TU Berlin

TUB-newsportalNewsletter Nr. 49 für TU-Studierende

Page Content

to Navigation

There is no English translation for this web page.

Newsletter für TU-Studierende Nr. 49

Donnerstag, 24. September 2009

+++ Angebote und Termine aus der TU Berlin +++

Bis 1.10.: Freie Studienplätze - Teilnahme am Losverfahren

Die Abteilung I Studierendenservice der TU Berlin hat alle Studiengänge aufgelistet, in denen freie Plätze nach Abschluss der Nachrückverfahren verlost werden. Die Teilnahme am Losverfahren ist bis einschließlich 1. Oktober zu beantragen. Zudem finden Sie unter www.hochschulkompass.de die bundesweit noch zur Verfügung stehenden freien Studienplätze in der sogenannten Studienplatzbörse, in der weitestgehend alle Hochschulen regelmäßig die noch verfügbaren Studienplätze und Bewerbungsmöglichkeiten veröffentlichen. Informationen: www.tu-berlin.de/?id=39640

Bis 2.10.: Geänderte Öffnungszeiten des Prüfungsreferats

Noch bis zum 2. Oktober 2009 bieten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Referats Prüfungen der TU Berlin eingeschränkte Öffnungszeiten an. Jeweils freitags (25.09. und 2.10.) hat das Referat Prüfungen geschlossen. An den anderen Tagen sind  die Prüfungsteams wie gewohnt zu den üblichen Öffnungszeiten montags und donnerstags in der Zeit von 9.30 - 12.30 Uhr und dienstags von 13.00 - 16.00 Uhr erreichbar. Sollten Studierende an den Schließtagen Zeugnisse oder Bescheinigungen in Empfang nehmen wollen, dann müssen sie vorab das Prüfungsteam schriftlich informieren. Die Dokumente werden dann im Campus Center hinterlegt.

Textlabor: Schreibworkshops für Studierende

Ab Oktober 2009 finden wieder kostenlose Schreibworkshops zu Themen wie Gliederung einer Arbeit, wissenschaftlicher Stil oder Zitieren in wissenschaftlichen Arbeiten statt. Organisiert wird das Angebot von "Textlabor", einem Projekt der "Offensive Wissen durch Lernen" der TU Berlin. Im Zentrum dieser Workshops stehen die Arbeit an den eigenen Texten und der Austausch darüber mit den anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmern. Die Mitarbeiterinnen des Textlabors geben inhaltliche und methodische Impulse und stehen den Teilnehmerinnen und Teilnehmern beratend zur Seite. Informationen: www.tu-berlin.de/?id=36132

Kinderzimmer in der Uni-Bibliothek eröffnet

Zu Beginn des Wintersemesters eröffnet die Universitätsbibliothek an der Fasanenstraße ein Eltern-Kind-Zimmer, in das Eltern mit Kleinkindern sich mit ihrem Nachwuchs zurückziehen können. Der Schlüssel ist an der Infotheke der Bibliothek erhältlich.

Neu: Umsonstladen "ULA" an der TU Berlin

Im neuen Umsonstladen an der TU Berlin können Bücher, Hemden, Töpfe und andere Gegenstände kostenlos gebracht und geholt werden. Den Umsonstladen findet man auf dem Charlottenburger Hauptcampus im HFT-Gebäude direkt neben "Unirad". Informationen unter http://ula.blogsport.de

"Grüne Uni" bietet Projektwerkstätten an

Die "grüne Uni", die sich für erneuerbare Energien, nachwachsende Rohstoffe und Nachhaltigkeit für Hochschulen einsetzt, bietet im Wintersemester 2009/2010 Lehrveranstaltungen und Projekte für alle Berliner Studenten und Studentinnen: zum Beispiel "Berlin-Bamboo-Bikes", eine Projektwerkstatt zu Entwicklung, Bau und Vermarktung von Bambus-Fahrrädern, die Projektwerkstatt "Dachgärten für alle" oder "Future-Uni TV" mit Kurzfilmprojekten. Informationen unter http://www.gruene-uni.org

Informationen über Fachbereichs-INItiativen an der TU Berlin

Wer sich an Fachbereichs-INItiativen an der TU Berlin beteiligen möchte, kann sich auf der WWW-Seite des Allgemeinen Studierendenausschusses (AStA) informieren: http://asta.tu-berlin.de/referate/iniko. Diese Fachbereichs-INItiativen bestehen, ähnlich den Fachschaften an anderen Universitäten, aus engagierten Studierenden, die sich für die Belange ihrer Kommilitonen und Erstsemester einsetzen. Ihr freiwillig übernommenes Aufgabenfeld reicht von der Organisation der Erstsemester-Einführungen und von Semesterfahrten über die Betreuung einer Klausurenausleihe oder eines studentischen Cafés bis hin zur Vertretung studentischer Interessen in den so genannten "Gremien der akademischen Selbstverwaltung". Das INI-Koordinierungs-Referat (INIKO-Referat) des AStA steht als Ansprechpartner und Ratgeber zur Verfügung. Kontakt unter E-Mail:

Neue Ringvorlesung "Entrepreneurship - Von der Idee zum Markt"

Wie kann eine Innovation auf den Markt gebracht werden? Dies lehren Experten und Expertinnen sowie erfahrene Unternehmerinnen und Unternehmer aus den Bereichen Recht, Steuern, Marketing/Vertrieb, Kommunikation, Finanzierung/Fördermittel in der Ringvorlesung "Entrepreneurship - Von der Idee zum Markt". Die nächste Ringvorlesung startet im Wintersemester 2009/2010 am 13. Oktober 2009 und findet dienstags von 16.15 bis 17.45 Uhr im Raum MA-043 (Mathematik-Gebäude) statt. Schirmherr ist Prof. Dr. Rudolf Schäfer, Dekan der TU-Fakultät Planen Bauen Umwelt. Die Vorlesung richtet sich an Studierende aller Fachrichtungen und -semester und kann als Wahlfach/Zusatzfach mit 3 Leistungspunkten angerechnet werden. Themenübersicht unter www.gruendung.tu-berlin.de/302.html

30.9.: Gründerforum aus der Forschung: Team- und Personalentwicklung

Gründer und Gründungsinteressenten haben am 30. September von 14.00 bis 17.00 Uhr die Möglichkeit, ihre Fragen und ihre Erfahrung zum Thema Team- und Personalentwicklung mit weiteren Gründern, Jungunternehmern und Experten zu erörtern und Kontakte zu knüpfen. Die Teilnahme ist kostenfrei! Die Veranstaltung wird gemeinsam organisiert vom Gründungsservice der TU Berlin und dem Projektträger Forschungszentrum Karlsruhe (PTKA). Sie findet in der TU Berlin, Hauptgebäude, Hörsaal H 3005 statt. Informationen: www.gruenderforum-forschung.de

7.-9.10.: Einführungsveranstaltung für ausländische Neuimmatrikulierte

Der Bereich "Betreuung internationaler Studierender" informiert Sie über die wichtigsten Anforderungen Ihres Studienganges und zeigt Ihnen verschiedene Einrichtungen der Universität. Das Einführungsseminar für ausländische Neuimmatrikulierte beginnt am 7. Oktober um 11.00 Uhr im Raum H 3010, TU-Hauptgebäude, Straße des 17. Juni 135, 10623 Berlin und endet mit einem Abschlussfest im Café Campus. Weitere Informationen erhalten Sie von Frau Richter, Tel.: 314-24411.

Fachgebiet "Internationale Logistiknetze" erweitert Lehrangebot

Das TU-Fachgebiet "Internationale Logistiknetze" (Stiftungslehrstuhl der Kühne-Stiftung) von Prof. Dr. Carl Marcus Wallenburg bietet im Wintersemester 2009/2010 erstmalig die Vorlesungen "Globales Logistikmanagement - Strategien und Design" (Modul Globales Logistikmanagement) und "Internationale Logistiknetze" (Modul Logistiksysteme in der Praxis) an. Erstere hat strategische Kernthemen beim Management globaler Logistiknetze zum Inhalt, Letztere behandelt operative und taktische Aspekte. Weitere Informationen: http://www.ilnet.tu-berlin.de/ilnet/menue/studium_und_lehre/

