direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Der nächste Newsletter erscheint am 19. Juli 2018.

+++ Aktuell +++

Bis 23.7.: Rückmeldung nicht vergessen!
Die Rückmeldung für das folgende Semester muss bis zum Ende der Vorlesungszeit des vorangehenden Semesters form- und fristgerecht erfolgen. Das heißt, die fälligen Semesterbeiträge sind zu überweisen (Einzahlungen in der Universitätskasse bzw. am Kassenautomaten sind nicht möglich) und müssen spätestens bis zum letzten Vorlesungstag auf dem Konto der TU Berlin eingegangen sein. Möglicherweise sind zur Rückmeldung weitere Nachweise (z.B. Krankenkassennachweis) notwendig. Diese müssen ebenfalls bis zum Rückmeldeschluss vorgelegt werden. www.tu-berlin.de/?76322 

Wichtig: Bewerbungsfristen
Für zulassungsfreie Masterstudiengänge und zulassungsfreie Bachelorstudiengänge kann man sich noch bis zum 31.8. bewerben.
www.tu-berlin.de/?159054

+++ TU Berlin in den sozialen Medien +++

Instatakeover im Pride-Monat Juli
Zu Beginn der Pride Weeks am 2. Juli hat Kilian den Instagram-Account der TU Berlin übernommen. Er studiert im Master Stadt- und Regionalplanung und engagiert sich neben seinem Studium für queere Themen. Mehr über seinen Alltag erzählt er noch bis zum 6. Juli. https://www.instagram.com/tu_berlin/

+++ Veranstaltungstipps +++

9.7.: Changemaker Lab #1
Klimawandel, Ressourcenknappheit, Umweltverschmutzung – die größten ökologischen Herausforderungen unserer Zeit erfordern Innovationen in allen Bereichen der Gesellschaft. Darum geht es beim Changemaker Lab #1 des Studierendennetzwerks Infinity Deutschland und Profund Innovation. Studierende aller Fachrichtungen analysieren die ökologische Herausforderungen und entwickeln Prototypen für innovative Lösungsansätze. Dabei werden sie von erfahrenen Entrepreneurs und Expert*innen aus Design Thinking unterstützt. Zeit: 18–21 Uhr. Ort: Profund Innovation, FU Berlin, Haderslebener Str. 9, 12163 Berlin. Anmeldung bis zum 6. Juli: bit.ly/changemakerlab. 
bit.ly/changemakerlab_fb

12.7.: 1. Campus Ballfest
Lust auf Ballsportarten? Am 12. Juli findet das 1. von Studierenden in Kooperation mit dem TU Sport organisierte Campus Ballfest statt. Ballkünstler*innen können sich bei einem Ballsport Parkour auspowern oder neue Sportarten testen. Getränke und Musik gibt es inklusive. Zeit: 12–17 Uhr. Ort: TU Berlin, Süd-Campus, Volleyball-Feld. Anmeldung als Team oder Einzelperson: bit.ly/2yycB8e 

13.7.: Fakultätstag Physik
Auch in diesem Jahr gibt es am Ende des Sommersemesters wieder einen Fakultätstag der Physik. Auf dem Programm steht die offizielle Verabschiedung der Absolvent*innen, ein Rückblick auf akademische Ereignisse des vergangenen Jahres, die Vorstellung der neuberufenen Professorinnen und Professoren und zum Ausklang des Tages ein Physik-Fest. Zeit: ab 16 Uhr. Ort: Eugene-Paul-Wigner-Gebäude, Hardenbergstr. 36, Raum EW 201. www.tu-berlin.de/?151668 

14.7.: loveTUdance – die legendäre Tanzshow kehrt zurück!
Brasilianischer Paartanz, Hip-Hop und Balkanfolklore: Tänzer*innen aus den Kursen des TU-Hochschulsports präsentieren ihre neuesten Choreographien. Das Highlight des Events ist die Darbietung der Übungsleiter*innen. Das sollte man sich nicht entgehen lassen! Zeit: 20 Uhr (Einlass ab 19.30 Uhr). Ort: TU-Sportzentrum, Dovestr. 6, 10587 Berlin. Eintritt: 3 Euro, Online-Vorverkauf über www.tu-sport.de/index.php.

17.7.: Entwickelt oder verwickelt?
Teilnehmer*innen aus unterschiedlichen Bereichen diskutieren auf Einladung des TU-Energieseminars über die Zukunft der Entwicklungszusammenarbeit. Zu Gast auf dem Podium sind Vertreter*innen des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, von Interbrigadas und Brot für die Welt. Die Veranstaltung richtet sich an alle Interessierten. Zeit: 18 Uhr. Ort: Ernst-Reuter-Platz 1, Raum BH-N 128.
https://www.facebook.com/events/407090869790129/

21.7.: Hybrid Talks zum Thema „Schwarm“
Tierschwärme, Menschenmengen, Tanzensembles, Computerprogramme und allgemein „crowds“ verstecken sich hinter dem Begriff „Schwarm“. Vertreter*innen verschiedener Disziplinen beleuchten das Thema aus ihrer Perspektive. Zeit: 18 Uhr. Ort: Universität der Künste Berlin, Hardenbergstr. 33, Raum 158. www.hybrid-plattform.org

21./21.7.: Jahresausstellung am Institut für Architektur
Studierende der Architektur präsentieren ihre Arbeiten der letzten beiden Semester der Öffentlichkeit. Die Ausstellung wird am Freitag, dem 20.7., um 17 Uhr mit einem Rundgang und anschließendem Sommerfest eröffnet. Öffnungszeit: Sa 12–20 Uhr.
www.architektur.tu-berlin.de  

20.–22.7.: Hackathon zu Robotik und Automatisierung im Bauwesen
Innovative Ideen für das Bauwesen gesucht! Interessierte Studierende haben die Möglichkeit, sich im Rahmen eines Hackathons mit Start-ups, Forschenden, Entwickler*innen und Vertreter*innen der Bauindustrie auszutauschen. Ziel der Veranstaltung am Campus Wedding ist es, gemeinsam Software- und Hardware-Lösungen für die Herausforderungen der Branche zu konzipieren. Eine Veranstaltung im Rahmen des „35th International Symposium on Automation and Robotics in Construction“. Zeit: 20.7. ab 13 Uhr. Ort: TU Berlin, Campus Wedding, Gustav-Meyer-Allee 25, 13355 Berlin. Die Teilnahme am Hackathon ist für Studierende kostenlos. Bitte unbedingt anmelden: www.isarc2018.org

Bis 31.7.: Junge französische Architektur
Das Institut français Berlin präsentiert die Gewinner*innen des französischen Wettbewerbs AJAP („Albums des jeunes architectes et paysagistes“). Mit frischen, innovativen Ideen und Projekten zeigt die Ausstellung, was es bedeutet, heute Architekt*in oder Landschaftsarchitekt*in zu sein. Öffnungszeiten: Mo–Fr 14–18 Uhr, Sa 11–15 Uhr. https://www.facebook.com/events/248277885750006/ 


2.–7.9.: NS-Ideologie und Ökologie
Die 13. Europäische Sommer-Universität in der Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück widmet sich der Verbindung von landwirtschaftlicher Planung, Pflanzenzucht und Großraumentwicklung mit der Häftlingszwangsarbeit in Konzentrationslagern. Die Gedenkstätten Ravensbrück und Dachau sowie das Zentrum für Antisemitismusforschung der TU Berlin beleuchten diesen Themenkomplex mit zahlreichen Expert*innen. Kontakt und Information: sommer-uni@ravensbrueck.de. Anmeldung bis zum 1.8.: http://www.ravensbrueck.de/mgr/index.html 

Bis 23.9.: 1968 | Berlin-Charlottenburg
Ein Zentrum der deutschen Studentenbewegung vor 50 Jahren war der West-Berliner Bezirk Charlottenburg. Auf dem Kurfürstendamm, in Charlottenburger Clubs und Studierendentreffpunkten stritten und demonstrierten junge Aktivisten gegen autoritäre Strukturen, alte und neue Nazis und Polizeiwillkür. Das Museum Charlottenburg-Wilmersdorf zeigt noch bis zum 23.9. zwei Ausstellungen über die Revolte in unserem Bezirk. Öffnungszeiten: Di bis Fr 10–17 Uhr, Sa, So und Feiertage 11–17 Uhr. www.villa-oppenheim-berlin.de

+++ Angebote für Studierende +++

Bis 15.7.: Jetzt für die INNOVATIONSWERKSTATT bewerben!
Das Fachgebiet Marketing bietet auch in diesem Jahr vom 3.9. bis 28.9. die INNOVATIONSWERKSTATT, ein mit bis zu 12 Leistungspunkten anrechenbares, interdisziplinäres Praxisprojekt, an. Teams verschiedener Studienrichtungen erarbeiten und präsentieren gemeinsame Lösungen für ein reales, aktuelles Problem eines Unternehmens. http://www.innowerkstatt.tu-berlin.de/  

Bis 29.7.: Anmeldung zum berufsvorbereitenden Modul PREPARE gestartet
Praxisluft schnuppern, im Team arbeiten und ein Konzept für ein Unternehmen entwickeln, z.B. für Axel Springer ein Kennzahlensystem fürs Personalmarketing entwerfen oder für Projektron ein Kunden-Forum konzipieren. Damit das gelingt, wird vorab das nötige Handwerkszeug vermittelt, wie z.B. Teamarbeit, Leadership Skills, Präsentation oder Projektmanagement. Neben einem Zertifikat des Unternehmens und des Career Service gibt es noch 6 LP. Information und Anmeldung: https://www.careerevents.tu-berlin.de/de/192 

16.7.: Bewerben in den USA

Yes you can! Sich erfolgreich im Land der Träume zu bewerben muss kein Wunschtraum bleiben. Der Workshop des Career Service informiert über alle länderspezifischen Besonderheiten im Bewerbungsprozess für die Vereinigten Staaten. Und damit man beim englischen Job-Interview nicht ins Stolpern kommt, ist eine gute Vorbereitung unabdingbar. Vom code of conduct hinsichtlich der schriftlichen Bewerbung bis zum mündlichen Telefon- oder Skype-Interview erhalten die Teilnehmer*innen wertvolle Tipps rund um die Jobsuche und den erfolgreichen Eintritt auf dem amerikanischen Arbeitsmarkt, inkl. der Themen Arbeitserlaubnis und Gehälter. Zeit: 9–17 Uhr, Anmeldung: https://www.careerevents.tu-berlin.de/de/191 

13.8.-5.9.: Summer Language School Deutsch
Den Sommer in Berlin verbringen und Deutsch lernen? Intensiv und praxisnah eine Sprache für den Wissenschaftsbereich lernen? In der Summer Language School der ZEMS (Zentraleinrichtung Moderne Sprachen) kann man seine sprachlichen Fertigkeiten für Studium und Wissenschaft erweitern. Das Angebot richtet sich an Studierende, Graduierte und anderweitig Interessierte aus den Fachbereichen Naturwissenschaft, Ingenieurwesen, Planen, Bauen und Umwelt. Es gibt noch freie Plätze: www.tu-berlin.de/?149600 

Sommerprogramm der Sprach- und Kulturbörse
In den Semesterferien bietet die Sprach- und Kulturbörse (SKB) wieder Intensivkurse für Sprachinteressierte an: Block A: 20.–31.8., Block B: 17.–29.9., Einschreibung: 13.–16.8., 10.–12.9. Das Programm ist ab Ende Juli online. www.skb.tu-berlin.de, www.facebook.com/SprachUndKulturBoerse

Junge Geflüchtete begleiten
Das Projekt „Charlottenburger Hafen“ sucht für junge Geflüchtete wieder Patinnen und Paten. Wer neugierig auf Begegnungen und Kulturen ist und Spaß daran hat, jemanden bei der Orientierung im neuen Leben zu unterstützen, ist hier richtig. Interessierte treffen sich immer montags zwischen 16.30 und 18 Uhr. Einfach vorbeikommen! Ort: Nachbarschaftszentrum Divan e.V., Nehringstr. 8, 14059 Berlin. www.divan-berlin.de/hafen 

+++ Stellenangebote +++

Tutor*innen gesucht!
Das Team von pro∫cience sucht für das kommende Wintersemester noch Tutorinnen und Tutoren auf Honorar-/Werkvertragsbasis. Wer sehr gute Programmierkenntnisse hat und diese gerne in Workshops an Studentinnen weitergeben möchte, kann sich melden unter www.tu-berlin.de/?72218 

Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung sucht Verstärkung!
Zur Verstärkung des Teams in Berlin-Steglitz sucht die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung ab sofort eine studentische Hilfskraft der Studienfachrichtung physikalische Ingenieurwissenschaft, angewandte Mathematik oder Maschinenbau.
https://tub.stellenticket.de/de/offers/51982/ 

+++ Preise, Wettbewerbe und Stipendien +++

Preise

Bewerbungsschluss 31.7.: DAAD-Preis
Der mit 1.000 Euro pro Hochschule dotierte DAAD-Preis wird seit mehr als zehn Jahren für hervorragende Leistungen ausländischer Studierender vergeben. Im Fokus stehen besondere akademische Leistungen und bemerkenswertes gesellschaftliches oder interkulturelles Engagement. Vorschläge mit Begründung und Lebenslauf der Kandidatin bzw. des Kandidaten: Fred Mengering, fred.mengering@tu-berlin.de
www.tu-berlin.de/?85691 

Bewerbungsschluss 6.8.: Deutscher Multimediapreis mb21

Unter dem Jahresthema „Zukunftsmusik“ zeichnet der Deutsche Multimediapreis mb21 die kreativsten multimedialen Beiträge aus, die junge Leute bis 25 Jahre entwickelt haben. Animationen, Blogs und Webseiten, Computerspiele, Medienkunst oder alles rund ums Handy – dem Ideenreichtum der jungen Medienmacher*innen sind keine Grenzen gesetzt. Die Jury vergibt Preise im Gesamtwert von über 10.000 Euro. Einsendeschluss ist der 6.8.18. www.mb21.de 

Green Buddy Award / Einsendeschluss ist der 24. 8.

Der Green Buddy Award ist der Umweltpreis des Bezirks Tempelhof-Schöneberg. Ausgezeichent werden Aktionen und Projekte von jungen Menschen bis 27 Jahre, die sich in hohem Maße für den Natur- und Umweltschutz im Kiez engagieren. Es winkt ein Preisgeld von 2.000 Euro. Die Bewerbungsfrist endet am 24.8.2018.
www.berlin.de/greenbuddy

Wettbewerbe

Gesucht: Problemlöser!
Anders denken, um Produkte zu entwickeln, die besser funktionieren – das ist die Idee des internationalen James Dyson Wettbewerbs. Er bietet Studierenden des Produkt- und Industriedesigns und der Ingenieurwissenschaften eine internationale Plattform, um ihre Erfindungen zu präsentieren. Gesucht werden Entwicklungen, die Probleme lösen, nachhaltige Designs, clevere und dennoch einfache technische Prinzipien sowie Projekte, die technisch rentabel und kommerziell realisierbar sind. Die beste Idee wird mit einem Preisgeld von 33.500 Euro zur Weiterentwicklung prämiert. Ideen können bis zum 20.7. eingereicht werden. www.jamesdysonaward.org/de-de 

Schreibwettbewerb zu Arbeitswelten der Zukunft
Unter dem Titel „FutureJobs“ starten das Wissenschaftsjahr 2018 – Arbeitswelten der Zukunft und das Onlinemagazin LizzyNet einen Schreibwettbewerb für Nachwuchsautor*innen bis 26 Jahre. Ob Roboter in Science-Fiction-Geschichten das Regiment übernehmen, Arbeit nur noch im Kopf stattfindet oder in modernen Denkfabriken alle gemeinsam entscheiden, ist der Fantasie der Teilnehmer*innen überlassen. Eingereicht werden können Texte aller Art bis 6.000 Zeichen (inkl. Leerzeichen). Zu gewinnen gibt es verschiedene hochwertige Sachpreise. Einsendungen werden bis 1.8.2018 entgegengenommen. www.lizzynet.de/wws/schreibwettbewerb-futurejobs.php 

Stipendien

Bewerbungsschluss 18.7.: Bayer Fellowship Program
Das Bayer Fellowship Program richtet sich u.a. an Studierende in naturwissenschaftlichen und medizinischen Disziplinen, um gemeinsam an „Sciences for a Better Life“ zu arbeiten. Das Fellowship Program besteht aus insgesamt fünf Stipendienprogrammen, die individuelle finanzielle Unterstützung bieten. Bewerben können sich u.a. Studierende aus Deutschland, die für ein Studienprojekt ins Ausland gehen, sowie Stipendiatinnen und Stipendiaten aus dem Ausland, die in Deutschland studieren oder forschen möchten.
http://www.bayer-stiftungen.de/de/international-fellowship.aspx

Bewerbungsschluss 16.7.: Deutschlandstipendium
Die TU Berlin fördert engagierte und leistungsstarke Studierende aus allen Bachelor- und Masterstudiengängen mit 300 Euro monatlich für mindestens zwei Semester innerhalb der Regelstudienzeit. Das Stipendium wird dabei je zur Hälfte vom BMBF und privaten Förderern wie Unternehmen, Stiftungen, Vereinen und Alumni getragen. Erweitern Sie Ihr fachliches Netzwerk und bewerben Sie sich für ein Deutschlandstipendium zum Wintersemester 2018/19. Für einige Studiengänge bzw. Fächer liegen Zweckbindungen seitens der Förderer vor. www.tu-berlin.de/?184413

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.