direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Hilfe bei der Ausreise

Die Lage in El Gouna

Lupe

Auch auf dem ägyptischen TU-Campus El Gouna waren die letzten Tage turbulent. „Der Campus bereitete sich schon teilweise auf die Sommerpause vor, als die Situation weltweit aufgrund der Corona-Krise eskalierte“, erzählt Christina Stahlbock, Geschäftsführerin in EL Gouna. „Zwei unserer Departments waren zum Glück bereits mit ihrer Lehre und den Prüfungen fertig und die meisten Mitarbeiter*innen und Studierenden ausgereist, nach Berlin oder in ihre Heimatländer, als am 15. März die Universitäten in Ägypten geschlossen wurden.“ Kurze Zeit später wurde in dem Land am Nil auch der Flugverkehr eingestellt. „Wir haben uns dann bemüht, allen, soweit möglich, bei der Ausreise zu helfen.“ Ein Mitarbeiter habe sich, in Absprache mit dem TU-Krisenstab, entschieden, als Ansprechpartner für die 25 in Ägypten gebliebenen Studierenden im Homeoffice in El Gouna zu bleiben. Nun richtet sich auch der El-Gouna-Campus auf das Online-Semester ein. „Uns kommt zugute, dass wir seit vielen Jahren mobil arbeiten und E-Learning einsetzen“, so Christina Stahlbock. „Derzeit ist die Lage in El Gouna zwar stabil, aber viele schöne Veranstaltungen werden leider ausfallen.“ Wann der Campus wieder öffnen kann, ist ungewiss, jedoch: „Für die Lehre wären wir ohnehin erst nach der Sommerpause im Oktober zurückgekehrt.“

Patricia Pätzold, „TU intern“ April 2020

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.