+++ Neues aus der TU Berlin +++

Neubau für das Forschungszentrum Maschinenbau und Informatik

Der geplante Neubau für das Forschungszentrum Maschinenbau und Informatik auf dem Nordcampus der TU Berlin nimmt Gestalt an. Den hierzu vom Berliner Senat initiierten Wettbewerb hat ein Entwurf des Leipziger Architekturbüros schulz & schulz Architekten GmbH gewonnen, der ein etwa achtzehngeschossiges Gebäude östlich des Architekturgebäudes vorsieht. Informationen unter: www.tu-berlin.de/?id=67207

Zweiter Platz für TU-Studierende beim ChemCar-Wettbewerb

Das Team der TU Berlin konnte beim 4. ChemCar-Wettbewerb der kreativen jungen Verfahrensingenieure am 8. und 9. September 2009 in Mannheim an die Erfolge der Vorgänger anknüpfen. Es belegte mit "AuTU", einer Fahrzeugentwicklung mit einem Hubkolbenmotor, der durch Kohlendioxid angetrieben wird, den zweiten Platz. Informationen: www.tu-berlin.de/?id=66834

Achter TU-Satellit im All

Der an der TU Berlin unter Leitung des Raumfahrttechnik-Experten Prof. Dr. Klaus Brieß konstruierte Picosatellit BEESAT schwebt seit dem 23.09.2009 in 730 Kilometer Höhe. Das TU-Raumkontrollzentrum an der Marchstraße konnte bereits wenige Stunden nach dem Start in Indien Funkkontakt aufnehmen. Zahlreiche Studierende waren an dem Bau des kleinen Würfels beteiligt. BEESAT ist der achte TU-Satellit und enthält zahlreiche Neuentwicklungen. Mehr Informationen: www.tu-berlin.de/?id=68236

+++ Stipendien und Förderprogramme +++

Stipendien des deutschen Akademischen Austauschdienstes

Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) vergibt erneut Teilstipendien für Sommer-Sprachkurse an ausländischen Hochschulen. Bewerbungsschluss ist der 15.01.2010. Weitere Informationen dazu finden Sie unter: www.daad.de (> Informationen für Deutsche > Fördermöglichkeiten > Stipendiendatenbank). Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) unterstützt auch Studien- und Forschungsaufenthalte sowie Praktika in Forschung und Wirtschaft in Indien. Weitere Informationen unter: www.daad.de oder www.a-new-passage-to-india.de

Neue Stipendiendatenbank eröffnet

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung hat unter http://www.stipendienlotse.de eine neue Datenbank eingerichtet, die für mehr Transparenz in der deutschen Stipendienlandschaft sorgen soll. Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler sowie Studierende können darin nach passenden Stipendien suchen. Die Datenbank lässt sich u. a. gezielt nach Regionen, Bildungsphasen, speziellen Zielgruppen oder auch nach Stipendien für Forschungsprojekte, Auslandsaufenthalte etc. durchsuchen.

16.10.: Antragsschluss für Nafoeg-Promotionsstipendien

Bewerben Sie sich noch bis zum 16.10. (Maßgeblich ist der Tag des Eingangs der vollständigen Unterlagen, nicht der Poststempel.) für ein Stipendium zur Vorbereitung auf die Promotion und zum Abschluss einer weit fortgeschrittenen Dissertation! Förderbeginn ist der 1. April 2010. Die Höhe des Stipendiums beträgt 716 Euro zuzüglich einer Sachkostenpauschale von 103 Euro. Vergeben wird das Stipendium von der Berliner Kommission zur Vergabe von Promotionsstipendien gem. dem Nachwuchsförderungsgesetz des Landes Berlin (Nafoeg). Auch die TU Berlin ist beteiligt. Weitere Informationen: www.fu-berlin.de/forschung/nachwuchsfoerder/nafoeginfo.pdf

+++ Förderpreise für Studierende +++

Bis 9.10.: DAAD-Preis für ausländische Studierende der TU Berlin

Mit dem hochschulbezogenen Preis an einen ausländischen Studierenden sollen besondere akademische Leistungen und bemerkenswertes gesellschaftliches oder interkulturelles Engagement ausgezeichnet werden. Vorschlagsberechtigte sind alle TU-Angehörigen, Eigenbewerbung ist nicht möglich. Der Preis ist mit einem Preisgeld von 1.000 € verbunden. Informationen: http://www.tu-berlin.de/?id=58266

Bis 30.9.: Einreichung für EHI-Wissenschaftspreis Handel 2010

Um den Wissenstransfer zwischen Forschungseinrichtungen und dem Handel zu forcieren, lobt das EHI Retail Institute e.V. jährlich den EHI-Wissenschaftspreis Handel aus. Der mit 20.000 Euro dotierte Preis würdigt herausragende wissenschaftliche Arbeiten, die innovative und neue Ideen aufgreifen und eine Übertragbarkeit auf den Handel erlauben. Die Einreichungsfrist endet am 30.09.2009. Informationen: www.ehi.org/gb/forschung/wissenschaftspreis.html

Bis 30.9.: Bewerbung um Wissenschaftspreis der Kooperationen

Die Akademische Partnerschaft/GS1 Germany verleiht 2010 erstmals einen Preis für akademische Arbeiten aus dem Bereich Kooperation. Die Auszeichnung ist mit 20.000 Euro dotiert. Gewürdigt werden innovative Forschungs- und Lehrprojekte, die in Kooperation von Wissenschaft und Praxis der Prozess-Standardisierung und -Optimierung dienen. Projektbeschreibungen können bis zum 30.09.2009 eingereicht werden. Informationen: www.gs1-germany.de

Bis 10.10.: Zukunftspreis Kommunikation

Zum vierten Mal schreibt der Deutsche Verband für Post, Informationstechnologie und Telekommunikation e.V. (DVPT) den "Zukunftspreis Kommunikation" für Studierende aus. Prämiert wird das innovativste Konzept, die plausibelste Vision oder eine herausragende Analyse zukünftiger Kommunikationsformen. Die Form der Wettbewerbsbeiträge ist frei, zu gewinnen gibt es Preisgelder in Höhe von insgesamt 7000 Euro. Einsendeschluss ist der 10.10.2009. Informationen: www.zukunftspreis-kommunikation.de

+++ Messen, Umfragen und Rankings +++

Bewertung von Wissenschaftssendungen: Teilnehmer gesucht

Die FU Berlin sucht Personen, die sich beruflich im wissenschaftlichen Umfeld aufhalten oder privat Interesse an Wissenschaft und Technik aufweisen. Im Rahmen des "Audio Visual Science Audiences in Europe" werden zwei Fokusgruppendiskussionen abgehalten. Den Teilnehmern werden unterschiedliche Ausschnitte aus Wissenschaftssendungen im Fernsehen gezeigt, die sie im Anschluss diskutieren sollen. Das Forschungsprojekt wird voraussichtlich im Oktober und November stattfinden und mit einer Aufwandsentschädigung von 45 Euro honoriert. Interessenten melden sich bitte schnellstmöglich unter: .

Bis 31.10.: Aktion "2 Semester ½ Miete" für Studierende

"Zwei Semester studieren, zur halben Miete wohnen" - so lautet das Angebot der Berliner Wohnungsbaugesellschaft degewo. Rund 100 Wohnungen in verschiedenen Größen und Quartieren stehen für Studierende zur Verfügung. Die günstigen Studenten-Wohnungen befinden sich in fast allen Stadtteilen. Zur Auswahl stehen 1- bis 3-Zimmer-Wohnungen, von 35 bis 112 m² und in der Preislage zwischen 205 und 495 Euro Gesamtmiete. Informationen: http://www.degewo.de/content/de/Mieten/_1-3-Junges-Wohnen/_1-3-1-Studenten_Azubis.html

HochschulRanking 2010: Befragung für CHE-Ranking

Hochschulrankings spielen für Studienplatzbewerber eine immer wichtigere Rolle bei der Wahl der künftigen Hochschule. Nun stehen die Erhebungen für das wichtigste Hochschulranking in Deutschland an: Für das CHE-HochschulRanking 2010 werden wieder die geisteswissenschaftlichen Fächer, Erziehungswissenschaft und Psychologie sowie die Ingenieurwissenschaften untersucht. Zwischen August und Oktober starten die Erhebungen bei den Fachbereichen sowie die Befragungen der Studierenden, der Professorinnen und Professoren. Gegen Ende des Jahres werden die Datenerhebungen abgeschlossen sein, die neue Ausgabe des CHE-HochschulRankings wird dann im Frühjahr 2010 veröffentlicht werden. Informationen: www.che.de.

+++ Angebote für Schülerinnen und Schüler - zum Weitersagen +++

Ab 29.9.: "Studieren probieren" beginnt

Der Techno-Club der TU Berlin startet am 29.09.2009 ins neue Semester. Schülerinnen ab der 11. Klasse können hier das "Studieren probieren". Alle Themen und Termine finden Sie unter: www.techno-club.tu-berlin.de

Ab 6.10.: Schülerinnen&Schüler-Technik-Tage an der TU Berlin

Vom 6. bis 8.10.2009 lädt die TU Berlin Mädchen und Jungen der Klassenstufen 9 bis 13 ein, gemeinsam mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern zu experimentieren. Für die Schülerinnen&Schüler-Technik-Tage 2009 gibt es noch freie Plätze. Am 5. und 6.10.2009 kann außerdem der Wissenschaftstruck der Fraunhofer-Gesellschaft besichtigt werden, der vor dem Mathematik-Gebäude stehen wird. Das detaillierte Programm: www.studienberatung.tu-berlin.de/stt

Ab November: Try it! Workshop für Schülerinnen

Die Femtec. Hochschulkarrierezentrum für Frauen Berlin GmbH führt im November 2009 erneut ihren bundesweiten Schülerinnen-Workshop "Try it! Junge Frauen erobern die Technik" für Schülerinnen der 11. bis 13. Klasse durch. Gemeinsam mit ihren Partnern aus Industrie und Hochschule möchte die Femtec mit dem viertägigen Workshop "Try it!" Schülerinnen die Faszination der Natur- und Ingenieurwissenschaften näher bringen und ihnen die vielfältigen und hervorragenden Berufsaussichten naturwissenschaftlich-technischer Studienfächer zeigen. Informationen unter: www.femtec.org.

+++ Zu guter Letzt +++

"Immatrikulier mich in Dein Herz" - Klingelton verfügbar

Der Klingelton zum Hip-Hop-Song "Sommer am Ernst-Reuter-Platz" ist verfügbar - ebenso eine Slideshow zum Song. Er handelt von einer Verfolgungsjagd auf dem TU-Campus und wurde von Robin Haefs, Texter und Sänger, und TU-Student Vincent Stein gemacht. Beide bilden das Hip-Hop-Duo "Rapucation". Mehr zum Song und der Klingelton: www.tu-berlin.de/?id=65471

Hochschulzeitung "TU intern" erscheint am 12. Oktober

Die nächste Ausgabe der TU-Hochschulzeitung "TU intern" erscheint am 12. Oktober. Die Exemplare liegen in den TU-Häusern aus. Die aktuelle Ausgabe ist dann auch mit Berichten über "Studium und Lehre", über Forschungsprojekte und Alumniaktivitäten sowie anderen Neuigkeiten vom Campus unter www.tu-berlin.de/?id=721 nachzulesen.

Alumniprogramm: Mamor, Stein und Eisen bricht, aber . . .

. . . unsere TU-Freundschaft nicht! Nach dem Verlassen der TU Berlin Kontakt zu Uni-Mitstreitern zu halten oder die Alma Mater nicht aus den Augen zu verlieren, ist nicht immer leicht. Deshalb halten das nationale sowie das internationale TU-Alumniprogramm seit vielen Jahren interessante und hilfreiche Angebote bereit. Alle TUB-Alumni können sich über das Alumni-Internetportal anmelden und vernetzen. Viel Wissenswertes gibt es obendrein auch für jene, die sich auf die "Zeit danach" einstimmen möchten. Mehr zur TU-Alumniwelt: www.alumni.tu-berlin.de

Navigation

Quick Access

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe