TU Berlin

TUB-newsportaltui0113: Maschinentheorien und Theoriemaschinen

Page Content

to Navigation

There is no English translation for this web page.

Vermischtes

Maschinentheorien und Theoriemaschinen

Montag, 28. Januar 2013

Die schicksalhafte Verknüpfung von Mensch und Maschine – zwei Seiten einer Medaille

Lupe

Schon 1948 schlug Norbert Wiener in einer programmatischen Abhandlung vor, die Geschichte der Maschinen als Zugangsweg zur Geschichte des Denkens zu begreifen. Der Mathematiker und Begründer der Kybernetik verknüpfte damit die Geistes- mit der Maschinengeschichte: von der mechanischen Uhr über die thermodynamische Dampfmaschine bis hin zum Computer. Die Arbeit aller dieser Maschinen wurde später als symbolische Aktivität des Menschen aufgefasst, die – im Informationszeitalter – sogar Sprache und Denken umfasse. Die schicksalhafte Verknüpfung von Mensch und Maschine wird auch in Überlegungen der 1970er-Jahre sichtbar, die dem Unterbewussten einen maschinellen Charakter zuschrieben. So wurden aus „Maschinentheorien“ und „Theoriemaschinen“ zwei Seiten einer Medaille. Der Weg hin zu diesen theoretischen Überlegungen ist ein sehr intellektueller, dargestellt in den Beiträgen des Buches „Maschinentheorien/Theoriemaschinen“, herausgegeben von Prof. Dr. Hans-Christian von Herrmann, der an der TU Berlin das Fachgebiet Literaturwissenschaften – Schwerpunkt Literatur und Wissenschaft leitet, und Dr. Wladimir Velminski von der ETH Zürich. Vom „homo ex machina“ über die „Poesie des Hammerschlags“ und Assoziationen zum Begriff „Roboter“ oder zur Ästhetik der Mechanik bis hin zu begriffstheoretischen Erläuterungen entfaltet sich in den Beiträgen ein Reigen von Überlegungen zur Entwicklung der Maschine und zu ihrem Platz in der menschlichen Gesellschaft.

Das Buch entstand aus einem kulturwissenschaftlichen Workshop, auf dem die „literarischen Maschinen“ des russischen Schriftstellers Andrei Platonov diskutiert wurden, ergänzt um einige zusätzliche Beiträge. Es ist ein Versuch, eine Brücke zwischen dem modernen Maschinismus der russischen Avantgarde und postmodernen Maschinentheorien zu schlagen. Der Band dokumentiert die durchaus kontroversen Positionen.

Hans-Christian von Herrmann, Wladimir Velminski (Hrsg.): Maschinentheorien/Theoriemaschinen, Peter Lang Internationaler Verlag der Wissenschaft, 2012, ISBN: 978-3631609149, 49,80 Euro

Patricia Pätzold / Quelle: Hochschulzeitung "TU intern", 1/2013

Navigation

Quick Access

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe