TU Berlin

Office of Communication, Events and AlumniHighlights

Page Content

to Navigation

There is no English translation for this web page.

Hochschulzeitung "TU intern" - Juli 2009

Donnerstag, 16. Juli 2009

"Es geht nur gemeinsam"

Hochschulzeitung "TU intern" Juli 2009 Titelbild
Lupe

Für den Klimaschutz müssen verschiedene Technologien der Energiegewinnung weiterentwickelt werden. Experten erklären die Bedeutung von Geothermie und der unterirdischen Speicherung von CO2. Neues von den Hochschulvertragsverhandlungen, von frischen Ideen aus Forschung und Lehre, Porträts neu berufener Forscherinnen und Forscher und Vieles mehr.

Highlights

Research

Fast 100 Millionen Drittmittel – Erheblich mehr Geld von der DFG im Jahr 2008

Im Jahr 2008 konnte die TU Berlin 98,8 Millionen Euro Drittmittel einwerben. Das bedeutet ein Plus von rund 22 Prozent beziehungsweise 17,5 Millionen Euro gegenüber dem Vorjahr. Damit setzt sie den positiven Trend der Vorjahre fort. In den vergangenen Jahren gehörte die TU Berlin bundesweit immer zu den zehn besten Universitäten (ohne medizinische Einrichtungen) bei der Drittmitteleinwerbung. Das Ergebnis zeigt die Attraktivität der TU Berlin als ausgewiesene Forschungsuniversität. mehr zu: Fast 100 Millionen Drittmittel – Erheblich mehr Geld von der DFG im Jahr 2008

Research

"Es geht nur gemeinsam"

Die neuesten Klimaschutzberichte fordern die Verantwortlichen aus rund 130 Nationen der Welt auf, für den Klimaschutz den weltweiten CO2-Ausstoß zu vermindern. Es gilt also, Technologien zu entwickeln, die es ermöglichen, den erreichten Lebensstandard zu erhalten oder sogar zu verbessern, gleichzeitig aber Energie zu sparen und bei der Energieversorgung das klimaschädliche CO2 zu neutralisieren. Interview mit Dr.-Ing. Klaus Freytag und Dr. Ernst Huenges. mehr zu: "Es geht nur gemeinsam"

International

Schub für den internationalen Hochschulraum

Der Startschuss für die Gründung einer deutsch-türkischen Universität (DTU) in Istanbul ist gefallen. Am 30. Mai 2008 hatten Bundesforschungsministerin Schavan und Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier gemeinsam mit dem türkischen Außenminister Ali Babacan die entsprechende Vereinbarung unterzeichnet. Auch die TU Berlin ist beteiligt. mehr zu: Schub für den internationalen Hochschulraum

Study & Teaching

Schwebende Treppen im tropischen Regenwald

"Baumbewohner": Platz für Mensch und Tier hoch oben in den Baumwipfeln des tropischen Regenwaldes auf Borneo
"Baumbewohner": Platz für Mensch und Tier hoch oben in den Baumwipfeln des tropischen Regenwaldes auf Borneo

Tropisches Klima, das ganze Jahr über rund 27 Grad, 80 Prozent Luftfeuchtigkeit: Das ist die Situation auf der südostasiatischen Insel Borneo. Eigentlich ideal für die großen Menschenaffen mit dem roten langen Fell, die Orang-Utans. Ihr Leben regte jetzt Studierende zu architektonischen Ideen an. mehr zu: Schwebende Treppen im tropischen Regenwald

Research

Neue Bilder vom Mond

Lunar Reconnaissance Orbiter
Der Lunar Reconnaissance Orbiter enthält den Höhenmesser LOLA

Mitte Juni startete die US-amerikanische Raumfahrtbehörde NASA nach mehr als dreißig Jahren mit ihrem Lunar Reconnaissance Orbiter (LRO) wieder ein hochkarätiges Monderkundungsprojekt. "Wir werden mit den Daten des Laser-Höhenmessers LOLA den Mond neu vermessen", berichtet TU-Professor Jürgen Oberst, der mit seinem Spezialgebiet Planetenforschung und Geodäsie für die NASA der Experte der Wahl ist. mehr zu: Neue Bilder vom Mond

Research

Drahtseile unter Spannung

Bild
Blick in die Peter-Behrens-Halle, wo der Brücken-Umlenksattel im Versuchsfeld getestet wird

Die erste "Extradosed"-Brücke, die Odawara Blueway Bridge, entspannt seit 1988 in Odawara/Kanagawa, Japan, den Verkehr. Nach ihrem Vorbild werden solche Brücken heute weltweit gebaut. Das TU-Fachgebiet Massivbau entwickelt ein Verfahren, um die sogenannten Umlenksättel nach standardisierten Vorgaben auf Festigkeit, Belastungsfähigkeit und Ermüdungsverhalten zu prüfen. mehr zu: Drahtseile unter Spannung

Navigation

Quick Access

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe