direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

+++ Aktuell +++

Wahlbekanntmachung
Vom 29. bis 31.1.19 werden die Mitglieder der Fakultätsräte der Fakultäten I bis VII, des Akademischen Senats sowie des Erweiterten Akademischen Senats gewählt. Noch bis 7.12. liegen die Wählerverzeichnisse in den Sekretariaten der Fakultätsverwaltungen der Fakultäten I bis VII aus. www.tu-berlin.de/?21744

+++ TU Berlin in den sozialen Medien +++

Sustainable Manufacturing – nachhaltige Produktion im Film
Größerer Wohlstand für mehr Menschen bei weniger Ressourcenverbrauch: Der Sonderforschungsbereich 1026 „Sustainable Manufacturing“ an der TU Berlin entwickelt die Grundlagen für eine nachhaltige Produktion von morgen. Wie das geht, zeigt dieser Film: https://www.youtube.com/watch?v=xJuWqyjaWyk

+++ Veranstaltungstipps +++

3.–21.12.: bauhaus_interventionen #3: drucken
Direkt gegenüber der TU Berlin hat das Bauhaus-Archiv sein temporäres Quartier bezogen. Für die Vorweihnachtszeit stellt die experimentelle Typografie-Werkstatt P98A von Erik Spiekermann ihre Letterpress-Druckmaschine ins „temporary bauhaus-archiv“: Unter fachkundiger Anleitung kann man Weihnachtspostkarten und -poster selbst drucken und dafür eine neu entwickelte Bauhaus-Schrift einsetzen. Für die Joschmi-Schrift hat Flavia Zimbardi die Entwürfe des Bauhäuslers Joost Schmidt restauriert und ergänzt. Die Postkarten gibt es im 9er-Satz für 9,90 Euro, die Poster für jeweils 14 Euro. Zeit: Mo–Fr 14–17 Uhr. Ort: the temporary bauhaus-archiv, Knesebeckstraße 1–2, 10625 Berlin, www.bauhaus.de

Bis 6.12.: Ein Kulturgut verschwindet – tibetische Bauernhäuser
Viele tibetische Bauernhäuser wurden 2015 bei einem verheerenden Erdbeben zerstört. Dass dennoch detailgetreue und maßstabsgerechte Zeichnungen sowie Fotos existieren, ist dem Forschungsprojekt „Tibetan Houses. Vernacular Architecture in the Himalayas and Environs“ zu danken. Das Projekt ist die Bestandsaufnahme eines kulturellen Erbes, das im Vergehen begriffen ist. Erstmals nun werden Handzeichnungen und Fotos tibetischer Bauernhäuser aus dem Forschungsprojekt öffentlich gezeigt. Zeit: Mo–Fr 14–20 Uhr, Sa 10–14 Uhr. Ort: Architekturgebäude, Straße des 17. Juni 152. www.himalayan-architecture.net/

5.12.: Weihnachtsoratorium mit dem Collegium Musicum
Das Weihnachtsoratorium (Teil I bis III) von Johann Sebastian Bach mit dem Collegium Musicum sollte man sich nicht entgehen lassen. Zeit: 20 Uhr. Ort: Apostel-Paulus-Kirche, Akazienstr./Apostel-Paulus-Straße, 10823 Berlin. Karten gibt es hier: https://www.collegium-musicum-berlin.de/karten.php

6.12.: Dinosaurierfragmente – Buchpräsentation
Ein Objekt überragt seit acht Jahrzehnten die Berliner Museumslandschaft: das Dinosaurierskelett des Brachiosaurus brancai im Museum für Naturkunde Berlin. Das Buch „Dinosaurierfragmente. Zur Geschichte der Tendaguru-Expedition und ihrer Objekte, 1906–2017“ folgt der wechselvollen Geschichte dieses Objektes durch das 20. Jahrhundert. Eintritt frei. Zeit: 19.30 Uhr. Ort: Museum für Naturkunde, Sauriersaal, Invalidenstraße 43, 10115 Berlin. Anmeldung: . www.museumfuernaturkunde.berlin/

7.12.: Einblicke ins Forschungsleben
Arbeit in der Wissenschaft – ein Job wie jeder andere? In der Veranstaltung des Koordinationsbüros für Frauenförderung und Gleichstellung berichten Wissenschaftlerinnen der TU Berlin über ihren Alltag im universitären Betrieb. Mit Prof. Dr.-Ing. Setareh Maghsudi (Nachrichtentechnik), Dr. Miriam Kyselo (Theoretische Philosophie), Prof. Dr. Birgit Kanngießer (Analytische Röntgenphysik), Moderation: Charlotte Reinisch (Stv. Zentrale Frauenbeauftragte). Zeit: ab 13.45 Uhr. Im Anschluss Verleihung des Clara von Simson-Preises. Zeit: 17 Uhr. Ort: TU Berlin, Hauptgebäude, Lichthof, Straße des 17. Juni 135. www.tu-berlin.de/?179438

10.12.: Alternative Finanzsysteme
Die Vereinigung „Akademische Stimme Engagierter Studenten“ an der TU Berlin lädt am 10.12. zu einer Veranstaltung zum Thema „Alternative Finanzsysteme“ ein. Referent ist Urgulu Soylu. Zeit: 18 Uhr. Ort: TU Berlin, Mathematikgebäude, Raum MA 004, Straße des 17. Juni 136. Kontakt: . https://www.facebook.com/asesberlin

Bis 27.1.19: Architekturen der Wissenschaft. Die Universitäten Berlins in europäischer Perspektive
Ab dem frühen 19. Jahrhundert entwickelte sich in Europa eine spezifische Bildungsarchitektur, die auf die Bedürfnisse der Forschung zugeschnitten war. Die Ausstellung zeigt mit Objekten, Bildtafeln und interaktiven Stationen, wie die Bauten für Forschung das Berliner Stadtbild prägten. Sie entstand im Rahmen des European Cultural Year 2018. Eintritt frei. Mo–So 9–18 Uhr. Ort: TU Berlin, Hauptgebäude, Lichthof, Galerie, Straße des 17. Juni 135. https://sharingheritage.de/veranstaltungen/ausstellung-architektur-der-wissenschaft-die-universitaeten-berlins-aus-einer-europaeischen-perspektive/

+++ Angebote für Studierende +++

5.12.: Wie „funktioniert" Studieren in Deutschland? Eine Veranstaltung für Geflüchtete
Was ist eigentlich der Unterschied zwischen Ausbildung und Studium? Sollte ich lieber an der Fachhochschule studieren oder an der Uni? Und was davon ist „das Beste" für mich? Die Allgemeine Studienberatung gibt einen Überblick über das deutsche Bildungssystem und zeigt, welche Möglichkeiten die TU Berlin speziell für Geflüchtete anbietet. Zeit: 17 Uhr. Ort: TU Berlin, Hauptgebäude, Raum H 0106, Straße des 17. Juni 135. www.tu-berlin.de/?133613

5./13.12.: Deutschnachhilfe für geflüchtete Studierende
Die Sprach- und Kulturbörse der TU Berlin bietet für geflüchtete Studierende kostenlose Deutschnachhilfe-Treffen an. Diese sind offen für alle geflüchteten Studierenden und diejenigen, die an einem studienvorbereitenden Sprachkurs teilnehmen. Geflüchtete Menschen, die zwar noch nicht an einer Universität Deutschkurse besuchen, dies aber vorhaben, sind auch herzlich willkommen! Zeit: jeweils 16–18 Uhr. Ort: Sprach- und Kulturbörse, Raum EW 024, Hardenbergstraße 36. Kontakt: . www.skb.tu-berlin.de

14.–18.1.19: MINT WEEK
Unter dem Motto „taste science“ findet vom 14. bis 18.1.19 zum ersten Mal die MINT WEEK statt. Studentinnen, die sich für einen Arbeitsplatz in der Wissenschaft interessieren, erhalten einen exklusiven Einblick in Forschungsinstitute wie zum Beispiel das BESSY II des Helmholtz-Zentrums Berlin für Materialien und Energie, das Max-Born-Institut, das Konrad-Zuse-Zentrum für Informationstechnik Berlin und viele mehr. Anmeldung: www.tu–berlin.de/?72218

18.1.19: Programmiersprache R – Workshop von pro∫cience
Bereits im Studium wird es immer wichtiger, extracurriculare Schlüsselkompetenzen zu erwerben. Das Projekt pro∫cience bietet Studentinnen der TU Berlin die Möglichkeit, ihre Fähigkeiten durch maßgeschneiderte Weiterbildungskurse zu erweitern. Am 18.1.19 findet ein Workshop zum Thema „Einführung in R“ statt. Zeit: 10–16 Uhr.
Anmeldung: www.tu–berlin.de/?72218

+++ Weiterbildung und Karriere +++

18.12.: Das souveräne Bewerbungsgespräch mit der ALBA Group
Das Vorstellungsgespräch ist die letzte Hürde eines Bewerbungsverfahrens und ist neben dem Bewerbungsschreiben ein wichtiges Kriterium zur Einstellung. Hier zählen der erste persönliche Eindruck sowie ein gutes Erscheinungsbild. Neben den Tipps und Hinweisen der Expertin der ABLA Group bleibt ausreichend Zeit für Fragen der Teilnehmenden. Zeit: 10–14 Uhr. Anmeldung: https://www.careerevents.tu-berlin.de/de/221

+++ Wettbewerbe und Preise +++

1.–24.12.: Digitaler Mathekalender
Das Forschungszentrum MATHEON fordert auch in diesem Jahr Schüler*innen der Oberstufe, Studierende und interessierte Erwachsene zu einem kostenlosen digitalen Onlinewettbewerb heraus. Vom 1. bis 24.12. erscheinen jeden Tag knifflige Mathematikaufgaben, die bis zum 31.12. gelöst werden müssen, um am Gewinnspiel teilzunehmen. Ab Januar 2019 werden dann unter den Teilnehmer*innen attraktive Preise verlost. Weitere Informationen unter: www.mathekalender.de/matheon

Bis 7.1. Einreichungsphase für das Filmfestival Sehsüchte
Vom Spielfilm bis zum Musikvideo: Für das Internationale Studierendenfilmfestival Sehsüchte in Potsdam-Babelsberg können Nachwuchsfilmer*innen noch bis 7.1.19 Projekte in unterschiedlichen Wettbewerbskategorien einreichen. Die Gewinner*innen werden von Fachjurys ausgewählt. Es gibt hohe Geld- und Sachpreise. https://sehsuechte.de/

Student Arch 2018
Der Wettbewerb der Admonter Holzindustrie AG richtet sich an Studierende sowie junge Absolvent*innen technischer Universitäten und Fachhochschulen für Kunst und Design bis zwei Jahre nach Studienabschluss. Die Teilnehmer*innen sollen eine akustische Raumlösung mit dem Design der Admonter ACOUSTICs erstellen. Als Hauptpreis winken 1.000 Euro. Einsendeschluss ist der 12.12. www.admonter.eu/de/student_contest

Hochschulwettbewerb zu Künstlicher Intelligenz
Der Hochschulwettbewerb im Wissenschaftsjahr 2019 ruft junge Forschende aller Fachrichtungen dazu auf, Kommunikationsideen zum Thema Künstliche Intelligenz zu entwickeln. Ob Ausstellung, Kunstprojekt, Planspiel oder Erzählcafé – gefragt sind kreative Konzepte, die den gesellschaftlichen Dialog über Künstliche Intelligenz fördern. Der Wettbewerb richtet sich an Studierende, Promovierende sowie Nachwuchswissenschaftler*innen. Die Umsetzung der Siegerprojekte wird mit 10.000 Euro und einem Workshop zur Wissenschaftskommunikation unterstützt. Die Teilnahme ist noch bis zum 15.12. möglich. https://www.hochschulwettbewerb.net

BDB-Studentenförderpreis 2019
Im Rahmen der Förderung des studentischen Nachwuchses lobt der Bund Deutscher Baumeister, Architekten und Ingenieure (BDB) zum 20. Mal den Förderpreis für Studierende aus. Prämiert werden Studienarbeiten, die für die Entwicklung des Bauens unserer Zeit beispielhafte, nachhaltige Lösungen zeigen. Dafür sind Arbeiten aus den Themenbereichen Gebäude, Ingenieurbauwerke, Konstruktionen und Städtebauliche Planungen zugelassen. Teilnahmeberechtigt sind alle Studierenden der Fachrichtung Architektur und Bauingenieurwesen sowie Berufsanfänger*innen bis zwei Jahre nach Studienabschluss. Es werden Preise im Gesamtwert von 5.200 Euro vergeben. Einsendeschluss ist der 28.2.19.
www.baumeister-online.de/aktuell/wettbewerbe/studentenfoerderpreis

Hans Hartwig Ruthenberg-Graduierten-Förderpreis 2019
Der Preis der Stiftung fiat panis wird für herausragende Diplom- oder Master-Arbeiten vergeben, die sich mit Problemen der Ernährungssicherung in Entwicklungsländern beschäftigen. Er ist mit 7.500 Euro dotiert und kann höchstens auf drei Preisträger*innen aufgeteilt werden. Bewerbungen sind bis 30.4.19 möglich. http://www.stiftung-fiat-panis.de/de/wissenschaftspreise/hans-h-ruthenberg-preis

+++ Stellenangebot+++

pro∫cience sucht Tutor*innen
Das Projekt „pro∫cience“ sucht Tutor*innen auf Honorar- bzw. Werkvertragsbasis für folgende Kursangebote:

  • LaTeX für Einsteigerinnen (2 x 4 Stunden/Semester, Skript vorhanden, zur Assistenz/ Kursleitung zu zweit)
  • Programmieren! (Java: Grundlagen Programmierung allgemein, OOP, GUIs) für Einsteigerinnen und Studentinnen mit Vorkenntnissen (5–7 x 3 Stunden/Semester, Skript vorhanden, zur Assistenz/Kursleitung zu zweit)

www.tu-berlin.de/?136317

+++ Umfrage +++

Umfrage zum Substanzkonsum unter Studierenden
Stress in der Uni oder privat oder einfach Berlin als Großstadt mit seinem besonders attraktiven Nachtleben: Für Studierende gibt es viele Motivationen, Alkohol, Cannabis oder andere Substanzen zu konsumieren. Die Umfrage hilft, den Substanzkonsum unter Studierenden besser zu verstehen und Beratungsangebote zu verbessern. Unter allen Teilnehmenden werden tolle Preise verlost: 100 Euro in bar und Amazon-Gutscheine im Gesamtwert von 100 Euro! Zu jedem Zeitpunkt bleibt die Anonymität der Teilnehmenden gewahrt. Hier geht es zur Umfrage: https://www.soscisurvey.de/drugsurvey2018/?r=tu

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.