besten und stabilsten, die die TU Berlin mit Partnern in der VR China pflegt. Seit 1995 besteht eine vertraglich geregelte Kooperation, die sich auf zahlreiche Fachgebiete erstreckt und kontinuierlich starke Innovationspotenziale aufweist. Die Präsidenten der beiden Universitäten, Prof. Dr. Wan Gang von der Tongji-Universität und Prof. Dr. Kurt Kutzler von der TU Berlin, beschlossen nun die Ausweitung des Studierendenaustausches. Insbesondere sollen mehr Studierende der TU Berlin am Austausch beteiligt sein und an der Tongji-Universität, die vor fast 100 Jahren von einem deutschen Arzt gegründet wurde, einen Teil ihres Studiums absolvieren. Ein entsprechendes Abkommen soll in Kürze unterzeichnet werden.

So führten die seit acht Jahren etablierten Architekturprojekte von TU-Professor Peter Herrle - Fachgebiet Entwerfen, Architektur und Stadtentwicklung im globalen Zusammenhang -im Herbst 2006 zur Einrichtung des Doppel-Masters "Urban Design". Ein Doppel-Master ermöglicht das Studium an beiden Universitäten. Der Absolvent erhält je eine Master-Urkunde von beiden Universitäten. Darüber hinaus wird anlässlich der Expo 2010 in Shanghai eine große internationale Konferenz über Mega-Cities von der TU Berlin und der Tongji-Universität veranstaltet, die mehrere deutsche Initiativen zum Thema bündelt und einem breiten Publikum vorgestellt wird.

Neue Studiengänge - Universitäre Außenstellen

Der Koordinator des Studienganges "Wirtschaftswissenschaften" am Chinesisch-Deutschen Hochschulkolleg (CDHK) der Tongji-Universität, Prof. Dr. Volker Trommsdorff und seine Kollegen - Fachgebiet BWL Marketing I - arbeiten derzeit an der Einführung des Studienganges "Wirtschaftsingenieurwesen". Ein Doppel-Master in dem Bereich wird voraussichtlich zum Wintersemester 2008 etabliert.

Demnächst wird der Studiengang "Wirtschaftswissenschaften" durch "Verkehrsplanung/Bahntechnik" ergänzt. Hierzu hat Prof. Dr. Peter Mnich - Fachgebiet Betriebssysteme Elektrischer Bahnen - in weniger als zwei Jahren nicht nur die entsprechenden Curricula entwickelt, sondern auch eine Stiftungsprofessur akquiriert. Prof. Dr. Frank Straube - Fachgebiet Logistik - plant zum zweiten Halbjahr 2007 ebenfalls die Einrichtung eines Logistik-Stiftungslehrstuhls am CDHK. Prof. Dr. Eckart Uhlmann - Fachgebiet Werkzeugmaschinen und Fertigungstechnik -, der sich seit acht Jahren am CDHK engagiert, beabsichtigt eine Außenstelle für Maschinenbau als Kooperation der TU Berlin, der Fraunhofer Gesellschaft und der Tongji-Universität in Shanghai einzurichten. Auch die Professoren Markus Hecht - Fachgebiet Schienenfahrzeuge -, Helmut Pucher - Fachgebiet Maschinenbau, Verbrennungskraftmaschinen - und Valentin Popov - Fachgebiet Mechanik, besonders Systemdynamik und Reibungsphysik - pflegen seit Jahren erfolgreiche Kooperationen mit der Tongji-Universität. Die Humanwissenschaften sind ebenfalls in der Kooperation vertreten: Prof. Dr. Ulrich Steinmüller - Fachgebiet Deutsch als Fremdsprache - betreut Doktoranden und Gastwissenschaftler der Universität und plant ein neues Projekt zum Thema: Arbeitermigration in China.

3.034 Zeichen / pp

Weitere Informationen erteilt Ihnen gern:

Evelina Skurski
Abteilung Außenbeziehungen der TU Berlin
Internationale Wissenschaftskooperationen
Straße des 17. Juni 135
10623 Berlin
Tel.: 314-2 58 65

Zusatzinformationen / Extras

Quick Access:

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

This site uses Matomo for anonymized webanalysis. Visit Data Privacy for more information and opt-out options.