TU Berlin

Office of Communication, Events and AlumniHighlights

Page Content

to Navigation

There is no English translation for this web page.

Hochschulzeitung "TU intern" - Oktober 2010

Montag, 18. Oktober 2010

Zeichen gesetzt – Fünf Jahre "Offensive Wissen durch Lernen"

Lupe

Fünf Jahre und zehn Millionen Euro haben die Lehre an der TU Berlin verändert. In der Oktober-Ausgabe des Hochschulmagazins "TU intern" finden Sie eine Bilanz und viele Berichte aus dem Projekt "Offensive Wissen durch Lernen" (OWL). Außerdem erwarten Sie Hintergründe und Programm zum "Tag der Lehre" am 28. Oktober, ein großes Interview zu den Plänen Berlins, Industriemärkte zurückzuerobern, Berichte über besondere Erfolge junger Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler und viele weitere spannende Neuigkeiten aus der TU Berlin.

Highlights

Current News

Zeichen gesetzt

Zehn Millionen Euro hatte die TU Berlin 2005 in die Hand genommen und ein Programm zur nachhaltigen Verbesserung der Lehre initiiert: "Offensive Wissen durch Lernen" (OWL). Nach fünf Jahren wurde das Programm nun erfolgreich abgeschlossen. 161 qualitativ hochwertige Multimediaprojekte, Projekte zur Qualitätssicherung und zur Verbesserung der Laborausstattung, zur Weiterbildung, zur Ausstattung mit Tutoren, strategische Projekte und Vorhaben von Studierenden sind vorgeschlagen, geprüft und durchgeführt worden. mehr zu: Zeichen gesetzt

Research

Japanischer Spitzenforscher wählt die TU Berlin

Bild
Shigeyoshi Inoue im UniCat-Labor

Der japanische Chemiker Dr. Shigeyoshi Inoue ist einer von 18 jungen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, die jetzt mit dem Sofja Kovalevskaja-Preis ausgezeichnet wurden. Mit dem mit je 1,65 Millionen Euro dotierten Preis will die Alexander von Humboldt-Stiftung Forschertalente früh mit Kapital für innovative Projekte ausstatten. Als gastgebende Institution wählte der bereits mehrfach ausgezeichnete Shigeyoshi Inoue den Arbeitskreis von Prof. Dr. Matthias Drieß am Institut für Chemie der TU Berlin. mehr zu: Japanischer Spitzenforscher wählt die TU Berlin

Research

Hightech für Lowtech – die Wiedereroberung der Märkte

Bild
Eckart Uhlmann

Interview mit Prof. Eckart Uhlmann, Leiter des Instituts für Werkzeugmaschinen und Fabrikbetrieb der TU Berlin sowie Leiter des Fraunhofer-Instituts für Produktionsanlagen und Konstruktionstechnik IPK. mehr zu: Hightech für Lowtech – die Wiedereroberung der Märkte

Research

Vier Champions

Gleich vier der renommierten und begehrten "ERC Starting Grants" hat der Europäische Forschungsrat (European Research Council, ERC) in diesem Jahr an Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der TU Berlin vergeben. Die Ausgezeichneten sind die Physikerin Prof. Dr. Janina Maultzsch, die Mathematikerin Prof. Dr. Olga Holtz, der Mathematiker Prof. Dr. Peter K. Friz und der Informatiker Prof. Dr. Marc Alexa. mehr zu: Vier Champions

Inside View

Die TU Berlin zum Mitnehmen – Uni-Shop-Eröffnung

Bild

Nun lässt sich die TU Berlin endlich überallhin mitnehmen. Sie kann einem den Weg beleuchten, man kann sie zum Schreiben verwenden, man kann auf ihr sitzen und sie lässt sich sogar anziehen. Am 18. Oktober 2010 öffnet der neue Uni-Shop im TU-Hauptgebäude, direkt neben dem Audimax, seine Türen. Dort hat man die Qual der Wahl zwischen rund 60 neuen Merchandisingartikeln der TU Berlin. mehr zu: Die TU Berlin zum Mitnehmen – Uni-Shop-Eröffnung

Study & Teaching

"Die Zukunft der Technik ist weiblich"

Ekkehard D. Schulz
Ekkehard Schulz im Lichthof der TU Berlin

Interview mit Dr.-Ing. Ekkehard D. Schulz, Vorstandsvorsitzende der ThyssenKrupp AG und TU-Ehrendoktor. Er widmet sein Buch "55 Gründe, Ingenieur zu werden" allen jungen Frauen und Männern, die mit Neugier, Mut und Freude unsere Welt gestalten wollen und den schönsten Beruf der Welt ergreifen, der der Ingenieurberuf für Sie ist. mehr zu: "Die Zukunft der Technik ist weiblich"

Navigation

Quick Access

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe