TU Berlin

TUB-newsportalNewsletter Nr. 28 für TU-Studierende

Inhalt des Dokuments

zur Navigation

Newsletter für TU-Studierende Nr. 28

Donnerstag, 18. September 2008

Bachelor und Master – Ordnung zur Regelung des allgemeinen Prüfungsverfahrens

Ab Wintersemester 2008/09 tritt die Ordnung zur Regelung des allgemeinen Prüfungsverfahrens in Bachelor- und Masterstudiengängen (Allg PO) der TU Berlin in Kraft. Die in dieser Ordnung enthaltenen Regelungen treten an die Stelle entsprechender Bestimmungen der studiengangspezifischen Ordnungen aller Bachelor- und Masterstudiengänge. Die Ordnung kann aus dem Internet als pdf-Dokument unter http://www.tu-berlin.de/uploads/media/AMBl-TU-2008-07.pdf heruntergeladen werden. In Kürze wird sie auch als gedruckte Fassung im Referat Prüfungen, IB, zur Aushändigung zur Verfügung stehen. Weitere Informationen unter: http://www.pruefungen.tu-berlin.de/menue/home/

30.09.: E-Learning-Tag an der TU Berlin

Wie können Elemente des E-Learning in die universitäre Lehre eingeführt werden? Welche Hochschulstrategien sind an anderen Unis erfolgreich? Welche Erfahrungen gibt es an der TU Berlin? Diese und andere Aspekte werden am 30. September 2008 auf dem E-Learning-Tag an der TU Berlin behandelt. Am Vormittag wird es Beiträge zu grundsätzlichen Fragen des E-Learning geben, der Nachmittag ist reserviert für die Präsentation erfolgreicher Praxisbeispiele aus verschiedenen Fachgebieten der TU Berlin. Eigene Posterpräsentationen sind möglich bei Einreichung bis zum 25. September 2008. Die Veranstaltung findet im Hauptgebäude der TU Berlin, Raum H 2036, in der Zeit von 10.00 bis 18.00 Uhr statt. Weiterführende Informationen unter: http://www2.tu-berlin.de/zek/wb/onlinelehre/

Gesucht … gefunden – Literaturrecherche in der Universitätsbibliothek

Die Universitätsbibliothek der TU Berlin bietet in der vorlesungsfreien Zeit sowie im Wintersemester 2008/09 Einführungen in die Literaturrecherche für die Geisteswissenschaften an. Sieben fachbezogene Angebote wurden entwickelt: Geschichte, Soziologie, Psychologie, Germanistik, Linguistik, Erziehungswissenschaften und Philosophie. Es steht die Literatursuche der jeweils wichtigsten fachspezifischen Datenbanken und Online-Portale im Mittelpunkt: Wie entwickle ich eine effiziente Suchstrategie? Wie finde ich die für meine fachliche Fragestellung geeigneten Informationsquellen, und wie kann ich sie nutzen? Durch praktische Übungen können unterschiedliche Suchstrategien und Funktionalitäten in verschiedenen Datenbanken/Portalen ausprobiert werden. Termine, Ort und Anmeldung unter: http://www.ub.tu-berlin.de/index.php?id=135

Students Welcome – Neuer internationaler Studentenausweis

Die International Student Identity Card (ISIC) 2009 ist ab dem 1. September 2008 erhältlich und ermöglicht den Zugang zu einer Vielzahl und Vielfalt an studentischen Angeboten. Als weltweit anerkannter Nachweis des Studierendenstatus sind über 40.000 Vergünstigungen bei Übernachtungen, Bahn-, Bus-, Flug- und Fährtickets, Mietwagen, Museen und Sehenswürdigkeiten, Theater, Kinos und in der Gastronomie verfügbar. Der ISIC kostet 12 Euro und ist bis zum 31. Dezember 2009 gültig. Erhältlich ist er bei vielen Studentenwerken, Studierendenvertretungen, in studentischen Reisebüros sowie beim Reisedienst Deutscher Studentenschaften. Alle Informationen sowie Onlineangebote unter: www.isic.de

Erwin-Stephan-Preis für erfolgreiche TU-Studierende

TU-Absolventinnen und –Absolventen mit einer unterdurchschnittlichen Studiendauer und einem überdurchschnittlichen Studienabschluss können sich um den Erwin-Stephan-Preis bewerben, der einen Auslandsaufenthalt mit ca. 4.000 Euro unterstützt. Der Studienabschluss darf bis zu maximal einem Jahr zurückliegen. Vorschlagsberechtigt sind alle an der TU Berlin beschäftigten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler. Eine Selbstbewerbung ist möglich. Eine formlose Bewerbung mit Aufenthaltswunsch, Lebenslauf sowie das Zeugnis in Kopie ist bis zum 1. Oktober 2008 zu richten an: TU Berlin, Referat K 3, Frau Hördt -K 36-, Straße des 17. Juni 135, 10623 Berlin, E-Mail:

Angebote der Studienberatung und der psychologischen Beratung

Die Studienberatung unterstützt Sie dabei, das für Sie passende Studium zu finden, das Beste aus Ihrem Studium zu machen und zu einem erfolgreichen Abschluss zu gelangen. Die Psychologische Beratung berät Sie bei Arbeitsstörungen, Prüfungsängsten, Entscheidungsschwierigkeiten, Identitäts- und Selbstwertproblemen, bei Kontaktstörungen bzw. grundsätzlich bei allen psychologischen Störungen. Hier eine kleine Auswahl aus dem Angebot:

Fit für die Prüfung

In der Prüfungsgruppe werden wichtige Schlüsselkompetenzen für den Prüfungserfolg vermittelt. Zunächst soll ein realisierbarer Handlungsplan für die Prüfung entwickelt und unter Beachtung lern- und gedächtnispsychologischer Erkenntnisse angemessene Arbeitsstrategien erarbeitet werden. Besprochen werden mögliche Ursachen der Prüfungsangst und was zu tun ist, wenn Lustlosigkeit, Befürchtungen oder Ängste die Vorbereitung auf die Prüfung beeinträchtigen. Schließlich wird die Probe aufs Exempel gemacht! In Videosequenzen werden erarbeitete Prüfungsstrategien erprobt und optimiert. Eine persönliche Anmeldung bei Mechthild Rolfes, donnerstags von 11.00-13.00 Uhr im Raum H 61 ist erforderlich. Die Veranstaltung findet immer freitags von 10.00 – 11.45 Uhr im Raum H 62 statt, beginnt am 7. November 2008 und endet am 23. Januar 2009.

Das Internet, der PC und ich

Surfen, Internet, E-Mail, Chat und Spiele, Spiele, Spiele - schon sind die Stunden weg. Was bleibt? Aufregung, Entspannung, Erfolgserlebnisse und fast immer ein schlechtes Gewissen. Der PC gehört zum Studium. Zunehmend verbringt man mehr Zeit vor dem Gerät. Wenn das Internet und die Spiele im Übermaß dazukommen, wird es häufig eng: Studienerfolg, das soziale Leben und die Gesundheit werden vernachlässigt. Gemeinsam soll in dieser Gruppe versucht werden, die Faszination dieser Beschäftigung zu verstehen, Alternativen zu entdecken und auszuprobieren. Eine persönliche Anmeldung bei Mechthild Rolfes, donnerstags von 11.00 – 13.00 Uhr im Raum H 61 ist erforderlich. Die Veranstaltung findet immer mittwochs von 14.30 – 16.00 Uhr im Raum H 62 statt, beginnt am 5. November 2008 und endet am 21. Januar 2009.

Weitere Informationen und Angebote der Studienberatung unter: http://www.studienberatung.tu-berlin.de/menue/home/
Informationen und Angebote der psychologischen Beratung unter: http://www.studienberatung.tu-berlin.de/menue/ueber_uns/psychologische_beratung/

6.-9.10.: Schülerinnen & Schüler-Technik-Tage – Lust auf Experimente?

Sie haben jüngere Geschwister, Nichten, Neffen oder Kinder, die Spaß daran haben, die Geheimnisse der Naturwissenschaften und der Technik zu entdecken? Sind sie mindestens in der 9. Klasse, dann schicken Sie sie doch zu den Schülerinnen & Schüler-Technik-Tagen an der TU Berlin! Hier können die Schülerinnen und Schüler in einem Labor an der Universität experimentieren, sie können praktische Dinge erforschen, zum Beispiel, wie Brötchen besonders knusprig werden, wie es funktioniert, dass Leuchtdioden farbiges Licht abstrahlen oder sie erforschen die Technik der Zukunft, die Nanotechnologie. Für die Teilnahme an der Veranstaltung kann eine Befreiung vom Unterricht beantragt werden. Das gesamte Programm und die Teilnahmebedingungen unter: http://www.studienberatung.tu-berlin.de/stt/

TU Berlin zur familiengerechten Hochschule gekürt

Der TU Berlin wurde am 25. August das Zertifikat zum "audit familiengerechte hochschule" erteilt. Sie hat damit das Recht, das europaweit geschützte Signet zu führen. Das Zertifikat bescheinigt, dass die TU Berlin gesellschaftliche Verantwortung übernimmt und gesetzliche Forderungen nach Gleichstellung der Geschlechter und Förderung Studierender und Beschäftigter mit Familienaufgaben erfüllt. Weitere Informationen: www.pressestelle.tu-berlin.de/?id=43100.

Zwei Studentische Mitarbeiter gesucht

Star Wars in 3-D – Werden Sie Teil des Forschungsteams für die Konvertierung von Filmmaterial in 3-D! Ab dem 1.11.2008 sind zwei Stellen als studentische Mitarbeiter bzw. Mitarbeiterinnen (jeweils 60 Stunden pro Monat) im EXIST-Forschungstransfer-Projekt „imcube Media – 2D/3D-Konvertierung von Filmen“ für 18 Monate zu vergeben. Anforderungen: Vordiplom oder Bachelorabschluss in Elektrotechnik, Technische Informatik, gute Kenntnisse im Programmieren mit C/, Grundlagen in Digitaler Bild- und Videosignalverarbeitung und/oder Computer Graphics/Vision wünschenswert, Kenntnisse in MATLAB, Objektsegmentierung, Mustererkennung, Klassifikation und Maschinelles Lernen von Vorteil. Bewerbung als PDF schicken an: . Weitere Informationen unter: http://www.imcube.com.

Praktikanten für die Forschung gesucht

Für die Mitwirkung in verschiedenen anwendungsorientierten, empirischen Forschungs- und Entwicklungsvorhaben sucht das Zentrum Technik und Gesellschaft der TU Berlin (ZTG) laufend Praktikanten/innen für 3 bis 6 Monate sowie Jahrespraktikanten/innen. Das ZTG zahlt eine moderate Praktikanten/innenentlohnung. Bitte senden Sie bei Interesse eine Bewerbung an: Zentrum Technik und Gesellschaft, Dr. Hans-Liudger Dienel, Hardenbergstraße 36A, 10623 Berlin. Weitere Informationen: http://www.ztg.tu-berlin.de/stellen.html

Herzlichen Glückwunsch I

TU-Studentin der Mathematik erhält Future Victress Award
Die 21-jährige TU-Mathematikstudentin Julia Ruscher erhielt den Future Victress Award. Dieser wird jedes Jahr an eine junge Frau im Alter bis zu 21 Jahren verliehen, deren außergewöhnliches Potenzial schon jetzt sichtbar ist. Auf dem „Victress Day 08“ am 4. September 2008 in Berlin wurde die gebürtige Oranienburgerin mit diesem Preis ausgezeichnet. Julia Ruscher ist Mathematikstudentin der TU Berlin im vierten Semester und schreibt bereits an ihrer Diplomarbeit auf dem Gebiet der Stochastik.

Herzlichen Glückwunsch II

TU-Professor wird Vertrauensdozent der Studienstiftung des deutschen Volkes
Matthias Driess, Professor für Anorganische Chemie an der TU Berlin, wurde vom Vorstand der Studienstiftung des deutschen Volkes zum Vertrauensdozenten bestellt. Die Ernennung ist zunächst auf vier Jahre befristet und beginnt mit dem Wintersemester 2008/09. Die Studienstiftung des deutschen Volkes, das größte und älteste Begabtenförderungswerk, fördert besonders begabte Studierende sowie Doktorandinnen und Doktoranden, die sich durch ihre Leistungsstärke, ihre tolerante Persönlichkeit und ihr gesellschaftliches Engagement auszeichnen. Weitere Informationen zur Studienstiftung unter: http://www.studienstiftung.de/

+++ Über den Tellerrand +++

Stipendien für Absolventen

Die aktualisierte Ausschreibung der John F. Kennedy Memorial Fellowships 2009/2010 des Center for European Studies der Harvard University, Cambridge, Massachusetts ist online. Bewerben können sich Studierende unter anderem aus den Disziplinen der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften. Weitere Informationen: http://www.ces.fas.harvard.edu/ und http://www.ces.fas.harvard.edu/alumni/.

Mehr BAFöG für mehr Studierende

Am 1. August 2008 traten für BAföG-Neuanträge - für laufende Förderungen ab dem Wintersemester - zahlreiche Verbesserungen in Kraft, wie das Deutsche Studentenwerk (DSW) in Berlin mitteilt. Die Bundesregierung hatte im Herbst 2007 unter anderem eine Erhöhung der Bedarfssätze um 10 Prozent sowie der Elternfreibeträge um 8 Prozent beschlossen. Die Höchstförderung für Studierende, die nicht bei ihren Eltern wohnen, erhöht sich zum Beispiel von bisher 585 auf 643 Euro im Monat. Höhere Elternfreibeträge bedeuten, dass potenziell mehr Studierende BAföG erhalten können, vor allem aus Familien mit mittleren Einkommen. Nunmehr werden 400-Euro-Jobs der Studierenden nicht mehr beim BAföG gegengerechnet. Weitere Informationen unter: http://www.studentenwerk-berlin.de/show/1574490.html

Do you speak english – Lust auf ein Praktikum in Großbritannien?

Sie möchten ein Praktikum absolvieren und dabei gleich noch ihre Englischkenntnisse vertiefen? Wie wäre es denn beispielsweise mit Großbritannien? „Placement UK“, eine europäische Vermittlungsagentur für Praktikantenstellen, hat derzeit mehrere Angebote auf der Insel, beispielsweise als Software Developer, IT Project Assistant oder Assistant Purchase Administrator. Die Dauer des Praktikums beläuft sich auf mindestens vier Monate. Ausführliche Informationen zu den genannten Angeboten sowie weiterführende Möglichkeiten und Praktikantenstellen finden Sie unter: www.placement-uk.com

26./27.9.: Deutsch-Ungarische Hochschultage in Budapest

Zum ersten Mal finden am 26. und 27. September 2008 die Deutsch-Ungarischen Hochschultage in Budapest statt. Sie richten sich sowohl an ungarische Studierende, Graduierte sowie Promovendinnen und Promovenden, die an einem Studium oder Forschungsaufenthalt in Deutschland interessiert sind, als auch an Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, Hochschuladministratorinnen und –administratoren sowie Lehrerinnen und Lehrer, die an der deutsch-ungarischen Zusammenarbeit in Forschung und Lehre mitwirken. Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD), die Technische und Wirtschaftswissenschaftliche Universität Budapest (TU Budapest) und die Deutsche Botschaft Budapest organisieren diese Veranstaltung gemeinsam mit Partnern aus Ungarn und Deutschland. Weitere Informationen unter: www.daad.de/duhst

10.-12.10.: EduCamp 2008

Im Kontext der Bildungsreform und der zukunftsorientierten Ausbildung findet in diesem Jahr vom 10. bis 12. Oktober 2008 in Berlin das zweite EduCamp statt. Bei dieser Veranstaltung treffen Unternehmerinnen und Unternehmer, Professorinnen und Professoren, Lehrerinnen und Lehrer sowie Studierende aus den unterschiedlichsten Bildungsbereichen aufeinander, um sich mit dem Motto „Lernen und Lehren 2.0“ auseinanderzusetzen. Themenschwerpunkte sind unter anderem „Corporate E-Learning 2.0“ und „E-Learning 2.0 in der Hochschullehre“. Weitere Informationen und Anmeldung unter: http://educamp2008.mixxt.de/

Welchen Raum braucht das Denken – Preisfrage der „Jungen Akademie“

Die „Junge Akademie“ versucht, mit einer Preisfrage den Dialog zwischen Wissenschaft und Gesellschaft anzufachen. Diese lautet in diesem Jahr „Welchen Raum braucht das Denken?“ Teilnehmen kann jeder, mit Ausnahme von Mitgliedern der Jungen Akademie. Die Antworten, die bis zum 31. Dezember 2008 eingereicht werden müssen, können in Form eines Experimentes, einer wissenschaftlichen Abhandlung, eines Essays, eines Gedichtes, eines naturwissenschaftliches Papers, einer Erzählung oder aber einer Komposition, eines Bildes, einer Fotografie, eines Videos, einer Installation oder einer Skulptur vorgelegt werden. Mischungen aller Art sind willkommen. Es werden drei Preise in Höhe von 5.000, 2.500 und 1.500 Euro vergeben. Weitere Informationen unter: www.diejungeakademie.de

Studierende für Studierende – Wettbewerb des Studentenwerkes

Sie engagieren sich neben dem Studium ehrenamtlich für Mitstudierende – und niemand bemerkt es? Jetzt bekommen Sie die Chance, für Ihre Arbeit ausgezeichnet zu werden. Lassen Sie sich für den Studentenwerkspreis vorschlagen! Gesucht werden Studierende, die sich in besonderer Weise unentgeltlich für andere Studierende an ihrer Hochschule einsetzen. Mit dem Preis sollen die Leistungen von sozial besonders engagierten Studierenden honoriert werden. Alle an einer deutschen Hochschule immatrikulierten Studierenden können für den Wettbewerb vorgeschlagen werden – als Einzelpersonen oder als Gruppe. Eine Eigenbewerbung der Studierenden ist jedoch nicht möglich. Verliehen werden Preisgelder in Höhe von insgesamt 12.500 Euro. Einsendeschluss ist der 9. Januar 2009. Weitere Informationen und das Teilnahmeformular unter: http://www.studentenwerke.de/pdf/Ausschreibung_Formular.pdf

DECHEMA-Studentenpreise 2009

Zum 16. Mal vergibt die DECHEMA diese Auszeichnung für kurze und effiziente Studienzeiten mit sehr gutem Abschluss im Wintersemester 2007/2008 oder Sommersemester 2008. Es werden je zwei Studierende der Diplom-Fachrichtungen/Masterstudiengänge Technische Chemie, Chemische Verfahrenstechnik/Chemieingenieurwesen und Biotechnologie an wissenschaftlichen Hochschulen ausgezeichnet. Vorschlagsberechtigt sind alle Hochschullehrerinnen und –lehrer der genannten Fachrichtungen. Über die Vergabe der DECHEMA-Studentenpreise 2009 entscheidet der Unterrichtsausschuss der DECHEMA. Vorschläge können bis zum 16. Januar 2009 eingereicht werden. Weitere Informationen unter: http://www.dechema.de/

Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe