TU Berlin

TUB-newsportalNewsletter Nr. 52 für TU-Studierende

Page Content

to Navigation

There is no English translation for this web page.

Newsletter für TU-Studierende Nr. 52

Mittwoch, 11. November 2009

+++ Aktuelle Ausstellungen +++

13.11.-13.12.: Ausstellung zu „125 Jahre Hauptgebäude der TU Berlin“

Am 13.11.2009 begeht die TU Berlin das 125-jährige Jubiläum ihres Hauptgebäudes an der Straße des 17. Juni mit einer Ausstellungseröffnung. Die Präsentation "125 Jahre Hauptgebäude der TU Berlin – Spannung zwischen Tradition und Nachkriegsmoderne" vermittelt einen Überblick über die Baugeschichte des Wissenschaftshauses in Charlottenburg. Die Ausstellung rückt neben der Historie vor allem die Zeit zwischen 1946 bis 2010 in den Fokus. Ausstellung: TU-Hauptgebäude, Lichthof, vom 13.11. bis 13.12.2009, täglich von 10.00 bis 20.00 Uhr. Eintritt ist frei. Eröffnung: 13.11.2009, 17.00 Uhr. Alle Interessenten sind herzlich eingeladen. Informationen: www.tu-berlin.de/?id=70944

13.11.-13.12.: Gemäldeausstellung in den Galerien am Lichthof

Rund 70 Gemälde zeigen ab 13.11. in den Galerien des Lichthofes der TU Berlin die „Schule der Neuen Prächtigkeit“ – eine der bedeutendsten Künstlergruppen der Nachkriegszeit. Das ist die erste Gesamtschau mit Gemälden von Johannes Grützke, Manfred Bluth, Karlheinz Ziegler und Matthias Koeppel, der als Professor an der TU Berlin lehrte. Alle Interessenten sind herzlich zur Eröffnung um 17.00 Uhr eingeladen. Informationen: www.tu-berlin.de/?id=69391

Bis 30.1.: Ausstellung zu 125 Jahre Universitätsbibliothek der TU Berlin

Die Bibliothek der Zukunft hat auch eine Vergangenheit. Auf diese prägnante Formel lässt sich das Ausstellungsprojekt der Universitätsbibliothek der TU Berlin bringen. Mit dem Hauptgebäude der ehemals Königlich Technischen Hochschule zu Berlin wurde vor 125 Jahren auch deren Bibliothek erstmals in Betrieb genommen. Dieses Jubiläum wird mit der Ausstellung "125 Jahre Wissen im Zentrum - die Universitätsbibliothek der Technischen Universität Berlin" gefeiert. Zeit: montags bis freitags, 9.00 bis 22.00 Uhr; samstags, 10.00 bis 18.00 Uhr. Ort: Ausstellungsforum der Universitätsbibliothek, Fasanenstraße 88 (im VOLKSWAGEN-Haus), 10623 Berlin. Veranstalter ist die TU Berlin, Universitätsbibliothek. Kontakt: . Informationen: www.tu-berlin.de/?id=70978

Bis 7.2.2010: Ausstellung über Alfred Messel - Visionär der Großstadt

Alfred Messel (1853–1909) galt seinen Zeitgenossen als einer der bedeutendsten Architekten an der Wende zum 20. Jahrhundert. Einhundert Jahre nach Messels Tod wird das Œuvre dieses Ausnahmearchitekten endlich auch öffentlich wieder entdeckt. Zwei der bedeutendsten Architektursammlungen in Berlin haben sich in einer idealen Projektgemeinschaft zusammengetan: das Architekturmuseum der TU Berlin, das einen einzigartigen Bestand von rund 1.800 Entwurfszeichnungen Messels besitzt, und die Kunstbibliothek der Staatlichen Museen zu Berlin mit ihrer mehr als fünf Jahrhunderte umfassenden Architektursammlung. Ausstellung: Kulturforum der Staatlichen Museen zu Berlin, noch bis 7.2.2010. Informationen: http://architekturmuseum.ub.tu-berlin.de/index.php?set=1&p=441

+++ Informationen aus der TU Berlin +++

3.11.: AStA der TU Berlin hat sich konstituiert

Am 3.11. hat sich der neu gewählte Allgemeine Studierenden Ausschuss (AStA) konstituiert. Neue Vorsitzende ist Nancy Otte, erste stellvertretende Vorsitzende und Finanzreferentin ist Judith Hartstein und zweiter stellvertretender Vorsitzender und Referent für Gesellschafts- und Kulturkritik ist Max Bayerer. Daneben gibt es noch weitere 10 Referentinnen und Referenten. Alle weiteren Informationen: www.asta.tu-berlin.de

Neue Schließfächer in der Universitätsbibliothek

Aufgrund des hohen Bedarfs an Schließfächern hat die Universitätsbibliothek in der Fasanenstraße weitere 200 Fächer aufgestellt. Parallel dazu wurde das Schließsystem auf Drehriegelschlösser kombiniert mit Vorhängeschlössern umgerüstet. Damit werden Besucherinnen und Besucher nun gebeten, ihr eigenes Vorhängeschloss mitzubringen und damit ihr Fach zu verschließen. Dabei sollte darauf geachtet werden, dass der Durchmesser des Bügels zwischen 5 und 6 Millimeter beträgt. Geeignete Schlösser können in der Kiepert Unibox für 8 Euro erworben werden. Außerdem: Des Weiteren sollte beachtet werden, dass Schließfächer nach Schließung der Bibliothek um 22 Uhr (sonnabends 18 Uhr) geöffnet und ggf. geräumt werden. Im Bereich des Hörsaals stehen zurzeit noch Fächer mit PIN-Schloss zur Verfügung, die aber mittelfristig ebenfalls auf das neue System umgestellt werden. Die Fehleranfälligkeit des neuen Systems, der hauptsächliche Grund für die Umstellungen, erweist sich bereits jetzt als weitaus geringer als die des alten PIN-Systems. Wir bitten alle Bibliotheksnutzerinnen und -nutzer um Verständnis für die eingeführten Neuerungen. Informationen: www.ub.tu-berlin.de/index.php?id=2336.

Teilnehmer für Umfrage "Berlin & seine Notaufnahmen" gesucht!

Worum geht es dem Patienten – meist ein medizinischer Laie –, wenn er über die Behandlung in einer Berliner Notaufnahme spricht? Wie und was beurteilen Begleitpersonen? Eine aktuelle Studie der TU Berlin will dies nun herausfinden. Ziel ist es, die Kriterien zu erfassen und auszuwerten, die ein Patient beziehungsweise eine Begleitperson einer guten Behandlung zugrunde legt. Die mehrmonatige Umfrage richtet sich an alle Patienten, die in letzter Zeit, maximal vor 12 Monaten, in einer Berliner Notaufnahme behandelt und am gleichen Tag wieder entlassen wurden (ambulante Patienten) sowie an deren Begleitpersonen. Initiiert und betreut wird die Umfrage vom TU-Fachgebiet Arbeitswissenschaft & Produktergonomie (AwB) unter der Leitung von Prof. Dr. med. habil. Wolfgang Friesdorf. Informationen und Fragebogen: www.meine-notaufnahme.de

„Climate Lecture“ mit Lord Stern als TV-Dokumentation

Am 4.11. hielt der international anerkannte Klimaökonom Lord Nicholas Stern die 1. „Climate Lecture“ an der TU Berlin vor rund 1800 Gästen und Studierenden. Informationen und die TV-Dokumentation der Veranstaltungen findet man unter: www.tu-berlin.de/?id=70989.

„Immatrikulier mich in Dein Herz“ – Klingelton verfügbar

Der Hip-Hop-Song „Sommer am Ernst-Reuter-Platz“ erzählt von einer Verfolgungsjagd auf dem TU-Campus und wurde von Robin Haefs, Texter und Sänger, und TU-Student Vincent Stein gemacht. Beide bilden das Hip-Hop-Duo „Rapucation“. Der Klingelton und der Song unter: www.tu-berlin.de/?id=65471

Alumniprogramm: Mamor, Stein und Eisen bricht, aber . . .

. . . unsere TU-Freundschaft nicht! Nach dem Verlassen der TU Berlin Kontakt zu Uni-Mitstreitern zu halten oder die Alma Mater nicht aus den Augen zu verlieren, ist nicht immer leicht. Deshalb halten das nationale sowie das internationale TU-Alumniprogramm seit vielen Jahren interessante und hilfreiche Angebote bereit. Alle TUB-Alumni können sich über das Alumni-Internetportal anmelden und vernetzen. Viel Wissenswertes gibt es obendrein auch für jene, die sich auf die „Zeit danach“ einstimmen möchten. Mehr zur TU-Alumniwelt: www.alumni.tu-berlin.de

+++ Seminare und Workshops an der TU Berlin +++

18.11.: Human Factors: Symposium als Auftaktveranstaltung

Im April haben TU-Studierende das erste Student Chapter der Human Factors & Ergonomics Society in West-Europa gegründet. Im Rahmen dieser Aktivitäten findet am 18.11. von 14.00 bis 17.00 Uhr das 1. Human Factors Student Symposium an der TU Berlin statt. Es ist der Auftakt für eine Plattform, auf der sich Studierende, Experten und alle Interessierten über Forschungsfragen sowie Erkenntnisse und praktisch Erfahrungen auf dem Feld der Mensch-Maschine-Interaktion austauschen können. Es wurden drei renommierte Referenten eingeladen, die spannende Präsentationen zu ihrer Arbeit im Bereich Human Factors halten werden. Information und Anmeldung: http://www.humanfactors-berlin.de/

27.11.: Wie lerne ich erfolgreich?

Fragen Sie sich manchmal, welche Lernstrategien es noch gibt, um Ihren Lernerfolg zu steigern und welche Arbeitstechniken für Sie die richtigen sind? Dann machen Sie sich in diesem ganztägigen Workshop mit den grundlegenden Voraussetzungen für rationelles Lernen und Arbeiten vertraut und versuchen Sie, neue Regeln und Methoden für erfolgreiches Lernen zu nutzen! Die Veranstaltung der TU-Studienberatung findet am 27.11.2009 von 9.00 bis 17.00 Uhr im Raum ER 392 (Physik-Altbau) statt und erfolgt in Zusammenarbeit mit dem Hochschulteam der Agentur für Arbeit Berlin Nord. Aufgrund begrenzter Teilnehmerzahl bitten wir um Anmeldung bis 20.11.2009 unter .

Weitere Informationen über Veranstaltungen finden Sie bei der Studienberatung unter: www.tu-berlin.de/?id=7010 oder dem Career Service der TU Berlin unter: www.tu-berlin.de/?id=23609

+++ International studieren +++

21.11.: Australisch-Neuseeländische Hochschulmesse in Berlin

Studierende und Absolventen sind herzlich eingeladen, sich auf den Australisch-Neuseeländischen Hochschulmessen umfassend über alle Studienmöglichkeiten am anderen Ende der Welt zu informieren. Der Eintritt ist kostenlos. Wann: Am 21.11.2009, 11.00 bis 17.00 Uhr. Wo: Internationales Handelszentrum, Glashalle, Friedrichstraße 95. Veranstalter ist das Institut Ranke-Heinemann, das zentrale Studentensekretariat aller australischen und neuseeländischen Hochschulen in Deutschland und Kooperationspartner der TU Berlin (www.ranke-heinemann.de) Und: Sie wollen keine Studiengebühren bezahlen? Dann informieren Sie sich auch über TU-Austauschprogramme mit australischen und neuseeländischen Universitäten. Mehr Informationen unter www.auslandsamt.tu-berlin.de/menue/studium_im_ausland/.

Bezahltes Auslandspraktikum mit IAESTE

Noch bis zum 30.11. können sich Interessenten bei IAESTE um ein Auslandspraktikum bewerben. IAESTE steht für "International Association for the Exchange of Students for Technical Experience". Auch TU-Studierende arbeiten bei dieser unabhängigen Organisation mit. Onlinebewerbung und alle nötigen Informationen sind auf www.iaeste-berlin.de zu finden. Für Fragen bieten der Verein immer montags von 16.00 bis 18.00 Uhr Sprechstunden an. Auskünfte auch über: .

+++ Veranstaltungstipps +++

11.11.: ALMA PATER – 20 Jahre Gleichstellung an deutschen Hochschulen?

20 Jahre Mauerfall. Auch an den Hochschulen? Zu 20 Jahren Wiedervereinigung gehört auch die Diskussion um noch immer bestehende Ungleichheiten und Geschlechterdiskriminierungen im akademischen Umfeld. In der Veranstaltung am 11.11. werden diesbezügliche Veränderungen beleuchtet. Welche „Brüche“ oder „Chancen“ entstanden durch die Wiedervereinigung? Auch wird ein Ausblick auf aktuelle Fragen der Gleichstellungspolitik an deutschen Hochschulen gegeben. Wie etwa der hitzigen Debatte um Gleichstellungsbeauftragte oder Frauenbeauftragte oder auch der Idee einer Quote für Akademikerinnen an Hochschulen. Das Frauenreferat des Allgemeinen Studierendenausschusses der TU Berlin lädt alle Interessenten zur Diskussionsveranstaltung um 17.00 Uhr in den Erweiterungsbau, Raum EB 407, ein. Informationen: www.tu-berlin.de/?id=71045

27.11.: VABENE - Absolventenverabschiedung der Fakultät V

Auch dieses Jahr lädt die Fakultät V für Verkehrs- und Maschinensysteme der TU Berlin wieder zur großen Verabschiedung ihrer Absolventinnen und Absolventen ein. Sie erhalten ihre Diplomurkunden und Absolventenrollen. Studierende der Studiengänge Informationstechnik im Maschinenwesen, Maschinenbau, Physikalische Ingenieurwissenschaft, Psychologie, Verkehrswesen und Global Production Engineering sowie alle Mitglieder der Fakultät V und ihre Alumni sind herzlich eingeladen. Die Vabene-Feier findet am 27.11.2009, 15 Uhr, im  Elektrotechnik-Gebäude der TU Berlin statt, Raum HE 101, Straße des 17. Juni 136, 10623 Berlin. Anmeldung ist erbeten unter http://download.vm.tu-berlin.de/Vabene/.

Ab jetzt: Mathematik statt Schokolade: Der Digitale Adventskalender startet

Mathematik ist für viele eine Herausforderung – oftmals bereits in der Schule. Um zu zeigen, dass Mathematik auch Spaß machen kann, präsentiert das DFG-Forschungszentrum MATHEON und die Deutsche Mathematiker-Vereinigung auch dieses Jahr wieder den beliebten Digitalen Adventskalender im Internet: Berliner Mathematikerinnen und Mathematiker haben sich 24 Aufgaben ausgedacht, die auf einfache und faszinierende Weise die vielen Facetten der angewandten Mathematik zeigen, ohne dass der Spaß dabei zu kurz kommt. Als zusätzlichen Anreiz gibt es hochwertige Preise wie Laptops, Lernspiele und Bücher zu gewinnen. Ab jetzt kann man sich registrieren: www.mathekalender.de. Am 1.12. öffnet sich dann das erste Türchen…

+++ Gründungsaktivitäten an der TU Berlin +++

Gründungsaktivitäten: Humane Venture-Workshops und -Seminare

Der Gründungsservice der TU Berlin bietet Workshops und Seminare an, in denen die Teilnehmer unternehmerische Schlüsselkompetenzen erwerben und gezielt ausbauen können. Tricks und Kniffe wie z. B. für die "Verhandlungsführung" können in den Kleingruppen-Workshops erlernt werden. Nächste Termine: Rhetorik: 13. und 16.11. 2009; Potenzialanalyse: 16. und 20.11.2009; Erste Schritte in die Selbstständigkeit: 20. und 23.11.2009. Anmeldung für alle Veranstaltungen unter: http://www.gruendung.tu-berlin.de/237

16.-22.11.: Global Entrepreneurship Week

Vom 16. bis 22.11. findet die größte Aktionswoche zur Förderung des Unternehmertums statt. 88 Nationen beteiligen sich 2009 weltweit an der Woche. Die TU Berlin bietet eine Reihe von Veranstaltungen an. Informationen zu den Veranstaltungen sind hier zu finden: http://www.gruendung.tu-berlin.de/175

18.11.: Gründungserfahrungen: TU-Alumni stellen sich vor

Am 18.11.2009 stellt sich German Lewizki, Gründer der Sunbeam GmbH, zwischen 17.00 und 19.00 Uhr im Raum AM-012 (Gebäude Alte Mineralogie) vor. Anschließend gibt es die Möglichkeit, bei einem Get Together den Gründer sowie andere Gründungsinteressierte persönlich kennen zu lernen. Weitere Informationen unter: http://www.gruendung.tu-berlin.de/190 & http://www.sunbeam-berlin.de. Anmeldung für alle Veranstaltungen unter: http://www.gruendung.tu-berlin.de/237

20.11.: Wettbewerb „Exist-prime Cup“ startet

Am 20.11. fällt der Startschuss für den "TU-Campus Cup", die Vorentscheidung für den Master Cup. Der Master Cup ist ein Management- und Entrepreneurship-Wettbewerb. Dabei geht es um ein computergestütztes Unternehmensplanspiel, das als Wettbewerb unter allen deutschen Universitäten, Hochschulen und Berufsakademien ausgetragen wird. Wir laden alle Studierenden ein, die TU Berlin im "EXIST-priME-Cup" zu vertreten! Zur Belohnung gibt es wertvolle Kontakte, Erfahrungen, Wissen, jede Menge Spaß und Sachpreise. Anmeldung bitte an: Diana Bauer: und Gabriele Müller: . Informationen: www.exist.de/planspiele/00021/index.php

7.-8.12.: Konferenz „Unternehmerische Universitäten“ in Berlin

Am 7. und 8.12. 2009 laden die Projekte "Power für Gründerinnen - Erfolg ist weiblich" und "EXIST III - Gründergeist" zu der Konferenz "Unternehmerische Universitäten 2009" ein. Diese findet im Ernst-Reuter-Haus in der Straße des 17. Juni 112, 10623 Berlin, statt. In verschiedenen Arbeitsgruppen können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre Erfahrungen austauschen und neue Ansätze für die praktische Umsetzung finden. Diese Konferenz richtet sich vor allem an Wissenschaftlerinnen, Wissenschaftler, Experten und Expertinnen aus der Wirtschaft sowie an junge Gründer und Gründerinnen. Die Anmeldung erfolgt unter: http://www.gruendung.tu-berlin.de/437

7.12.: 2. Alumni.Angel.Abend an der TU Berlin

Einen lebendigen Austausch schaffen zwischen Wirtschaft und Wissenschaft - genau das ist die Idee des Alumni.Angel.Abends. Dieser findet am 7.12. 2009 um 20.00 Uhr im Architekturgebäude/Fakultätsforum, Straße des 17. Juni 152, 10623 Berlin statt. Nach der äußerst positiven Resonanz des 1. Alumni.Angel.Abends im letzten Jahr wird dieses Jahr wieder das Konzept der Business-Angels auf erfahrene Alumni-Gründerinnen und -Gründer übertragen, damit die jungen Gründungsteams der TU Berlin wertvolles Wissen und Kontakte gewinnen können. Informationen: http://www.gruendung.tu-berlin.de/431

informatiCup 2009 gestartet

Der informatiCup 2009 der Gesellschaft für Informatik (GI) ist angelaufen. Der informatiCup 2009 der GI richtet sich an eingeschriebene Studierende aller Semester und aller Fachrichtungen an Universitäten und Fachhochschulen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Er findet in diesem Jahr zum fünften Mal statt. Dieser Wettbewerb soll Studierende herausfordern, sich eigenständig in neue Technologien einzuarbeiten und aus dem erarbeiteten Wissen in Teamarbeit (zwei bis höchstens vier Personen) Problemlösungen zu entwickeln. Einzeleinreichungen werden nicht angenommen. Informationen: www.eecs.tu-berlin.de/?id=2023/#220402

Navigation

Quick Access

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe