direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Newsletter für TU-Studierende Nr. 36

Donnerstag, 29. Januar 2009

+++ Aktuelle Termine +++

TU-Betriebswirte nehmen Spitzenplätze in der Forschung ein

Die Betriebswirte der TU Berlin sind im aktuellen Forschungsranking des "Centrum für Hochschulentwicklung" (CHE) in die Spitzengruppe aufgerückt. Untersucht wurde die Betriebswirtschaftslehre an 69 deutschen Universitäten. Die TU-Betriebswirte nehmen Platz 1 bei den internationalen Publikationen und Platz 2 bei den Zitationen ein. Mit ihren Betriebswirten zählt die TU Berlin auch bei den Promotionen pro Professor und bei den Drittmitteln zu den besten Universitäten Deutschlands.

ab 29.1.: Start der großen PC-Handbücher-Sonderaktion im tubIT-Laden.

Wer braucht es nicht: ein gutes, verständliches Handbuch, das in die Welt der Computer einführt – und das auch noch zu einem günstigen Preis? Ein solches Exemplar erhalten Sie im tubIT-Laden im EN-Gebäude der TU Berlin. Die Handbücher aus dem Bestand des Regionalen Rechenzentrums für Niedersachsen (RRZN) der Universität Hannover werden zu deutlich reduzierten Preisen im tubIT-Laden (Mo. – Fr., 8.00 – 18.00 Uhr, Di. 10.00 – 18.00 Uhr, in Raum EN 024) verkauft. Weitere Informationen finden Sie hier: http://www.tubit.tu-berlin.de/?id=3959

5.2.: Präsentation: Innovative Konzepte zur Schaffung attraktiver Arbeitsplätze im Gesundheitswesen

Studierende des Lehrstuhls Arbeitswissenschaft der TU Berlin haben innerhalb eines Semesterprojektes innovative Konzepte zur Schaffung attraktiver Arbeitsplätze im Gesundheitswesen für ältere Arbeitnehmer, junge Familien und ausländische Fachkräfte entwickelt und laden alle Interessierten am 5. Februar von 10.00 bis 12.00 Uhr zu ihrer Abschlusspräsentation in Halle V ein. Informationen erhalten Sie unter Tel.: 314-79506 und E-Mail:

6.2.: Nicht Technik, sondern der Mensch steht im Mittelpunkt der Kommunikation – Auftaktveranstaltung des Innovationszentrums Human-Centric Communication

Die TU Berlin hat "Kommunikation" zu einem ihrer zentralen Forschungsschwerpunkte erklärt. Im Innovationszentrum Human-Centric Communication soll das Forschungspotenzial der TU Berlin zu diesem Thema gebündelt und aufeinander abgestimmte interdisziplinäre Forschungsschwerpunkte etabliert werden. Dies wird insbesondere auch den themenbezogenen Ausbau zukünftiger übergreifender und gemeinsamer Entwicklungen und Kooperationen mit den außeruniversitären Forschungsinstituten sowie der Berliner Forschungslandschaft insgesamt betreffen. Ziel der Forschungsinitiative ist es, Menschen, egal aus welcher Bildungs- oder sozialen Schicht, einen intuitiven Zugang und Umgang mit Informationen zu ermöglichen. Der Präsident und das Innovationszentrum H-C3 der TU Berlin lädt am 6. Februar 2009, um 16.30 Uhr zur Auftaktveranstaltung in den Horst-Wagon-Saal (H 1012) im Hauptgebäude der TU Berlin, Straße des 17. Juni 135, 10623 Berlin. Um Anmeldung unter: http://www.h-c3.org/online.html bis zum 30. Januar 2009 wird gebeten. Weitere Informationen erhalten Sie unter der Tel: 030/314-21702 oder unter: http://www.h-c3.org/

9. 2.: Energieeffizientes Bauen – Potenziale und Hemmnisse

Etwa 40 Prozent der Energie wird in Deutschland in Gebäuden umgesetzt. Hier liegt ein großes Einsparungspotenzial, denn unter Berücksichtigung der Wirtschaftlichkeit könnten in deutschen Wohn- und Lebensräumen 40 Prozent des Energieverbrauchs eingespart werden. Weltweit steigenden Energiekosten und die Auswirkungen auf Klima und die Umwelt machen dieses Potenzial umso interessanter. Über die Umsetzung dieses Einsparungspotenzials referiert Prof. Dr.-Ing. Frank U. Vogdt, Fachgebiet Bauphysik und Baukonstruktionen der TU Berlin, am 9. Februar um 19.30 Uhr in der Urania, An der Urania 17, 10787 Berlin. Die Veranstaltung ist Teil der Reihe "Kraftakt: Energiemix der Zukunft. Perspektiven nachhaltiger Energieversorgung" veranstaltet vom Innovationszentrum Energie der TU Berlin und der Technologiestiftung Berlin. Weitere Informationen erhalten Sie unter: Tel.: 314-24183 oder -21086 und unter: http://www.tu-berlin.de/fileadmin/a3337/Infomaterial/EinladungKraftakt.pdf

9. – 28.2.: Jüdische Mathematiker in der deutschsprachigen akademischen Kultur

Die Ausstellung führt die Tätigkeit jüdischer Mathematiker von der rechtlichen und politischen Gleichstellung jüdischer Bürger im 19. Jahrhundert bis zur Verfolgung und Vertreibung im nationalsozialistischen Deutschland vor Augen. Sie stellt dar, wie im deutschen Kaiserreich und in der Weimarer Republik jüdische Mathematiker in allen Bereichen der mathematischen Kultur zunehmend eine tragende Rolle spielten, und sie erinnert an Emigration, Flucht und Ermordung nach 1933. Die Wanderausstellung, die mit Unterstützung der Deutsche Telekom Stiftung von einer Arbeitsgruppe um Prof. Moritz Epple von der Universität Frankfurt a. M. realisiert wurde, wird am 9. Februar 2009 um 16.00 Uhr im Lichthof des Hauptgebäudes der TU Berlin, Straße des 17. Juni 135, 10623 Berlin, eröffnet. Weitere Informationen werden Ihnen gerne unter Tel.: 314-78788 oder E-Mail: erteilt.

11.2.: Der letzte Mittwoch im Semester: Präsentation studentischer Arbeiten aus der Beruflichen Bildung

Am 11.02.2009 um 18.00 Uhr veranstalten Prof. Dr. Johannes Meyser und Prof. Dr. Friedhelm Schütte vom Institut für berufliche Bildung und Arbeitslehre der TU Berlin im Raum FR 4040d, Franklinstr. 28/29, 10587 Berlin, ihren traditionellen "Letzten Mittwoch im Semester". Im Rahmen dieser Veranstaltung stellen Studierende ihre Projekte und fachdidaktische Forschungsarbeiten vor. Wer sich für Lehrerbildung und berufliche Fachdidaktik interessiert, ist herzlich eingeladen. Weitere Details zur Veranstaltung erfahren Sie unter Tel.: 314 – 25070 oder unter E-Mail:

Bis 20.2.: Projektanmeldung zur Lange Nacht der Wissenschaften

Sie engagieren sich für ein interessantes studentisches Projekt an der TU Berlin? Dann präsentieren Sie es zur Langen Nacht der Wissenschaften am 13. Juni 2009 vor großem Publikum! Achten Sie darauf, dass Wissenschaft und Forschung im Vordergrund stehen. Unter: http://lndw.tu-berlin.de können Sie Ihr Projekt bis zum 20. Februar online anmelden. Gerne beraten wir Sie bei der Projektplanung und Anmeldung unter Tel.: 314-27879 und Tel: 314-27679 oder per E-Mail: .

26.2.: Expertengespräch: Frauen und Naturwissenschaften

"Komm, mach MINT!" ist nicht etwa der Werbeslogan für ein Pfefferminzbonbon, sondern das Motto einer Initiative der Bundesbildungsministerin Annette Schavan, deren Ziel es ist, Mädchen für die Fächer Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik zu gewinnen. Über die Notwendigkeit und Realisierung dieser Initiative diskutieren Experten auf Einladung des Berliner Wirtschaftsgespräche e.V. am 26. Februar um 19.00 Uhr in der Deutschen Kreditbank AG, Taubenstraße 7-9, 10117 Berlin. Unter den Diskutierenden ist TU-Professor Dr. Peter Pepper vom Institut für Softwaretechnik und theoretische Informatik.

"Studieren weltweit" – neue TU-Broschüre erschienen

Exkursionen an den Strand Australiens, Projektarbeit in Korea – absolvieren auch Sie einen Auslandsaufenthalt an einer Partneruniversität in Europa oder Übersee! Für alle Studierenden, die einen ersten Überblick über rund 300 Austauschangebote der TU Berlin erhalten möchten, hat das Akademische Auslandsamt nun die Broschüre "Studieren weltweit. Austauschangebote der TU Berlin" erstellt. Neben allgemeinen Informationen und Tipps zum Auslandsstudium finden Sie hier eine Liste aller aktuellen Austausch- und Dual Degree Programme der TU Berlin, wichtige Adressen und Anlaufstellen sowie mögliche Stipendiengeber. Sie erhalten die Broschüre in der Infothek des Auslandsamtes im Campus Center. Hier finden Sie auch Erfahrungsberichte ehemaliger Stipendiaten. Außerdem  unterstützt Sie das Team des Akademischen Auslandsamtes gerne bei Ihrer Suche nach einem Austauschplatz und einem Stipendium. Sprechzeiten im Semester: Mo./Mi. 9.30 bis 12.30 Uhr, Di./Do. 12.00 bis 15.00 Uhr, Sprechzeiten in den Semesterferien: Di./Do. 12.00 bis 15.00 Uhr, Mi. 9.30 bis 12.30 Uhr. Weitere Informationen finden Sie unter: www.auslandsamt.tu-berlin.de

Termine des Career Service

Der Career Service der TU Berlin bietet eine Vielzahl von Veranstaltungen zum Thema Beruf und Karriere für Studierende sowie Absolventinnen und Absolventen der TU Berlin an. Alle Veranstaltungen sind im Internet unter http://www.career.tu-berlin.de/menue/fuer_studierende/veranstaltungen/veranstaltungskalender/ zu finden. Hier nur ein Beispiel von vielen:

PREPARE - Die Berufsvorbereitung mit bis zu 8 Credit Points

Mit intensiven Trainings machen wir Sie fit für Ihren Berufseinstieg. Anschließend lernen Sie in herausfordernden Praxisprojekten Unternehmen "von innen" kennen – bei esther perbandt berlin shop/atelier, einem aufstrebenden Modelabel oder bei den Berliner Verkehrsbetrieben. Für Ihre Teilnahme erhalten Sie bis zu 8 ECTS. Die Anmeldung ist nur noch bis zum 08.02.2009 möglich! Informationen und Anmeldung unter: www.career.tu-berlin.de/prepare

Bis 13.3.: Anderer Eingang zur Zentralbibliothek

Bis zum 13. März 2009 werden im Foyer der Zentralbibliothek in der Fasanenstr. 88 die innen liegenden Schiebetüren durch Drehtüren ersetzt. In dieser Zeit erfolgt der Zugang zu den Bibliotheken über den Eingang zwischen Hörsälen und Cafeteria. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Bibliothek sind bemüht, das der Bibliotheksbetrieb ohne größere Beeinträchtigungen weiterläuft.

DAAD-Forschungs- und Studienstipendien zur Megacities-Forschung

Sie sind Studierende/r, Doktorand/in, Postdoc oder Senior Scientist aus Marokko, dem Iran, Vietnam, Indien China, Peru, Südafrika oder Äthiopien? Dann bewerben Sie sich bis zum 15. März für ein Stipendium im Rahmen der Megacities-Forschungsprojekte: "Urban Agriculture as an Intergrative Factor of Climate-Optimised Urban Development, Casablanca" oder "Young Cities – Developing Energy-Efficient Urban Fabric in the Teheran-Karaj Region". Im Rahmen dieser Projekte können Forschungsarbeiten, Dissertationen oder Studienabschlussarbeiten an der TU Berlin und anderen Universitäten durchgeführt werden. Weitere Informationen finden Sie unter: http://www.daad.de/deutschland/foerderung/ausschreibungen/09721.de.html

+++ Meldungen aus der sportlichen TU +++

Leichtathletik-WM: Zwei TU-Studierende trainieren für Berlin

Das Team Berlin für die Leichtathletik-WM im August wurde am 21. Januar in Anwesenheit des Regierenden Bürgermeisters Klaus Wowereit in der Spielbank Berlin vorgestellt. Unter den neun Athletinnen und Athleten des Berliner Leichtathletikverbandes sind Mittelstreckenläufer und Olympia-Teilnehmer Carsten Schlangen und Hochspringerin und mehrfache Deutsche Juniorenmeisterin Meike Kröger. Beide studieren Architektur an der TU Berlin. Weitere Details erfahren Sie unter: www.tu-sport.de/index.php?id=1080

+++ Wettbewerbe und Angebote +++

Planungsbüro für Elektro-, Produktions- und Studiotechnik sucht Praktikant/in

Sie interessieren sich für die technische Seite von Produktions- und Sendestudios für die Film-, Fernseh- und Musikproduktion und studieren Nachrichtentechnik oder Kommunikationswissenschaften? Dann haben Sie ab sofort die Gelegenheit, bei der SDI Gesellschaft für Medientechnologie mbH in München praktische Erfahrungen auf diesem Gebiet zu sammeln. Schicken Sie ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen mit Angabe des frühstmöglichen Eintritttermins an: . Weitere Informationen erteilt Sandra Kaulfuß, SDI GmbH, Tel.: 089 – 130184810.

Wolfsburg gestalten: Ausschreibung des Wolfsburger Koller-Preises

Der Förderpreis für innovative Studentenprojekte ist bundesweit ausgeschrieben und soll Studierende inspirieren und motivieren, sich mit dem Thema "Wolfsburg: Stadt Raum Geschichte" auseinanderzusetzen. Teilnehmen können Studierende der Fachrichtungen Landschaftsarchitektur, Städtebau, Architektur, Denkmalpflege und Freie Kunst. Weitere Informationen finden Sie unter: www.wolfsburg.de

Forschungsprojekt in den USA oder Kanada

Haben Sie Lust, Ihre Englischkenntnisse zu verbessern, internationale Erfahrungen zu sammeln und in einer der führenden Forschergruppen zu arbeiten? Dann nehmen Sie teil am Programm "RISE in North America 2009" und arbeiten Sie einen Sommer lang in den USA oder in Kanada an einem Forschungsprojekt mit. Einsendeschluss für Ihre Bewerbungsunterlagen ist der der 28.02.2009. Weitere Informationen erhalten Sie unter http://www.daad.de/rise-northamerica oder per E-Mail:

Studienstiftung vergibt mehr Promotionsstipendien

Die Studienstiftung des deutschen Volkes kann in Zukunft mehr Stipendien an Doktorandinnen und Doktoranden vergeben. Das größte und älteste Begabtenförderungswerk in Deutschland ermutigt alle Hochschullehrerinnen und –lehrer, exzellente und motivierte Doktorandinnen und Doktoranden aus dem eigenen Betreuungsbereich für die Promotionsförderung der Studienstiftung vorzuschlagen. Das Dissertationsvorhaben sollte einen wichtigen Beitrag zur Wissenschaft erhoffen lassen. Die Promotionsförderung umfasst ein monatliches Stipendium von 1.150 Euro inklusive einer Forschungskostenpauschale. Alle Informationen und Formulare finden Sie unter: www.studienstiftung.de/dissertationsbetreuer.html

Was ist der Bildungsauftrag der Universität – Essay-Wettbewerb 2009

Die deutsche Hochschullandschaft befindet sich im Umbruch. Auch die Leuphana Universität Lüneburg hat sich bei ihrer Neuausrichtung dem Gedanken einer humanistischen, nachhaltigen und handlungsorientierten Universität verschrieben und 2007 mit dem Leuphana Bachelor einen deutschlandweit einmaligen Studiengang eingeführt. Die konzeptionelle Neuausrichtung soll wissenschaftlich begleitet und hinterfragt werden. Aus diesem Grunde lädt die Leuphana Universität Lüneburg alle Studierenden im ersten Semester an deutschen Hochschulen dazu ein, sich mit einem Essay zum Thema "Was ist der Bildungsauftrag der Universität?" an der Diskussion zu beteiligen. Der Beitrag mit einem Umfang von 1000 Wörtern kann bis zum 15. Februar 2009 eingereicht werden. Weitere Informationen unter: www.leuphana.de/essay2009

Deutscher Studienpreis 2009 – Der Wettbewerb für junge Forschung

Der Deutsche Studienpreis zeichnet Nachwuchswissenschaftlerinnen und –wissenschaftler aller Disziplinen für substanzielle und innovative Forschungsbeiträge von besonderer gesellschaftlicher Bedeutung aus. Teilnehmen können alle, die im Jahr 2008 ihre Promotion mit einem exzellenten Ergebnis abgeschlossen haben. Die drei Spitzenpreise sind mit je 30.000 Euro dotiert. Einsenschluss ist der 2. März 2009. Informationen und Teilnahmebedingungen unter: www.studienpreis.de

Lebendige Lernorte – studentischer Ideenwettbewerb

Wie wollen Sie heute Studieren? Die Einführung der Bachelor- und Masterstudiengänge hat in vielen Fächern das Arbeitspensum für Studierende erhöht. Was können Bibliotheken, Rechen- und Medienzentren tun, um Studierenden optimale Arbeitsbedingungen auf dem Campus zu bieten? Mal wird der ruhige Einzelplatz für individuelles Lernen und mal der gut ausgestattete Gruppenplatz für das gemeinsame Arbeiten gesucht. Lassen sich beide Ansprüche verbinden? Wie stellen Sie sich den idealen "Lebendigen Lernort" vor, der Lust aufs Arbeiten und aufs Verweilen macht? Einsendeschluss für den mit 5.000 Euro dotierten Ideenwettbewerb ist der 31.3.2009. Weitere Informationen unter: www.dini.de/lebendige-lernorte/

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.

Hier geht es zum

Kontakt

Schreiben Sie Ihre
Anregungen an die
TUB-Onlineredaktion