TU Berlin

TUB-newsportalNewsletter Nr. 35 für TU-Studierende

Page Content

to Navigation

There is no English translation for this web page.

Newsletter für TU-Studierende Nr. 35

Donnerstag, 15. Januar 2009

+++ Aktuelle Termine +++

27. – 29.1.: Gremienwahlen an der TU Berlin

Im Januar 2009 finden an der TU Berlin wieder Gremienwahlen für die Amtszeit vom 1. April 2009 bis 31. März 2011 statt. Die Mitglieder der Fakultätsräte, des sogenannten „schlafenden" Kuratoriums, des Akademischen Senats und erweiterten Akademischen Senats sowie die Mitglieder der Frauenbeiräte der Fakultäten werden vom 27. bis 29. Januar 2009 gewählt. Auch Studierende sind aufgerufen, sich an der Wahl zu beteiligen. Die Wahllokale werden vom Zentralen Wahlvorstand bekannt gegeben. Hier finden Sie alle Hinweise dazu, ebenso die Informationen zur Briefwahl: www.tu-berlin.de/asv/menue/wahlamt/wahlamt_service/ und http://www.tu-berlin.de/uploads/media/Wahl09-stud-Zeitg.pdf und ab 19.1. unter /www.pressestelle.tu-berlin.de/newsportal mit ausführlichen Wahltexten der hochschulpolitischen Gruppierungen.

22. + 23.1.: Energy Forum II – Informationen rund um die Energieversorgung

Alternative Energien, Regulierung der Strommärkte, Photovoltaik und Solarthermie, Emissionsreduzierung mittels CO2-Abscheidung: Themen um die Energieversorgung sind aktueller denn je. In Vorträgen von Vertretern aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft gibt das Energy Forum II Einblicke in die Chancen und Herausforderungen der Energieversorgung. Hier haben Studierende die Möglichkeit, sich aktiv einzubringen und Kontakte zu potenziellen Arbeitgebern zu knüpfen. Ein Highlight ist die Präsentation des vom ehemaligen US-Präsidentschaftskandidaten Al Gore initiierten „Climate Project“ durch Dr. Maiken Winter von der Cornell University, Ithaca/New York. Weitere Informationen sowie Anmeldung unter: www.aiesec-berlin.de/energyforum

26.01.: „Jede Woche um die Welt!“ – Erste Hochschulsportshow des TU-Sports

Eine Show voll von Actionszenen, Liebe, Streit und Reiseträumen bringt Urlaubsstimmung in die kalte Jahreszeit. Mit einem einstündigen Programm präsentieren sich Kurse des TU-Sports erstmals auf der Bühne des Audimax. Mehr als 80 Mitwirkende aus 16 Sportarten werden den Abend gestalten. Das Programm unter dem Motto „Jede Woche um die Welt!“ beinhaltet Kung Fu und Taekwondo ebenso wie HipHop und Streetstep. Die Vorbereitungen laufen bereits auf Hochtouren. Showbeginn am 26. Januar 2009 im Hauptgebäude der TU Berlin, Audimax, Straße des 17. Juni 135, 10623 Berlin, wird um 19.30 Uhr sein. Das Vorprogramm mit kleinen Überraschungen startet bereits um 19.00 Uhr; der Eintritt kostet 3 Euro. Der Kartenvorverkauf findet statt im Sekretariat des TU-Sports (Di., Do. und Fr. von 9.00 bis 12.30 Uhr, Mi. von 14.00 bis 17.00 Uhr) und im TU-Sportzentrum Dovestraße (Mo. bis Fr. von 17.45 bis 19.45 Uhr) oder unter www.tu-sport.de. Karten sind auch an der Abendkasse erhältlich. Weitere Informationen erhalten Sie bei Kathrin Bischoff, Tel.: 314-25712 oder oder im Sekretariat des TU-Sports, Tel.: 314-22 948,

Kraftakt: Energiemix der Zukunft

Die Reserven an fossilen Brennstoffen sind begrenzt, die Atomkraft ist umstritten: Wie werden wir in Zukunft Energie gewinnen? Über neue Ansätze in Wissenschaft und Wirtschaft zu diesem Thema geben unter anderen Experten der TU Berlin in der Veranstaltungsreihe „Kraftakt: Energiemix der Zukunft“ in der Urania Auskunft. Am 26.01.2009 um 19.30 Uhr wird es einen Vortrag zum Thema  „Virtuelle Kraftwerke und dezentrale Energieversorgung – Lösungen für Deutschlands Energieversorgung?“ (siehe unten) geben. Um das Thema „Energieeffizientes Bauen – Potenziale und Hemmnisse“ geht es am 9.2.2009 um 19.30 Uhr, und am 16.02.2009 um 19.30 Uhr steht die „Vision und Realität des E-Mobils“ im Vordergrund. Die Veranstaltungen finden in der Urania Berlin, An der Urania 17, 10787 Berlin, statt. Um Anmeldung unter wird gebeten.

26.1.: „Virtuelle Kraftwerke und dezentrale Energieversorgung – Lösungen für Deutschlands Energieversorgung?“

Photovoltaik- und Biogasanlagen, Windräder und Blockheizkraftwerke – immer größer wird der Anteil der dezentralen Energieerzeugung aus erneuerbaren Energien. Und damit sind die Stromnetze vor neue Herausforderungen gestellt. Um diesen zu begegnen, müssen komplett neue Ansätze gedacht werden. Virtuelle Kraftwerke als Verbund dezentraler, aber auch zentraler Energieerzeuger ermöglichen es, die Vorteile der einzelnen Systeme zu kombinieren. In Deutschland laufen bereits einige Demonstrationsprojekte, z. B. das virtuelle Kraftwerk der Stadtwerke Unna.
Vortrag „Virtuelle Kraftwerke und dezentrale Energieerzeugung – Lösungen für Deutschlands Energieversorgung?“: Wolfgang Bogenrieder, Vattenfall Europe Transmission AG & Co. KG
Diskussion: Wolfgang Bogenrieder, Vattenfall Europe Transmission AG & Co. KG, Prof. Dr.-Ing. Kai Strunz, Technische Universität Berlin, Fachgebiet Energieversorgungsnetze und Integration Erneuerbarer Energien, Engelbert Giesen, BTB Blockheizkraftwerks- Träger- und Betreibergesellschaft mbH Berlin, Moderation: Ines Braune, Technische Universität Berlin,
Innovationszentrum Energie (IZE). Die Veranstaltung findet in der Urania Berlin, An der Urania 17, 10787 Berlin, statt. Um Anmeldung unter wird gebeten.

28.1.: Lust zu diskutieren? – Hochschultag

Um die aktuelle hochschulpolitische Lage soll es gehen in den Podiumsdiskussionen und Workshops, zu denen der AStA alle Studierenden der TU Berlin einlädt: am 28.01.09 von 14.00 bis 19.00 Uhr rund um den Raum H 1028 im TU-Hauptgebäude. Für diejenigen, die danach noch weiterdiskutieren möchten, gibt es einen abendlichen Ausklang bei Musik, Keksen und Getränken. Weitere Details finden sich unter http://asta.tu-berlin.de/referate/offentlichkeit/-veranstaltungen/hochschultag-vorbereitung

Langen Nacht der Wissenschaften 2009: Anmeldung

Sie engagieren sich für ein interessantes studentisches Projekt? Dann präsentieren Sie es zur Langen Nacht der Wissenschaften am 13. Juni 2009 vor großem Publikum! Achten Sie darauf, dass Wissenschaft und Forschung im Vordergrund stehen. Unter: http://lndw.tu-berlin.de können Sie Ihr Projekt bis zum 20. Februar online anmelden. Gerne beraten wir Sie bei der Projektplanung und Anmeldung unter Tel.: 314-27879 und Tel: 314-27679 oder per E-Mail: .

„Studieren weltweit“ – neue TU-Broschüre erschienen

Exkursionen an den Strand Australiens, Projektarbeit in Korea – absolvieren auch Sie einen Auslandsaufenthalt an einer Partneruniversität in Europa oder Übersee! Für alle Studierenden, die einen ersten Überblick über rund 300 Austauschangebote der TU Berlin erhalten möchten, hat das Akademische Auslandsamt nun die Broschüre „Studieren weltweit. Austauschangebote der TU Berlin“ erstellt. Neben allgemeinen Informationen und Tipps zum Auslandsstudium finden Sie hier eine Liste aller aktuellen Austausch- und Dual Degree Programme der TU Berlin, wichtige Adressen und Anlaufstellen sowie mögliche Stipendiengeber. Sie erhalten die Broschüre in der Infothek des Auslandsamtes im Campus Center. Hier finden Sie auch Erfahrungsberichte ehemaliger Stipendiaten. Außerdem  unterstützt Sie das Team des Akademischen Auslandsamtes gerne bei Ihrer Suche nach einem Austauschplatz und einem Stipendium. Sprechzeiten im Semester: Mo./Mi. 9.30 bis 12.30 Uhr, Di./Do. 12.00 bis 15.00 Uhr, Sprechzeiten in den Semesterferien: Di./Do. 12.00 bis 15.00 Uhr, Mi. 9.30 bis 12.30 Uhr. Weitere Informationen finden Sie unter: www.auslandsamt.tu-berlin.de

Forschungsprojekt in den USA oder Kanada

Haben Sie Lust, Ihre Englischkenntnisse zu verbessern, internationale Erfahrungen zu sammeln und in einer der führenden Forschergruppen zu arbeiten? Dann nehmen Sie teil am Programm „RISE in North America 2009“ und arbeiten Sie einen Sommer lang in den USA oder in Kanada an einem Forschungsprojekt mit. Einsendeschluss für Ihre Bewerbungsunterlagen ist der der 28.02.2009. Weitere Informationen erhalten Sie unter http://www.daad.de/rise-northamerica oder per E-Mail:

Termine des Career Service

Der Career Service der TU Berlin bietet eine Vielzahl von Veranstaltungen zum Thema Beruf und Karriere für Studierende sowie Absolventinnen und Absolventen der TU Berlin an. Alle Veranstaltungen sind im Internet unter http://www.career.tu-berlin.de/menue/fuer_studierende/veranstaltungen/veranstaltungskalender/ zu finden. Hier nur zwei Beispiele von vielen:

20.1.: Unternehmenseinblicke: Lufthansa Systems GmbH

In Kooperation mit dem Hochschulteam der Agentur für Arbeit Berlin Nord lädt die Lufthansa Systems GmbH am 20.01.2009 in seinen Berliner Standort ein am Salzufer 8, 10587 Berlin, und informiert von 16.00 bis 18.00 Uhr über das Unternehmen, Einstiegsmöglichkeiten und Tätigkeitsbereiche für Hochschulabsolventen, Anforderungsprofile und das Bewerbungsverfahren. Nutzen Sie die Möglichkeit, mit einem potenziellen Arbeitgeber persönlich in Kontakt zu treten!

21.1.: Teamwork kann man lernen

In Kooperation mit Company Consulting Team e.V. vermittelt dieses Seminar am 21.1.2009 von 10.00 bis 17.00 Uhr Teamwork in Theorie und Praxis. Für den Eigenbetrag von 20 Euro werden Ihnen die theoretischen Grundlagen zur Teamentwicklung näher gebracht. Gemeinsam erarbeiten Sie dann die Elemente eines Teams. Die Themen Motivation, Kommunikation und Kooperation innerhalb des Teams und der Organisation werden vertieft und in praktischen Übungen erprobt. Das Seminar findet statt im Raum ER 392, Ernst-Ruska-Gebäude der TU Berlin, Hardenbergstr. 36, 10623 Berlin.

Angebote der Studienberatung und der psychologischen Beratung

Die Studienberatung der TU Berlin unterstützt Sie dabei, das für Sie passende Studium zu finden, das Beste aus Ihrem Studium zu machen und zu einem erfolgreichen Abschluss zu gelangen. Die Psychologische Beratung der TU Berlin berät Sie bei Arbeitsstörungen, Prüfungsängsten, Entscheidungsschwierigkeiten, Identitäts- und Selbstwertproblemen, bei Kontaktstörungen bzw. grundsätzlich bei allen psychologischen Problemen. Hier eine kleine Auswahl aus dem Angebot:

20.1.: Gekonnt kontern – So werden Sie schlagfertig

Wer träumt nicht davon, auf gemeine Bemerkungen, blöde Sprüche, böse Beleidigungen immer eine schlagfertige Antwort parat zu haben? Die Kunst, unfairen Angriffen ohne „bösartiges Zurückschlagen“ mit überraschenden und treffenden Argumenten zu begegnen, lässt sich lernen. Zu diesem Thema referiert Frau Bormeister, Trainerin im Büro für Berufsstrategien Hesse und Schrader am 20.1.2009 von 16.00 bis 20.00 Uhr im H 2036, Hauptgebäude der TU Berlin, Straße des 17. Juni 135, 10623 Berlin. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Um Anmeldung per E-Mail: wird gebeten.

30.1.: Erfolgreich vortragen

Es gehört zum Studienalltag, Arbeitsergebnisse vor Kommilitonen und Dozenten vorzutragen. Auch später im Beruf werden Sie häufig in der Situation sein, Ihren Zuhörern bestimmte Inhalte zu vermitteln. Was es dabei zu beachten gilt und wie Sie Ihre Vorträge und Präsentationen erfolgreich gestalten, können Sie am 30.1.2009 von 9.00 bis 17.00 Uhr Raum ER 392, Ernst-Ruska-Gebäude der TU Berlin, Hardenbergstr. 36, 10623 Berlin, lernen. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Anmeldungen werden bis zum 17.1.2009 per E-Mail: Sekretariat-IE entgegen genommen.

Weitere Informationen und Angebote der Studienberatung unter: http://www.studienberatung.tu-berlin.de/menue/home/
Informationen und Angebote der psychologischen Beratung unter: http://www.studienberatung.tu-berlin.de/menue/ueber_uns/psychologische_beratung/

Tipps zur elektronischen Prüfungsanmeldung

Das neu an der TU Berlin eingeführte elektronische Anmeldeverfahren QISPOS wirft immer wieder einige Fragen auf. Deshalb gibt es jetzt eine Informationsseite im Internet, die die Fakultät IV Elektrotechnik und Informatik ihren Studierenden empfiehlt: http://iv.tu-berlin.de/comm/ak/Elektr_Prfgs_Anmeldung.pdf

Sie wollen ein Unternehmen gründen? Mit uns entwickeln Sie die nötigen Softskills

Der Gründungsservice der TU Berlin bietet mit dem HUMAN VENTURE Angebot die Möglichkeit, in Trainings und Workshops gezielt im Bereich Soft Skills unternehmerische Stärken auszubauen und wichtige Schlüsselqualifikationen zu erwerben. Außerdem werden TU-Alumni-Vorträge angeboten, in denen Gründungserfahrungen aus erster Hand vermittelt werden. Hier ein Terminüberblick über Seminartermine des Gründungsservices:

Seminartermin
19.1./23.1.:
Potenzialanalyse
Ort:
Ernst-Ruska-Gebäude, Raum ER-382
Zeit:
9.00 bis 15.00 Uhr
Anmeldung:
www.gruendung.tu-berlin.de/237.html
Seminartermin
26.1./30. 1:
Selbst- und Zeitmanagement
Ort:
Gründungswerkstatt, Raum AM-012
Zeit:
9.15 bis 16.00 Uhr
Anmeldung:
www.gruendung.tu-berlin.de/237.html
Seminartermin
26.1./30.1:
Rhetorik für Fortgeschrittene
Ort:
Ernst-Ruska-Gebäude, Raum ER-392
Zeit:
9.15 bis 16.00 Uhr
Anmeldung:
www.gruendung.tu-berlin.de/237.html
Alumni-Vortrag
28.01.:
Die TU-Alumna Petra Maier stellt ihre Gründungserfahrungen mit der Firma CFX Berlin Software GmbH vor.
Ort:
Gründungswerkstatt, Raum AM-012
Zeit:
17.00 bis 19.00 Uhr
Anmeldung:
nicht erforderlich

+++ Angebote für Studentinnen +++

26. + 29.1.: LaTex-Einsteigerinnenkurs

Im LaTex-Einsteigerinnenkurs (Workshop V) bekommt man einen Überblick über die grundlegenden Funktionen und Befehle in LaTeX. Für den Kompakt-Einsteigerinnenkurs, der insgesamt acht Stunden umfasst, sind keine Vorkenntnisse nötig. Allerdings wird die Mitnahme eines eigenen Laptops vorausgesetzt. Der Workshop findet am 26.1. und am 29.1.2009 statt. Weitere Informationen zum Veranstaltungsort und zur Anmeldung finden Sie unter: http://www.zielgerade.tu-berlin.de/zielgerade/menue/weiterbildung/ oder per E-Mail:

28.1.: Hilfen für die Karriereplanung – Frauen in Ingenieurberufen

Im Rahmen des Studentinnen-Mentorings der Fakultät IV Elektrotechnik und Informatik findet am 28.1.2009 um 15.30 Uhr in der Gründungswerkstatt der TU Berlin eine Informationsveranstaltung zum Thema „Karriereplanung von Frauen in Ingenieurberufen“ statt. Eingeladen sind alle Studentinnen der Ingenieur- und Naturwissenschaften, die Interesse an Weiterbildung und Beratung zu ihrer Karriereplanung haben. Im Anschluss wird TU-Alumna Petra Maier über ihre Erfahrungen bei der Gründung ihrer Software Firma berichten (siehe oben).

30.1.: Workshop AutoCad (SolidEdge)

Im Workshop VII „AutoCad (SolidEdge)“ werden Sie mit der Nutzung des AutoCad-Programms SolidEdge vertraut gemacht. Der einführende Kurs findet am 30.01.2009 statt. Unter: http://www.zielgerade.tu-berlin.de/zielgerade/menue/weiterbildung/ oder per E-Mail: erhalten Sie weitere Informationen zum Veranstaltungsort und zur Anmeldung.

2.2. + 3.2.: Workshop VI: Labview

Hier lernen Sie die Entwicklungsumgebung von LabView sowie grundlegende Funktionen mit praktischen Übungen kennen. Dazu wird in die Messdatenerfassung eingeführt.
Der Workshop findet am 2.2. und am 3.2.2009 statt. Details erfahren Sie unter: http://www.zielgerade.tu-berlin.de/zielgerade/menue/weiterbildung/ oder .

6.2.: Zitieren – wie geht das?

Wie lang sollte ein Zitat sein? Wie genau müssen die Angaben dazu sein? Im Textlabor erfahren Sie, wie man in wissenschaftlichen Texten richtig zitiert. Anmeldung und weitere Informationen unter: www.textlabor.tu-berlin.de oder

6.2.: Wissenschaftliches Schreiben leicht gemacht

In der Schreibwerkstatt lernen Sie, Ihr Schreibprojekt zu managen und den Schreibprozess so effektiv wie möglich zu gestalten. Das Team vom Textlabor steht Ihnen für Ihre Schreibprojekte mit Rat und Tat zur Seite. Unter: http://www.zielgerade.tu-berlin.de/zielgerade/menue/weiterbildung/ oder erhalten Sie weitere Informationen zum Veranstaltungsort und zur Anmeldung.

2. Februarwoche: Ebbe im Portemonnaie? Studienfinanzierung!

BAföG ist sicher die bekannteste Form der Studienfinanzierung, Jobben die üblichste.
Es gibt allerdings eine ganze Reihe von Stiftungen, die Ihnen für die unterschiedlichsten Phasen des Studiums finanziell unter die Arme greifen können. Hier bekommen Sie einen Überblick über die Breite des Angebots sowie interessante Hinweise für die Antragsstellung. Der Themenabend wird in Zusammenarbeit mit dem Studentenwerk Berlin gestaltet.  Informationen zu Termin und Veranstaltungsort erhalten Sie über:

März: Sie wollen sich an der Fakultät V bewerben? Wir zeigen Ihnen wie!

Wie bewerbe ich mich für eine Stelle als studentische Hilfskraft oder wissenschaftliche Mitarbeiterin speziell an der Fakultät V Verkehrs- und Maschinensysteme? Was muss in einer Bewerbung beachtet werden? Was ist eine Initiativbewerbung? Im Workshop VIII „Bewerbung an der Fakultät V“ erklären wir Ihnen, wie und wo man sich an der Fakultät V bewirbt und was genau bei einer Bewerbung vorausgesetzt wird.
Dieses Angebot ist auch für andere Fakultäten offen. Der Workshop findet im März statt, Anmeldungen werden bereits angenommen unter: http://www.zielgerade.tu-berlin.de/zielgerade/menue/weiterbildung/ oder .

April: Workshop „Interkulturelle Kommunikation“

Fünf Minuten oder zwei Stunden: So unterschiedlich wird eine kleine Verspätung in unterschiedlichen Kulturkreisen aufgefasst. Nehmen Sie Nachhilfe in interkultureller Kommunikation!
Der Trend zur Internationalisierung und kulturübergreifenden Verflechtung von Organisationen ist weltweit zu beobachten. So entstehen auch in Ihrem zukünftigen
Arbeitsalltag erhöhte Anforderungen an Ihre interkulturellen Kompetenzen.
Der Workshop „Interkulturelle Kommunikation“ bietet Ihnen die Möglichkeit, sich genau darauf vorzubereiten. Wir werden Sie für kulturelle Unterschiede sensibilisieren und Sie dabei unterstützen, souverän und vorbereitet in die interkulturelle Zusammenarbeit zu gehen.
Der Workshop wurde auf April verschoben. Anmeldungen werden bereits angenommen unter: http://www.zielgerade.tu-berlin.de/zielgerade/menue/weiterbildung/ oder per E-Mail:

+++ Meldungen aus der sportlichen TU +++

Skiwanderungen im Riesengebirge – noch freie Plätze

Winter in Berlin... - ist, wenn wir durch die Loipen ziehen... Langlauf hat sich in den letzten Jahren von seinem etwas verstaubten Image befreien können. Auch der Sport bietet Kurse an, doch nicht hier in Berlin, sondern im Riesengebirge, ein perfektes Touren- und Langlaufgebiet in Tschechien. Und es gibt noch freie Plätze. Erfahrene Übungsleiterinnen und -leiter führen Touren sowohl für Anfängerinnen und Anfänger als auch für ausdauerstarke Läuferinnen und Läufer durch, für die Langlauf oder Skating das perfekte Wintertraining ist. Alle Kurse sind inklusive Skikurs, Busanreise und Halbpension. Weitere Informationen: www.tu-sport.de/index.php?id=828&L=0

+++ Wettbewerbe und Angebote +++

Zum Studium in die USA – Fulbright-Reisestipendien

Wer im Studienjahr 2009/2010 an einer Hochschule in den USA studieren möchte, kann sich jetzt um ein Fulbright-Stipendium bewerben. Die Stipendien richten sich an Studierende, Promovendinnen und Promovenden sowie Absolventinnen und Absolventen deutscher Universitäten und Fachhochschulen, die ihren Studien- bzw. Forschungsaufenthalt in den USA selbst oder mit Hilfe Dritter arrangieren und finanzieren. Die Leistungen umfassen die Flugreisekosten zum amerikanischen Hochschulort und zurück, die Teilnahme an einem Vorbereitungsseminar, die gebührenfreie Visabeantragung und die Teilnahme an Tagungsveranstaltungen. Die Bewerbungsfrist endet am 21.1.2009. Bewerbungsinformationen und Antragsunterlagen unter: www.fulbright.de/tousa/stipendien

Was ist der Bildungsauftrag der Universität – Essay-Wettbewerb 2009

Die deutsche Hochschullandschaft befindet sich im Umbruch. Auch die Leuphana Universität Lüneburg hat sich bei ihrer Neuausrichtung dem Gedanken einer humanistischen, nachhaltigen und handlungsorientierten Universität verschrieben und 2007 mit dem Leuphana Bachelor einen deutschlandweit einmaligen Studiengang eingeführt. Die konzeptionelle Neuausrichtung soll wissenschaftlich begleitet und hinterfragt werden. Aus diesem Grunde lädt die Leuphana Universität Lüneburg alle Studierenden im ersten Semester an deutschen Hochschulen dazu ein, sich mit einem Essay zum Thema „Was ist der Bildungsauftrag der Universität?“ an der Diskussion zu beteiligen. Der Beitrag mit einem Umfang von 1000 Wörtern kann bis zum 15. Februar 2009 eingereicht werden. Weitere Informationen unter: www.leuphana.de/essay2009

Lebendige Lernorte – studentischer Ideenwettbewerb

Wie wollen Sie heute Studieren? Die Einführung der Bachelor- und Masterstudiengänge hat in vielen Fächern das Arbeitspensum für Studierende erhöht. Was können Bibliotheken, Rechen- und Medienzentren tun, um Studierenden optimale Arbeitsbedingungen auf dem Campus zu bieten? Mal wird der ruhige Einzelplatz für individuelles Lernen und mal der gut ausgestattete Gruppenplatz für das gemeinsame Arbeiten gesucht. Lassen sich beide Ansprüche verbinden? Wie stellen Sie sich den idealen „Lebendigen Lernort“ vor, der Lust aufs Arbeiten und aufs Verweilen macht? Einsendeschluss für den mit 5.000 Euro dotierten Ideenwettbewerb ist der 31.3.2009. Weitere Informationen unter: www.dini.de/lebendige-lernorte/

Navigation

Quick Access

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe